Dr. des. Maria  Behrendt

Dr. des. Maria Behrendt

Lehrbeauftragte für Musikwissenschaft am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena

Fach/Instrument: Musikwissenschaft

maria.behrendt(at)hfm-weimar.de

Sprechzeit: nach Vereinbarung

Maria Behrendt studierte Musikwissenschaft, Medienwissenschaft und Französisch an der Humboldt-Universität zu Berlin, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der University of Wales, Bangor, gefördert von der Studienstiftung des Deutschen Volkes und dem DAAD. Von 2014 bis 2018 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena. Ihre Promotion über "Romantische Aspekte im deutschen Kunstlied der 1830er Jahre" schloss sie 2018 ab. Ihr Postdoc-Projekt beschäftigt sich mit der Rezeption der Irish Folk Music in der Filmmusik im 21. Jahrhundert und deren Einfluss auf die deutsche Wahrnehmung irischer Volksmusik. Es wird durch ein Anschubstipendium der Friedrich-Schiller-Universität Jena gefördert.

Während ihrer Promotionszeit arbeitete Maria Behrendt in der Redaktion des musikwissenschaftlichen Magazins DIE TONKUNST. Sie war assoziierte Doktorandin im Graduiertenkolleg „Modell Romantik“ der Friedrich-Schiller-Universität Jena und Mentee des Rowena-Morse-Mentoring-Programms für Nachwuchswissenschaftlerinnen des Thüringer Kompetenznetzwerks Gleichstellung. Sie ist Sprecherin der Fachgruppe "Nachwuchsperspektiven" der Gesellschaft für Musikforschung (gemeinsam mit Carolin Sibilak und Tom Wappler). Sie ist zudem Gründungsmitglied des "Trio Pontes" (mit der Mezzosopranistin Anna Schors und dem Pianisten Paul Heller), das sich der Wiederaufführung von unbekanntem romantischem Liedrepertoire im Rahmen von Gesprächskonzerten verschrieben hat.

::: Publikationen :::

Zurück zur Übersicht