Studium Musiktheorie

Das Hauptfach Musiktheorie ist Bestandteil verschiedener Master-Studiengänge. Voraussetzung ist ein Bachelor-, Diplom- oder Magisterabschluss (z.B. Schulmusik, Musikwissenschaft oder Komposition) sowie das Bestehen der Eignungsprüfung. Das Studium ist jeweils auf vier Semester mit zusammen 120 Credit-Punkten (CP) ausgelegt. Auf die Masterarbeit entfallen hierbei grundsätzlich 20 CP. Die restlichen 100 CP werden je nach Studienmodell unterschiedlich verteilt.

::: Anforderungen der Eignungsprüfung (PDF) :::


Master of Music

Künstlerische Professionalisierung mit Profil
Musiktheorie bildet das Hauptfach (70 CP), das durch ein Profil (30 CP) ergänzt wird. Als Profile können gewählt werden:
  • ohne Eignungsprüfung: Musikwissenschaft, Kulturmanagement, Musikpädagogik, Neue Musik
  • mit Eignungsprüfung: Kammermusik, Instrument (Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Harfe, Flöte, Klarinette, Oboe, Fagott, Horn, Trompete, Posaune, Tuba, Schlagwerk), Improvisierter Gesang, Komposition, Elementare Musikpädagogik/Rhythmik

Master of Music

Künstlerische Professionalisierung ZweiFach
Musiktheorie wird als eines von zwei gleichberechtigten Studienfächern (je 50 CP) gewählt. Das weitere Fach kann ein künstlerisches Hauptfach sein (z.B. ein Instrumentalfach) oder auch Musikwissenschaft / Kulturmanagement. Für beide gewählten Fächer ist eine Eignungsprüfung zu absolvieren.


Kombination mit Musikwissenschaft

Eine Weimarer Besonderheit ist die Möglichkeit, ein Instrumentalfach mit einer Kombination aus Musikwissenschaft (30 CP) und Musiktheorie (20 CP) zu verbinden. Die Studierenden erfahren hierbei eine besonders breite Ausbildung.


Profil Musiktheorie

Zu jedem Hauptfach im Master of Music kann Musiktheorie als Profil (30 CP) hinzugewählt werden. Hierzu wird keine eigene Eignungsprüfung verlangt.