Calendar

  • Sa
    1
  • Su
    2
  • Mo
    3
  • Tu
    4
  • We
    5
  • Th
    6
  • Fr
    7
  • Sa
  • Su
    9
  • Mo
    10
  • Tu
    11
  • We
    12
  • Th
    13
  • Fr
    14
  • Sa
    15
  • Su
    16
  • Mo
    17
  • Tu
    18
  • We
    19
  • Th
    20
  • Fr
    21
  • Sa
    22
  • Su
    23
  • Mo
    24
  • Tu
    25
  • We
    26
  • Th
    27
  • Fr
    28
  • Sa
    29
  • Su
    30

Beethoven und Chopin – zwei Romantiker?

Studierende der Klavierklasse von Prof. Michail Lifits spielen die beiden letzten Sonaten Ludwig van Beethovens und die vier Balladen Frédéric Chopins.  

Keine fünfzehn Jahre liegen zwischen Beethovens letzter Klaviersonate Nr. 32 in c-Moll op. 111, einem Meisterwerk, das klassische Formen sprengt und in die Tiefen des menschlichen Ausdrucks vordringt, und Chopins erster Ballade in g-Moll op. 23, einer Komposition voller Leidenschaft, die die romantische Kunstauffassung facettenreich nachzeichnet. 

Beide Werke, obwohl keine zwei Jahrzehnte voneinander entfernt, markieren einen signifikanten Übergang in der Musikgeschichte. Bei dieser pianistischen Gegenüberstellung ist das Publikum herzlich eingeladen, das Spannungsfeld zwischen den beiden musikalischen Epochen zu erkunden.

Beethoven und Chopin – zwei Romantiker?
Foto: Michail Lifits

Sat, 08.06.2024
19:30 Uhr
Weimar, Hochschule für Musik FRANZ LISZT, Festsaal Fürstenhaus

Entry: free

back