Kolloquium zu aktuellen Forschungsfragen der Musikwissenschaft | Gastvorträge

Im Kolloquium zu aktuellen Forschungsfragen der Musikwissenschaft werden wöchentlich Vorträge zu unterschiedlichen Aspekten aktueller musikwissenschaftlicher Forschung vorgestellt. Einerseits haben Doktorand*innen des Instituts die Gelegenheit, Einblicke in die laufenden Arbeiten an Dissertationen zu geben, andererseits informieren auch die Lehrenden über ihre Forschungsprojekte. Das Kolloquium bietet zudem Gelegenheit, Forscherpersönlichkeiten aus aller Welt in Weimar kennen zu lernen.

Termin: Mi, 18:30–20:00, hochschulzentrum am horn, Seminarraum 1 oder Hörsaal

Details können Sie dem Kolloquiums-Plan für das Wintersemester 2019/20 entnehmen.

Gastvorträge

Mittwoch, 20.11.19: Prof. Dr. Hendrik Schulze (Texas)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag „Wer ist der Komponist von „L'incoronazione di Poppea“, und warum ist diese Frage von Bedeutung?“

Mittwoch, 27.11.19: Prof. Dr. Andreas Dorschel (Graz)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag „Ist musikalischer Ausdruck eine anthropologische Kategorie?“

Mittwoch, 11.12.19: Christian Koehn M.A. (Hamburg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, SR 1): Gastvortrag „Musik, Mythos und Ritual bei den MokenSeenomaden der Östlichen Andamanensee“

Mittwoch, 22.01.20: Boris Yoffe (Karlsruhe)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag „Einführung in die vergessene Welt der sowjetischen Symphonie“

Mittwoch, 05.02.20: Dr. Benedikt Schubert (Leipzig)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag „Zeitspuren. Bachs Vokalmusik im Spiegel hymnologischer Quellen“

Archiv vergangener Gastvorträge

2019

Mittwoch, 30.10.19: Prof. emer. Gerhard Zeller (Wien), Joachim Diederichs (Wien)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag „„Vollkommene Musik“ – Die Zwölftonordnung als Grundlehre zum Weimarer Bauhaus“ 

Mittwoch, 09.01.19: Prof. Dr. Christine Dettmann (HMTM München)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag ""Shadows in the Field": Am Beispiel transatlantischer Capoeira Angola-Forschung"

Mittwoch, 10.04.19: Prof. Vesa Kurkela, Dr. Olli Heikkinen, Dr. Saijaleena Rantenen, Prof. Markus Mantere (Finnland) und Prof. Dr. Derek Scott (University of Leeds)

Im Sommersemester 2019 wurde das Kolloquium am 10. April 2019, ausnahmsweise bereits 17:00-18:30 Uhr im Hörsaal, von einer Forschergruppe aus der Sibelius Akademie, Helsinki, Finnland mit dem wichtigen Thema zur Institutionalisierung von Musik ab Ende des 19. Jahrhunderts eröffnet. Die Wissenschaftler*innen Olli Heikkinen, Markus Mantere und Saijaleena Rantenen berichteten unter der Leitung von Prof. Dr. Vesa Kurkela aus den Ergebnissen ihrer Forschungen zur Etablierung der großen Orchester und auch zur in diesem Zusammenhang stehenden Rezeption deutscher Musik im Finnland des ausgehenden 19. Jahrhunderts und des beginnenden 20. Jahrhunderts. Am gemeinsamen Vortrag The Institutionalization of Music war auch der britische Musikwissenschaftler der University of Leeds, Prof. Dr. Derek Scott, mit einem Beitrag über die Entwicklung der englischen Music Halls als gewichtige britische Kultureinrichtungen beteiligt.

Mittwoch, 08.05.19: Dr. Elmar Walter (München)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Volksmusikpflege in Bayern als Beispiel für den praktischen Umgang mit kulturellem Erbe. Erhalten, Gestalten, Weiterentwickeln"

Mittwoch, 29.05.19: Prof. Dr. Nils Grosch (Salzburg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Musik und kulturelle Mobilität: Eine Annäherung"

Mittwoch, 05.06.19: Prof. Dr. Theodore Albrecht (Kent)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Beethoven and the Orchestra Musicians in Vienna"

Mittwoch, 12.06.19: Prof. Dr. Rebekah Ahrendt (Utrecht)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "The Legal Landscape of French Opera c. 1700"

Mittwoch, 19.06.19: Hazel Rowland M.A. (Durham)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Lyricism, Virtuosity and the Community in Meldelssohn’s Mature Instrumental Music"

Mittwoch, 26.06.19: Prof. Dr. Kazuo Fujino (Kobe)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Richard Wagner in Japan"

2018

Mittwoch, 31.01.2018: Prof. Dr. Arnold Jacobshagen (Köln)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Beethoven und Rossini – eine musikästhetische Phantomdebatte?"

Mittwoch, 07.02.2018: Prof. Dr. Luca Della Libera (Frosinone / Italien)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Eine Fallstudie: Die Stabat mater-Vertonungen von Alessandro Scarlatti und Pergolesi" (in englischer Sprache)

Mittwoch, 23.05.2018: Prof. Dr. Albert Gier (Heidelberg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hochschulzentrum am Horn, Seminarraum 1): Gastvortrag „Komik in der venezianischen Oper des 17. Jahrhunderts“

Mittwoch, 28.11.18: Prof. Dr. Acácio Piedade (Florianópolis, Brasilien)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Composition of New Musical Works Based on Anthropological Field Research in Amazon Indigenous Societies"

Mittwoch, 05.12.18: Prof. Dr. Pamela Potter (Wisconsin)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Hörsaal): Gastvortrag "Musik und Kunst in der NS-Zeit: Was wir wissen und was wir zu wissen glauben"

2017

Dienstag, 17.01.2017: Prof. Dr. Teresa Gialdroni (Rom)

hzh, Hörsaal, 15.15 Uhr: Gastvortrag "The Sacred Cantata in Rome between the Seventeenth and Eighteenth Century"

Mittwoch, 18.01.2017: Prof. Dr. Teresa Gialdroni (Rom)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "The 17th century Chamber Cantata in Naples: A Historiographic Gap that must be filled"

Dienstag, 02.05.-Freitag, 05.05.2017: Prof. Dr. Kazadi wa Mukuna (Ohio)

Gastvorträge Prof. Dr. Kazadi wa Mukuna (Music Department der Kent State University, Ohio, USA)

Prof. Kazadi wa Mukuna ist seit 1992 Professor für Ethnomusikologie an der Kent State University in Ohio. Seine vielfältigen Forschungsschwerpunkte sind u.a. Musikinstrumentenkunde, World Music, Musik in Afrika, insbesondere Zentralafrika, sowie die afrikanischen Wurzeln und Geschichte der Musik Lateinamerikas.
Prof. Kazadi wa Mukuna hat u.a. am Afrika Museum in Tervuren (Belgien) und an der Universität in Sao Luiz, Maranhão (Brasilien) gearbeitet und geforscht.

Dienstag, 2. Mai 2017:
“Auditive Culture in Africa: a Systematik Approach“, an der Uni Jena, 14.00-16.00 Uhr (für Studierende der MuWi und der Kulturwissenschaft/Volkskunde).

Mittwoch, 3. Mai 2017:
“Congo Jazz: ist Origins and Developments“, 9.00-11 Uhr (für Interessierte der Transcultural Music Studies und der Geschichte des Jazz und der Popularmusik) „The African Heritage in Brazilian Music“, 15.00-17.00 Uhr.

Donnerstag, 4. Mai 2017:
“Forschungssymposium Transcultural Music Studies und Popularmusik“, Vorträge von Doktoranden mit Diskutant und Gastkommentator Prof. Kazadi wa Mukuna, 12.00-18.00 Uhr.

Freitag, 5. Mai 2017:
Informeller Austausch mit MA und Doktoranden im Profil TMS, 9.00-11.00 Uhr.

Mittwoch, 10.05.2017: Prof. Dr. Jürgen Heidrich (Münster)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag „'... durch D. Mart. Lu. gebessert': Luthers Lieder und ihre musikalischen Wurzeln"

Mittwoch, 17.05.2017: Dr. Angela Fiore (Fribourg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "Zwischen Staunen und Andacht: Musik in den neapolitanischen Kirchen zur Zeit der Vizekönige (17./18. Jahrhundert)"

Mittwoch, 31.05.2017: Dr. Rüdiger Ritter (Chemnitz)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "Jazz als Mittel der Kulturpolitik im Kalten Krieg"

Mittwoch, 28.06.2017: Prof. Dr. Alanna Ropchock (USA)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "The Lutheran Reception of Josquin’s Missa Pange lingua"

Mittwoch, 25.10.2017: Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann (Halle)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "Erkundungen an den Grenzen der Klänge – Telemanns harmonische Innovationen"

Mittwoch, 08.11.2017: Prof. Dr. Silke Leopold (Heidelberg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "'Io la musica son' Die Wiederentdeckung Monteverdis für die musikalische Praxis"

2016

Mittwoch, 13.01.2016: Oren Vinogradov (Chapel Hill, USA, Stipendiat der Klassik Stiftung)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag „Zwischen dem Tondichter und dem Schriftsteller: das Selbstverständnis des Liszt'schen Kreis mittels ihrer Programm-Ästhetik“

Mittwoch, 20.01.2016: Prof. Dr. Calvin M. Bower (Chicago / München)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag (FSU Jena) „Die Verbindung von Dichtung und Melodie in Notkers Liber ymnorum“

Mittwoch, 27.04.2016: Prof. Dr. Luca della Libera (Rom)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "The roman sacred music of Alessandro Scarlatti. Texts, contexts, and sources"

Mittwoch, 11.05.2016: Henrike Rucker (Weißenfels) & Dr. Dominik von Roth (Nürnberg)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "Museen & Musikwissenschaft: Modelle, Vermittlungskonzepte, Berufsfelder"

Mittwoch, 29.06.2016: Dr. Thorsten Hindrichs (Mainz)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Gastvortrag "„Frei.Wilds Ländereien sind bunt“ − Die ‚neue Deutschrockszene’ zwischen Heimat, Volk und Pop"

2015

Donnerstag, 29.01.2015: Prof. Dr. Peter Gülke (Weimar)

Letzte Sitzung der sechsteiligen öffentlichen Vorlesung zum Thema "Die Kunst des Aufhörens in der Musik". Beginn um 18:00 Uhr im Vodafone-Hörsaal des Studienzentrums der Herzogin Anna Amalia Bibliothek.

Mittwoch, 27.05.2015: Prof. Dr. Siegfried Oechsle (Kiel)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Vortrag „Moll-Potenziale in der Sinfonik des späten 18. Jahrhunderts. Zu den g-Moll-Werken von Kunzen, Rosetti und Koželuh“.

Mittwoch, 21.10.2015: Prof. Dr. Michele Calella (Wien)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Lektüre & Gastvortrag & Diskussion „Musikalische Autorschaft zwischen Mittelalter und Neuzeit“

Mittwoch, 25.11.2015: Prof. Dr. Dörte Schmidt (Berlin)

Im Rahmen des „Kolloquiums zu aktuellen Forschungsproblemen“ (18:30-20:00 Uhr, Seminarraum 1): Lektüre & Gastvortrag & Diskussion „Musikwissenschaft, Nationalsozialismus und die Musikkultur der Nachkriegszeit“