►  University of Music ...  ►  Pinnwand

Pinnwand

Willkommen auf dem virtuellen Marktplatz der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Bitte informieren Sie sich vor Veröffentlichung Ihres Beitrages über unsere Nutzungshinweise und unsere Erklärungen zum Datenschutz.

→ Nutzungshinweise

Sonstiges

OPEN CALL KLANGGALERIE

Hallo liebe Komponist*innen, Klangkünstler*innen und Hörspielakrobat*innen,

ab 1. Juli 2021 wird in Gera die internationale Ausstellung "Polyphone"- Mehrstimmigkeit in Bild und Ton - in mehreren Museen der Stadt präsentiert in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Grafik und Buchkunst | Leipzig, dem Musée d’art et d’histoire Paul Éluard, Saint-Denis und dem Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris.

Korrespondierend mit diesem Ereigniss eröffnen wir die diesjährige "Klanggalerie" an der Fensterfront der NGfZK in Gera (Neue Galerie für Zeitgenössische Kunst).

Nach den letzten beiden 16-kanaligen Projekten ("Was ist Kultur?" und "Gera spielt MusiCircus von John Cage") in 2019/20 an der Fassade der Florian-Geyer-Str.15, dem Eck-Altbau des Kulturzentrums Häselburg Gera, setzen wir jetzt das Klangprojekt mit acht Kanälen in vier Fenstern fort.

Wir suchen dafür Kompositionen, Field Recordings, Sprachspiele, Klangstücke - wir sind offen für alles was neu, frei und herausfordernd ist. Es besteht hier die Möglichkeit einen öffentlichen Raum klanglich zu bespielen und damit die umliegenden urbanen Flächen zu gestalten.

Das Programm läuft ab 1. Juli, parallel zur Ausstellung "Polyphone", für 2 Wochen von ca. 17 bis 22 Uhr und ist täglich wechselnd jeweils einem Klangereignis/Künstler*innen (damit seid Ihr gemeint) gewidmet. Danach wird die Klanggalerie noch weitere 8-12 Wochen von ca. 9 Uhr bis 22 Uhr laufen.

Zum technischen Setting:

Wir nutzen kleine Lautsprecher, die direkt auf Glasscheiben geklebt werden und die Scheiben als Resonatoren nutzen. Kleine Verstärker mit integrierten Playern versorgen die separaten Lautsprecher.

Der Klang kann als eher bassarm und nicht wirklich HiFi beschrieben werden, besitzt aber einen reizvollen gläsernen Charakter der gezielt eingesetzt werden kann.

Es können bis zu 8 mono Kanäle/ 8 Lautsprecher seperat angespielt werden. Die Player werden über Zeitschaltuhr gesteuert sodass eine genaue Synchrontät nicht zu 100% gewärleistet werden kann.

Wenn Ihr mitmachen wollt, dann brauchen wir von Euch:

1.) Wav oder Aiff oder mp3 - files und zwar 4 Files in Stereo. (pro Fenster ein Stereofile) Wenn Ihr die vollen 8 Monokanäle nutzen wollt, sollten die 2 angrenzenden Monokanäle zu einem Stereofile mit getrenntem Links/Rechts gemischt werden.

2.) Eure Beiträge sollten nicht kürzer als 5 Min sein. Die maximale Länge ist frei und nur durch die Größe der Zuspielmedien begrenzt. (maximal 4 GB pro Stereofile).

Wir lassen Euren Beitrag an einem oder mehreren Tagen im Loop laufen. Die maximale Länge, die ein Stück laufen kann, wäre ca. 12 Stunden.

Wir freuen uns auf kreativen klanglichen Input zur Gestaltung des Stadtraums.

Wer teilnehmen möchte, sendet uns eine E-Mail mit Namen, kurzer Vita, Stückname und Kurzbeschreibung für Presse/Werbung. Die fünfzehn besten Einsendungen werden präsentiert.

Einsendungen, Fragen und mehr unter: kontakt@kunstschule-gera.de

Mit kollegialen Grüßen

Burkhard Schlothauer & Nils Lauterbach

Open Music Gera

Kontakt:

kontakt@kunstschule-gera.de

Autor: Nils
Veröffentlicht bis: 02.08.2021 - 08:46 Uhr

Pinnwand Bauhaus-Uni

Auch auf den Pinnwänden der Bauhaus-Universität Weimar gibt es viele Angebote rund um Wohnen, Arbeiten, Sprachenlernen, etc.
zur Pinnwand