Beratung und Hilfe in der Corona-Pandemie

Die Corona-Pandemie stellt jede*n von uns vor Herausforderungen. Vor allem psychisch ist sie für viele Menschen eine enorme Belastung.

Uns umtreiben Sorgen um die eigene Gesundheit wie auch um die unserer Angehörigen und Freund*innen. Finanzielle Notlagen, Prüfungsdruck, Konflikte in der Familie oder Einsamkeit aufgrund fehlender sozialer Kontakte sind Probleme, mit denen wir konfrontiert sind. Zudem ist unser Alltag inzwischen von vielen Unsicherheiten und ständig wechselnden Einschränkungen geprägt.

Zahlreiche Stellen bieten Beratung und Hilfe an – telefonisch, aber auch online und per E-Mail.

Bitte zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen, wenn Sie Rat suchen oder Hilfe benötigen – auch wenn Sie glauben, Ihre Sorgen seien nur klein.

Allgemeine Sozialberatung und Psychosoziale Beratung des Studierendenwerks Thüringen

Liebe Studierende,

der andauernde Lockdown und das digitale Studium bringen momentan viele Studierende an ihre Grenzen. Zögern Sie nicht, sich rechtzeitig Hilfe zu suchen. Wir weisen Sie hiermit auf unsere Beratungsangebote hin. Die Beratungsgespräche werden auf Anfrage auch in Englisch angeboten und sind für Sie kostenlos.

Wir möchten Sie heute noch einmal auf unsere Beratungsangebote der Allgemeinen Sozialberatung (ASB) und der Psychosozialen Beratung (PSB) hinweisen

In der Allgemeinen Sozialberatung (ASB) bieten wir Ihnen Orientierungs- und Entscheidungshilfen sowie Informationen zu vielschichtigen sozialen Fragen.

Die Psychosoziale Beratung (PSB) können alle Studierenden der Hochschulen Thüringens in Anspruch nehmen, die das Bedürfnis haben, mit einer neutralen Person über sich, ihre Situation und ihre Probleme zu sprechen und weitere Unterstützung zu erfahren. Ratsuchende können sich sowohl mit studienbedingten Problemen als auch in persönlichen Konfliktsituationen an unsere Berater wenden. Derzeit können Sorgen um die Zukunft, Einsamkeit und Überforderung die größten Herausforderungen darstellen. Beratungen zu diesen und weiteren Themen bietet das Studierendenwerk aktuell telefonisch, per Videochat oder mit schreibbasierter Onlineberatung an.

Einen Beratungstermin können Sie mit unseren Beraterinnen und Beratern aktuell per E-Mail oder telefonisch während der Anmeldezeiten vereinbaren. Sollte es Ihnen nicht möglich sein, persönlich oder telefonisch Kontakt aufzunehmen, so können Sie dies gern per Mail tun.

Die schreibbasierte psychosoziale Onlineberatung bietet Ihnen die Möglichkeit, anonym und sicher Ihre Fragen loszuwerden. Bitte beachten Sie, dass dort nicht alle Beraterinnen und Berater als Ansprechpersonen erreichbar sind.

Die Beratungsgespräche erfolgen immer zu individuell vereinbarten Terminen bei einer Beraterin bzw. einem Berater.

Bei weiteren Fragen rund um Ihr Studium stehen Ihnen gern auch die Mitarbeiterinnen der INFOtake Weimar zur Verfügung.


Unsere Ansprechpartnerinnen in Weimar sind für Sie:

Psychosoziale Beratung Anmeldezeiten Kontakt Ansprechpartnerin
1. OG, Raum 210
Marienstraße 15a
99423 Weimar
Dienstag
15:00–16:00 Uhr
Donnerstag
10:00–11:00 Uhr

Tel.: 03643 | 581 680

psb-weimar(at)stw-thueringen.de

Annett Kretschmer
Allgemeine Sozialberatung Anmeldezeiten Kontakt Ansprechpartnerinnen
1. OG, Raum 211
Marienstraße 15a
99423 Weimar
Mittwoch
13:00–15:00 Uhr

Tel.: 03643 | 581 681

asb-weimar(at)stw-thueringen.de

Mirjam Triebe
Jacqueline Hartling
INFOtake Weimar Anmeldezeiten Kontakt Ansprechpartnerinnen
EG, Raum 111
Marienstraße 15a
99423 Weimar
Montag – Donnerstag
10:00–15:00 Uhr
Freitag
10:00–14:00 Uhr

Tel.: 03643 | 581 506

infotake-weimar(at)stw-thueringen.de

Ines Eckhart
Katja Hengelhaupt

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.stw-thueringen.de/beratung/

Ihr Studierendenwerk Thüringen

Beratungsangebote in Weimar und Thüringen

Bundesweite Angebote