Fotogalerien

Musikgeschichte und ihr Kanon: Um welche Musik geht es nach 150 Jahren Hochschule für Musik? Eine Diskussionsrunde

 
 

Von Liebe und Abschied: Gropius Quartett erkundet Schicksale

 
 
 

Spiel der Saiten: Gemeinsame Matinee der Institute für Gitarre und für Alte Musik im Rahmen der Hochschul-Festwoche

 
 

Musikalische Glückwünsche: Geburtstagskonzert der Staatskapelle Weimar zum 150. Jubiläum der Weimarer Musikhochschule

Mit einem Festkonzert gratuliert die Staatskapelle Weimar der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar zu ihrem 150. Geburtstag.
„Champagner-Ouvertüre“ von Waldemar von Baußnern, einst Leiter der Großherzoglichen Musikschule Weima
„Champagner-Ouvertüre“ von Waldemar von Baußnern, einst Leiter der Großherzoglichen Musikschule Weima
„Memorial für Streichorchester“ von Karl Dietrich, der über viele Jahre als Dozent für Musiktheorie und Gehörbildung an der Weimarer Musikhochschule sowie später dann als Professor für Komposition tätig war.
Klavierkonzert des Liszt-Schülers und späteren Intendanten des Weimarer Hoftheaters Hans Bronsart von Schellendorf
Klavierkonzert des Liszt-Schülers und späteren Intendanten des Weimarer Hoftheaters Hans Bronsart von Schellendorf
 
 

Liszt im Bauhaus: Klingende Synergien mit Lautsprechern und Akkordeons im Oberlichtsaal der Bauhaus-Universität Weimar

Akkordeonklasse der Hochschule für Musik FRANZ LISZT realisiert gemeinsam mit Studierenden des Studios der Elektroakustische Musik (SeaM) klingende Synergien.
Akkordeonklasse der Hochschule für Musik FRANZ LISZT realisiert gemeinsam mit Studierenden des Studios der Elektroakustische Musik (SeaM) klingende Synergien.
Akkordeonklasse der Hochschule für Musik FRANZ LISZT realisiert gemeinsam mit Studierenden des Studios der Elektroakustische Musik (SeaM) klingende Synergien.
Akkordeonklasse der Hochschule für Musik FRANZ LISZT realisiert gemeinsam mit Studierenden des Studios der Elektroakustische Musik (SeaM) klingende Synergien.

Meister der schnellen Läufe: Franz-Liszt-Gedächtnis-Lauf der HfM-Angehörigen

Viele Musiker*innen hat Liszt inspiriert, schnelle Läufe zu üben
Viele Musiker*innen hat Liszt inspiriert, schnelle Läufe zu üben!
Auch eine Ensemblewertung ist möglich: zu laufen ist die komplette Oktave in Duo- bis Sextett-Besetzung. Dabei sind die Intervalle frei kombinierbar.
Der Franz-Liszt-Gedächtnis-Lauf findet über eine Oktave (12 km) statt und wird von fleißigen Helfern organisiert!
Erstmals werden Sportler*innen der Hochschule für Musik aufgerufen, den Gründervater Franz Liszt durch schnelle Läufe im Park zu ehren.
Gelaufen wurden in 6 Ganztonrunden à 2 km in Solo- oder Ensemblewertung.
Gelaufen wurden in 6 Ganztonrunden à 2 km in Solo- oder Ensemblewertung.
Gelaufen wurden in 6 Ganztonrunden à 2 km in Solo- oder Ensemblewertung.

15. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG

Improvisation ist für manche Klavierstudierende eine Herausforderung: Preisträger*innen des 15. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG 2022
Improvisation ist für manche Klavierstudierende eine Herausforderung: Preisträger*innen des 15. Bundeswettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel GROTRIAN-STEINWEG 2022
Sieger 1. Runde (Liedspiel) Johannes Schmincke (Hochschule für Musik und Tanz Köln), Sieger 2. Runde (Partitur- und Vom-Blatt-Spiel) Felix Müller (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt / Main), Sieger 3. Runde (Improvisation) Jonas Fischer

Abgründige Emotionen: Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Così fan tutte“ feiert Premiere im Studiotheater Belvedere

"Cosi fan tutte" unter der künstlerischen Leitung von  Prof. Ekhart Wycik
Solistinnen und Solisten des Instituts für Gesang und Musiktheater schlüpfen in die verschiedenen Rollen
Solistinnen und Solisten des Instituts für Gesang und Musiktheater schlüpfen in die verschiedenen Rollen
Solistinnen und Solisten des Instituts für Gesang und Musiktheater schlüpfen in die verschiedenen Rollen
Regie führt Michael Dissmeier, Bühne und Kostüme stammen von Henriette Hübschmann
Solistinnen und Solisten des Instituts für Gesang und Musiktheater schlüpfen in die verschiedenen Rollen
Solistinnen und Solisten des Instituts für Gesang und Musiktheater schlüpfen in die verschiedenen Rollen
 

PREISGEKRÖNTE AM PULT: Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen mit dem MDR Sinfonieorchester

Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen mit dem MDR Sinfonieorchester in der Weimarhalle
Abschlusskonzert des Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen mit dem MDR Sinfonieorchester in der Weimarhalle
Maximilian Otto (3. Preis) dirigiert das MDR Sinfonieorchester
Maximilian Otto (3. Preis) dirigiert das MDR Sinfonieorchester
HfM-Student Tobias Meichsner (2. Preis) dirigiert das MDR-Sinfonieorchester
HfM-Student Tobias Meichsner (2. Preis) dirigiert das MDR-Sinfonieorchester
HfM-Student Tobias Meichsner (2. Preis) dirigiert das MDR-Sinfonieorchester
Friedrich Praetorius (1. Preis) dirigiert das MDR-Sinfonieorchester
Friedrich Praetorius (1. Preis) dirigiert das MDR-Sinfonieorchester
 
 
 

FRANZ FANTASIEVOLL: Geburtstagskonzert für Franz Schubert

Can Çakmur und Thomas Steinhöfel spielen die Fantasie f-Moll von Franz Schubert für Klavier zu vier Händen D 940
Can Çakmur und Thomas Steinhöfel spielen die Fantasie f-Moll von Franz Schubert für Klavier zu vier Händen D 940
Can Çakmur und Thomas Steinhöfel spielten die Fantasie f-Moll von Franz Schubert für Klavier zu vier Händen D 940
Hsin-Pei Liu spielt am Klavier Fantasie für Klavier C-Dur D 760 „Wanderer-Fantasie“
Hsin-Pei Liu spielt am Klavier Fantasie für Klavier C-Dur D 760 „Wanderer-Fantasie“ von Franz Schubert
Carla Marrero Martínez spielt auf der Violine die Fantasie C-Dur für Violine und Klavier D 934 von Franz Schubert
Carla Marrero Martínez spielt auf der Violine die Fantasie C-Dur für Violine und Klavier D 934 von Franz Schubert
 

Internationaler JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerb

Trio Incendio gewinnt den 2. Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes der frühen Klassik
Animato-Quartett gewinnt den Sonderpreis für ein besonders Sonderpreis für ein besonders begabtes Ensemble
Jury des JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbes 2022
Preisträger und Jury des JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbes 2022
Trio Bohemo gewinnt den 2. Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation eines nach 1970 komponierten Werke
Trio Pantoum gewinnt den 3. Preis des JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbs
 
 

EXPO 2022 in Dubai

Ankunft auf dem Dubai International Airport
Die Expo 2020 in Dubai war vor allem im Dunkeln ein magischer Ort
Der Deutsche Pavillon auf der Expo 2020
Das Weimarer Ensemble vor dem Eingang zum CAMPUS GERMANY im Deutschen Pavillon
Die künstlerische Leiterin Prof. Anna Garzuly-Wahlgren bei der Moderation des ersten Konzertabends im CAMPUS GERMANY
Es wurden fünf verschiedene Programme an sechs Abenden gespielt, darunter auch "Classics"
Im Atrium des Deutschen Pavillons waren die Konzerte in der Regel gut besucht
Instrumental- und Gesangsstücke aus vier Jahrhunderten wechselten sich ab
Natürlich wurde auch das höchste Gebäude der Welt besucht: Der "Burj Khalifa" in Dubai
Im Programm "Night Music" wurde sogar gemeinsam gesungen ...
Die ereignisreichen Tage vergingen wie im Fluge
 

Zurück in die Zukunft: 150 Jahre HfM - eine Geschichte in vier Akten // Akt I (23.01.2022)

Prof. Dr. Christoph Stölzl eröffnet die erste Podiumsdiskussion im Rahmen des 150. Geburtstages der HfM Weimar
Im Fokus der ersten Podiumsdiskussion steht die Zeit von 1872 bis 1933. Zu Gast sind: Prof. Dr. Wolfram Huschke, Dr. Annette Seemann und Prof. Dr. Nike Wagner
Die Podiumsdiskussion wurde musikalisch begleitet von Tatjana Timchenko-Hörr, Sopran | Tatjana Kachko, Klavier
Die Podiumsdiskussion wurde musikalisch begleitet von Tatjana Timchenko-Hörr, Sopran | Tatjana Kachko, Klavier
Lauschen konnte man den spannenden Geschichten von Prof. Dr. Nike Wagner
Lauschen konnte man den spannenden Geschichten von Dr. Annette Seemann
Lauschen konnte man den spannenden Geschichten von Prof. Dr. Wolfram Huschke
Die Podiumsdiskussion wurde musikalisch begleitet von Michail Kambarov, Klavier
Die Podiumsdiskussion wurde musikalisch begleitet von Michail Kambarov, Klavier
 
 
 

Erst Weimar, dann Manhattan: Austauschprojekt mit Uraufführungen

 
 

Von Mozart bis Messiaen: Sinfoniekonzert mit dem Hochschulorchester

Das Hochschulorchester unter der Leitung von Maestro Prof. Nicolás Pasquet
Das Hochschulorchester spielte Werke von Olivier Messiaen, Igor Strawinsky und Wolfgang Amadeus Mozart
Das Hochschulorchester mit Olivier Messiaens "Oiseaux exotiques"
Pianist Florian Glemser mit Dirigent Prof. Nicolás Pasquet
Mozart: Klavierkonzert A-Dur KV 414 mit Florian Glemser als Solist
Das Hochschulorchester
Das Hochschulorchester
Das Hochschulorchester unter der Leitung von Maestro Prof. Nicolás Pasquet

10. Internationaler FRANZ LISZT Klavierwettbewerb Weimar-Bayreuth

Sieger des Wettbewerbs Kaya Shota
Die Preisträger des Wettbewerbs: Shota Kaya (2. Preis), Rune Leicht Lund und Valentin Magyar (3. Preis)
3. Preisträger Valentin Magyar im Finale
Publikumspreis des Wettbewerbes: Preisträger wird Shota
Shota Kaya (2. Preisträger) bei seiner Zugabe
Rune Leicht Lund (3. Preisträger)
Die international besetzte Jury übergibt den 3. Preis an Rune Leicht Lund und Valentin Magyar
Die Pianisten wurden von der Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Dominik Beykirch begleitet
Wurde als besonders begabter Teilnehmer ausgezeichnet: Oscar Paz Suaznabar
Ilia Papoian erhielt ein Stipendium für ein Semester an der HfM Weimar
Shota Kaya in der Probe
 

Eröffnungskonzert am 22. Oktober 2021

Innenraum der Herz Jesu Kirche
Kammerchor der Hochschule unter der Leitung von Prof. Jürgen Puschbeck
HfM-Orgelprofessor Martin Sturm an der Franz-Liszt-Gedächtnisorgel
Kammerchor der Hochschule
Kammerchor der Hochschule
Hochschulpräsident Prof. Dr. Christoph Stölzl bei seiner Festrede
Das Grußwort sprach Pfarrer Timo Gothe
Kammerchor der Hochschule unter der Leitung von Prof. Jürgen Puschbeck

© Thomas Müller, Maik Schuck