Workshop Die arabische Laute

Alaa Zouiten | Fotografie: Norman Hera

Zeit: 11. und 12. Juni 2016 (Sa 11–18 Uhr, So 11–15 Uhr) sowie
1. und 2. Juli 2016 (Fr 11–18 Uhr, Sa 10–14 Uhr)
Ort: Seminarraum 2, hzh
Gastdozent: Alaa Zouiten
Teilnehmerzahl: max. 30

Die arabische Laute vereint in ihrer Geschichte, Repertoire und Spieltechnik eine Jahrtausende alte musikalische Überlieferung, die sich vom Vorderen Orient, über Nordafrika bis in die iberische Halbinsel erstreckt. Im Workshop werden die theoretisch-musikalischen Grundlagen der modalen arabischen Musik, dem Maqam, vermittelt, ebenso wie spezifische Aspekte des historischen und des aktuellen Repertoires und der nach Ländern und Kulturräumen unterschiedenen Stile. Gemeinsam wird in dieser Übung eine Komposition erarbeitet, an der sich die besprochenen theoretischen Grundlagen praktisch verdeutlichen lassen.

Der Workshop berechtigt zu Credit Points und ist als künstlerisch-wissenschaftliches Projektseminar (mit Hausarbeit) belegbar. Bitte zu beiden Terminen Instrumente mitbringen.

Anmeldungen per E-Mail an christina.hirschberg[at]hfm-weimar.de.

Mehr Infos: Alaa Zouiten spielt „Andalus Princess“ (Vimeo, 2014) mit der Kurzhalslaute „Oud“.