Konzerte und Filme

Fr  12.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Eröffnungskonzert – 60 Jahre Weimarer Meisterkurse
Friedemann Eichhorn, Violine | Thorsten Johanns, Klarinette
Florian Uhlig, Klavier

Festrede: Prof. Dr. Christoph Stölzl

Ein hochkarätiges Trio aus Weimarer und Dresdner Professoren zelebriert das 60. Jubiläum der Weimarer Meisterkurse. Klarinette spielt Thorsten Johanns, früherer Soloklarinettist des WDR Sinfonieorchesters, der als Solist und Kammermusiker weltweit gefragt ist – und eine erfolgreiche Klarinettenklasse an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar führt. Er gastierte zuletzt beim Chiemgauer Musikfrühling und beim kanadischen Musikfestival Domaine Forget. Mit ihm auf der Bühne steht der Weimarer Violinprofessor Dr. Friedemann Eichhorn, der ebenfalls in hoher Frequenz auf der ganzen Welt solistisch, mit Kammermusikensembles und Orchestern auftritt, und quasi nebenbei mindestens zwei CDs pro Jahr veröffentlicht. Ihr Partner am Konzertflügel ist Dr. Florian Uhlig, Klavierprofessor in Dresden, der demnächst einem Ruf nach Lübeck folgen wird. Der gefragte Pianist und Pädagoge folgt regelmäßig Einladungen großer Musikfestivals wie dem Beethovenfest Bonn oder den Wiener Festwochen. Er konzertierte bereits mit Orchestern zwischen London und Beijing.

A. Schönberg: Fantasie für Violine und Klavier op. 47
J. Brahms: Sonate für Klarinette und Klavier f-Moll op. 120,1
B. Bartók: Contrasts für Violine, Klarinette und Klavier Sz. 111

Eintritt frei


Fr  12.07.2019, 19:30 Uhr | Werkstattstudio (Studio für elektroakustische Musik), Coudraystr. 13a
Meister im Konzert – Jonty Harrison, Akusmatische Komposition

Er zähmte gewissermaßen das Biest: Über Jahrzehnte leitete Jonty Harrison das elektroakustische Musikstudio der University of Birmingham – und war zugleich Direktor des BEAST (Birmingham Electroacoustic Sound Theatre). Wie ein fremdes, bisweilen rätselhaftes Geschöpf mag manchen Musikfreundinnen und -freunden die zeitgenössische Musik erscheinen, die so ganz ohne Instrumente auskommt. Doch wer einmal bereit ist, sich auf die oftmals sphärische Schönheit durch den Raum schwirrender Klänge einzulassen, der bereut es hinterher kaum. Und so nehmen auch die akusmatischen Werke für Lautsprecherorchester des 1952 geborenen Jonty Harrison das Publikum mit auf eine spannende Reise in bislang unerhörte Gefilde. Preisgekrönt wurden sie vielfach bei Wettbewerben wie Bourges, Ars Electronica, Musica Nova und Destellos.

Klang (1982)
Unsound Objects (1995)
Streams (1999)
Petit prélude parallèle (2018)
Internal Combustion (2005-06)
Postcards Home (2017)

Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Sa 13.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus 
Meister im Konzert - David Walter, Oboe
Magdalena Duś, Klavier | Tomoko Akasaka, Viola

Das von Mozart ursprünglich für Klarinette, Viola und Klavier komponierte „Kegelstatt-Trio“ hat Gastprofessor David Walter für „seine“ Oboe arrangiert: Die notwendige Expertise hierfür bringt der Altmeister durch mehr als 30 eigene, kammermusikalische Werke mit. Und so wird das liebliche Trio mit Tomoko Akasaka an der Viola und Magdalena Duś am Klavier den Festsaal zum Schwingen bringen. Mozart behandelt alle Triopartner gleichwertig, sogar die Bratsche erscheint weitaus emanzipierter als etwa das Cello in früheren Werken des Salzburger Komponisten. In einem eigenen Arrangement präsentiert David Walter auch die Bruch-Stücke op. 83, einzig die Schilflieder August Klughardts ertönen in Originalbesetzung. Langsam und träumerisch soll das erste Lied einsetzen: „Drüben geht die Sonne scheiden.“

W.A. Mozart/D. Walter: "Kegelstatt-Trio" Es-Dur KV 498
F. Chopin/D. Walter: Prelude op. 28 Nr. 15 („Regentropfenprelude“)
A. Klughardt: „Schilflieder“ – 5 Fantasiestücke nach Gedichten von Nikolaus Lenau für Oboe, Viola und Klavier op. 28
R. Schumann: Märchenbilder op. 113 - Vier Stücke für Viola und Klavier
Max Bruch/D. Walter: Stücke für Klarinette, Viola, Klavier op. 83

Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



So 14.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meister im Konzert - Dénes Várjon, Klavier
Izabella Simon, Klavier

Der ungarische Pianist ist ein ehemaliger Student von Ferenc Rados – und im künstlerischen Renommee längst auf Augenhöhe mit seinem früheren Professor, der ebenfalls bei den 60. Weimarer Meisterkursen unterrichtet. Dénes Várjon hat sich einen Namen als exzellenter Solist und Kammermusiker, als Künstlerischer Leiter von Musikfestivals sowie auch als gefragter Klavierpädagoge gemacht. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen András Schiff, Kim Kashkashian, Tabea Zimmermann und Joshua Bell, und als Solist ist er bereits in der Carnegie Hall in New York, im Wiener Konzerthaus und der Londoner Wigmore Hall aufgetreten. Er ist regelmäßiger Gast von großen Festivals zwischen Edinburgh und Salzburg. Neben Beethovens „Hammerklaviersonate“ stehen Faurés Streichquartett in einer Bearbeitung von Alfred Cortot sowie Debussys „Petite Suite“ für 4 Hände auf dem Konzertprogramm.

L. v. Beethoven: Klaviersonate Nr. 29 B-Dur op. 106 („Hammerklaviersonate“)
G. Fauré:  String Quartet in einer Bearbeitung von Alfred Cortot
C. Debussy:  Petite Suite für 4 Hände

Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



So 14.07.2019, 19:30 Uhr | SEAM - Bauhaus-Universität, Werkstattstudio (Studio für elektroakustische Musik), Coudraystr. 13a
Meisterschüler im Konzert - Akusmatische Komposition
Teilnehmer*innen des Kurses Jonty Harrison

Der Profit ist garantiert: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Meisterkurses „Akusmatische Komposition“ sind klare Nutznießer der profunden pädagogischen Erfahrungen ihres Gastprofessors. Denn der britische Tonschöpfer Jonty Harrison ist nicht nur ein gestandener Kompositionsprofessor am Music Department der University of Birmingham, der er heute noch als Senior Lecturer verbunden ist, sondern unterrichtete bereits weltweit. 2010 war er Gastprofessor für Computermusik an der Technischen Universität Berlin, und 2014 weilte er als Artist-in-Residence am Atlantic Center for the Arts in Florida, USA. Und so wird Jonty Harrison eine Auswahl der besten Werke für Lautsprecherorchester seiner Eleven für das Teilnehmerkonzert treffen – und dem Publikum damit bislang unbekannte klangliche Welten erschließen.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Mo 15.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Musikfilme - Clara Schumann zum 200. Geburtstag
Frühlingssinfonie & Geliebte Clara 

Frühlingssinfonie
Die Entwicklung des Jurastudenten Robert Schumann zu einem der bedeutendsten romantischen Komponisten, darin eingebunden seine wechselvolle Liebesgeschichte mit der Pianistin Clara Wieck, die der junge Mann nur unter großen Schwierigkeiten von ihrem Vater – Schumanns Lehrer Friedrich Wieck – loslösen kann. Das gemeinsame Schicksal zweier Wunderkinder des 19. Jhd. als schwungvoll hingetupfte Szenenfolge, die pointierte Einzelepisoden an die Stelle epischer Ausmalung setzt. Bundesfilmpreis für Nastassja Kinski 1983.
BRD/DDR 1983, 103 min, FSK 6
R: Peter Schamoni, D: Nastassja Kinski, Herbert Grönemeyer, Rolf Hoppe, André Heller, Bernhard Wicki

Geliebte Clara
Für Johannes Brahms und Robert Schumann war sie der Mittelpunkt der Welt: Clara Schumann. Im Jahr 1850 ist die berühmte Pianistin und Komponistin Clara Schumann mit ihrem Mann Robert Schumann und ihren Kindern auf dem Weg nach Düsseldorf. Nach vielen anstrengenden Jahren auf Tournee will Robert dort eine feste Stelle als städtischer Musikdirektor antreten. Doch nach ihrem letzten Konzert in Hamburg lernt Clara den 14 Jahre jüngeren Johannes Brahms kennen, dessen Talent auch ihren Mann begeistert. Aber Brahms ist nicht nur Claras Virtuosität am Klavier verfallen. Musik, Liebe, Eifersucht, Drama: Die Lebensgeschichte der Clara Schumann ist schon an sich „großes Kino“. Regisseurin und Drehbuchautorin Helma Sanders-Brahms, selbst Nachfahrin von Johannes Brahms, erweckt diese Geschichte zu fulminantem Leben auf der großen Leinwand.
D/F 2008, 107 min, FSK 6
R: Helma Sanders-Brahms, D: Martina Gedeck, Pascal Greggory, Malik Zidi, Clara Eichinger

Preis: 8 Euro, ermäßigt: 6 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Di 16.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Debüt - Catriona Morison, Mezzosopran
Yuka Beppu, Klavier

Aktuell singt sie die Charlotte in einer Inszenierung von Massenets Werther an der Bergen National Opera – und trat mit der Weimarer Korrepetitorin Yukka Beppu in der Londoner Wigmore Hall mit einem Liedprogramm auf: Seit Mezzosopranistin Catriona Morison aus der Weimarer Gesangsklasse von Prof. Siegfried Gohritz im Juni 2017 den Titel BBC Cardiff Singer of the World gewann, ist ihre Karriere kaum zu bremsen. In Weimar ist der Shooting Star – wieder mit Yukka Beppu am Klavier – unter anderem mit den romantisch-melancholischen Sea Pictures von Edward Elgar zu erleben. Diese gehen sicherlich ähnlich unter die Haut wie Catriona Morisons Interpretation von Gustav Mahlers Rückert-Liedern, die unter dem Link www.bbc.co.uk/sounds/play/m0004drw nachzuhören sind. Man darf gespannt auf diesen Liederabend sein!

R. Schumann: Fünf Lieder nach Gedichten der Königin Maria Stuart
G. Mahler: Rückert Lieder
E. Elgar: Sea Pictures op. 37

Preis: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Mi 17.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meisterschüler im Konzert - Viola
Teilnehmer*innen des Kurses Barbara Westphal

Mit einem großen Bratschenfest verabschiedete die Lübecker Musikhochschule im Februar 2019 ihre langjährige Professorin Barbara Westphal. 30 Jahre lang hatte diese eine internationale Klasse in Lübeck unterrichtet – und ihre Studierenden zu großen Wettbewerbserfolgen, festen Stellen bei namhaften Orchestern und eigenen Professuren für Viola geführt. Nun bedankten sich Studierende, Dozierende und Ehemalige mit einem vielseitigen Programm bei der renommierten Pädagogin. Doch für Barbara Westphal endete damit keineswegs ihre unermüdliche Konzerttätigkeit als weltweit gefragte Kammermusikerin, Bratschen-Dozentin und erstmals auch Gastprofessorin der Weimarer Meisterkurse: Und so werden ihre Weimarer Eleven die Ergebnisse der Kursarbeit im Rahmen eines abwechslungsreichen Teilnehmerkonzerts zu Gehör bringen.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Mi 17.07.2019, 21 Uhr | Kino mon ami
Musikfilm: Ungarische Rhapsodie – Franz Liszts große Liebe

Biopic über Franz Liszt: 1847 lernt der österreichisch-ungarische Komponist in Kiew die Prinzessin Caroline von Sayn-Wittgenstein kennen. Schnell verlieben sie sich ineinander, aber Caroline ist unglücklich mit einem General verheiratet. Mit Geld kann sie sich ihre Ruhe, jedoch nicht ihre Freiheit kaufen, denn ihr Gemahl will sich nicht scheiden lassen. Bei Ausbruch der Ungarischen Revolution 1848 geht die Prinzessin mit Franz nach Weimar. Beide versuchen mit allen Mitteln, die Zwangsehe annullieren zu lassen, haben damit aber wenig Erfolg.
R: Peter Berneis, Andre Haguet, D: Paul Hubschmid, Colette Marchand, Michel Simon, Willy Fritsch D/F 1954, 82 min, FSK 6

Preis: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro
Karten an der Kinokasse


Do 18.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meisterschüler im Konzert - Oboe | Klavier
Teilnehmer*innen der Kurse David Walter und Ferenc Rados

Er ist längst eine Legende, zu der man pilgert und von der man sich unschätzbar wertvolle Tipps holt: Pianist Ferenc Rados wird im Oktober 85 Jahre alt, ist von einem Ruhestand aber weit entfernt. Unermüdlich gibt der ungarische Altmeister der Klavierpädagogik weltweit Meisterkurse und war mehrfach auch schon in Weimar zu Gast. Zu seinen vielen Schülerinnen und Schülern zählen Koryphäen wie etwa András Schiff und Zoltán Kocsis, die selbst später internationale Karriere machten. Ein anderer seiner namhaften Studenten war Dénes Várjon, der in diesem Jahr ebenfalls einen Weimarer Meisterkurs gibt. Die fein geschmiedeten und klangvollen Ergebnisse des mehrtägigen Meisterkurses werden in einem gemeinsamen Teilnehmerkonzert mit den Eleven des Oboenkurses von David Walter vorgestellt.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets


Do 18.07.2019, 21 Uhr | Kino mon ami
Musikfilm: Knowledge is the Beginning – Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra 

Wenn sich ein syrischer und ein israelischer Jugendlicher in einem Orchester ein Notenpult teilen und außerdem noch ägyptische, palästinensische, jordanische und libanesische Jugendliche mitspielen, dann ist das eine Sensation. Im "West-Eastern Divan Orchestra" passiert genau das. Daniel Barenboim und der Schriftsteller Edward Said haben das ungewöhnliche Ensemble 1999 in der damaligen Kulturhauptstadt Weimar gegründet und seitdem beharrlich fortgeführt. Die Langzeitdokumentation schlägt einen Bogen über fünf Jahre Orchester-Geschichte – von den Anfängen 1999 in Weimar bis zum triumphalen Konzert in Ramallah im Sommer 2005.
D 2004, 115 min, OmU, empfohlen ab 12 J.
R/B: Paul Smaczny, K: Niyka Iancso

Preis: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro
Karten an der Kinokasse


Fr 19.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus 
Meister im Konzert - Andrew Watts, Countertenor
Ian Burnside, Klavier

A Countertenor Song Book

Auszüge aus seiner neuesten CD-Einspielung „A Countertenor Songbook“ präsentiert der namhafte Countertenor und Weimarer Gastprofessor Andrew Watts gemeinsam mit seinem Klavierpartner Ian Burnside. Auf dem kontrastreichen Konzertprogramm steht Barockes neben Zeitgenössischem: Arien von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und John Dowland treffen auf neue Werke von Tansy Davies, Michael Finnissy, Michael Tippett und Raymond Yiu. Der britische Countertenor Andrew Watts steht weltweit auf allen großen Bühnen – und hat sich mit seiner Offenheit gegenüber Werken der Gegenwart profiliert. In der aktuellen Saison singt er unter anderem in Judith Weirs Oper The Outcast beim Festival Wien Modern, in Jörg Widmanns Babylon an der Berliner Staatsoper und in Aribert Reimanns Oper Lear beim Maggio Musicale Fiorentino.

Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Sa 20.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meisterschüler im Konzert - Flöte | Klavier
Teilnehmer*innen der Peter-Lukas Graf und Dénes Várjon

Der silbrige Klang der Querflöte verleiht diesem Meisterkurskonzert seine besondere Aura. Den Lippen der Spielerinnen und Spieler kommt hier besondere Bedeutung zu, die über das Anblaseloch des Instruments den richtigen Luftstrom für die Reinheit der Töne erzeugen müssen. Gelingt das, so erlaubt die Querflöte ein klanglich noch beseelteres Spiel als das schon auf der Blockflöte möglich erscheint. Gastprofessor Peter-Lukas Graf weiß diese Seele im Spiel seiner Meisterkurseleven zu entdecken, hat er doch mehr als 20 Jahre lang als Dozent für Flöte an der Musikhochschule in Basel unterrichtet und sich als vielseitiger Künstler einen internationalen Ruf erworben. Dieses Teilnehmerkonzert bestreiten die Besten seines Kurses, Seit an Seit mit den Schülerinnen und Schülern des Klavier-Meisterkurses von Dénes Várjon.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



So 21.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus 
Meister im Konzert - Ingolf Turban, Violine
Oksana Andriyenko, Klavier

Paganini darf nicht fehlen auf dem Konzertprogramm Ingolf Turbans: Hat der Geiger doch weltweit bereits außergewöhnliche Erfolge mit dem Werk Niccolò Paganinis gefeiert. Er spielte alle sechs Violinkonzerte ein, war an der Fernsehdokumentation Paganinis Geheimnis beteiligt – und gründete 2005 das Kammerorchester I Virtuosi di Paganini. Doch nicht nur die Virtuosität des Teufelsgeigers weiß Turban kongenial zu präsentieren, sondern auch den Tiefgang eines Johannes Brahms. Und so eröffnet er sein Konzert im Rahmen der Weimarer Meisterkurse mit dessen berühmter dritter Violinsonate in d-Moll, am Klavier begleitet von Oksana Andriyenko. Zum Abschluss des feurigen Abends wird es dann noch einmal virtuos, wenn Pablo de Sarasates Carmen-Fantasie mediterranes Temperament in Weimar entfacht.

J. Brahms: Sonate d-Moll op. 108 für Klavier und Violine
G. Rossini: Un mot a Paganini (Elegie)
N. Paganini: I Palpiti op. 13
V. Genin: Pantomime I aus Deux Pantomimes plastiques avec Intermede
C. Debussy: Sonate g-Moll für Violine und Klavier
P. de Sarasate: Fantasie über Bizets Carmen op. 25


Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Mo 22.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Debüt - Anton Yashkin, Klavier
1. Preisträger FRANZ LISZT Klavierwettbewerb 2018

Wie schon 2015 setzte sich erneut ein Student des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums durch: Anton Yashkin gewann im November 2018 den 1. Preis und den Publikumspreis beim 9. Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar – Bayreuth. Der 1998 geborene Russe besuchte zunächst als Jungstudent die Central Music School des Konservatoriums, bevor er dort vor drei Jahren ein reguläres Studium aufnahm. Neben dem Klavierspiel, das ihn schon seit seinem 5. Geburtstag fesselt, ist er auch Schach- und technikbegeistert. Mit Anton Yashkin wurde in Weimar ein überragender Pianist ausgezeichnet, der die international besetzte Jury in allen vier Wertungsrunden mit seinen ausgereiften Interpretationen von Bach, Beethoven, Debussy und Liszt zu begeistern wusste. Seine langen, schmalen Finger eilten dabei federleicht und wie von selbst über die Tasten, während der junge Virtuose sich in versunkene, musikalische Selbstgespräche begab. Nun ist der Russe im Debütkonzert erstmals auch während der Weimarer Meisterkurse zu erleben.

J.S. Bach: Wohltemperiertes Klavier (Teil 2), Präludium und Fuge B-Dur
J. Haydn: Sonate in g-Moll, Hob.XVI:44
F. Liszt: Sonate h-Moll
Claude Debussy: Etüden für Klavier (Nr. 4 "Pour les quatres" und Nr. 11 "Pour les arpéges composès")
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung


Preis: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Mo 22.07.2019, 21:00 Uhr | Kino mon ami
Musikfilm: The Wall – Pink Floyd

Als die britische Rockband "Pink Floyd" im November 1979 das Konzeptalbum "The Wall" auf den Markt brachte, legte sie damit nicht nur eine Platte vor, die zu den meist verkauften Alben der Welt gehören sollte. Sie präsentierte der Öffentlichkeit auch ein Werk voller persönlicher Erfahrungen. In bizarren, vor allem aber brillanten Bildern bannt Regisseur Alan Parker dieses musikalische Meisterwerk auf Zelluloid und lässt so einen faszinierenden Film entstehen.
GB 1982, 95 min, OmU, FSK 16
R: Alan Parker, D: Bob Geldof, Kevin McKeon, Christine Hargreaves, James Laurenson, Eleanor David

Preis: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro
Karten an der Kinokasse


Di 23.07.2019, 21 Uhr | Kino mon ami
Musikfilm: Itzhak Perlman

Von Schubert bis Strauß, von Bach bis Brahms, von Mozart bis Billy Joel – Itzhak Perlmans
Geigenspiel geht weit über eine bloße Darbietung hinaus: Mit seinem Spiel beschwört er die
Höhen und Tiefen der menschlichen Erfahrungen herauf. „Mit der Violine beten“, nennt es der berühmte Geigenbauer Amnon Weinstein. Alison Chernicks bezaubernde Dokumentation zeigt uns den Polio-Überlebenden hinter dem großartigen Musiker, dessen Eltern aus Polen nach Israel emigrierten und den jungen Mann, der als Musikstudent so schmerzlich darum kämpfen musste, ernst genommen zu werden, da die Musikhochschulen nur auf seine Behinderung achteten. Itzhak selbst ist witzig, respektlos und selbstironisch und der Film zeigt seine Lebensgeschichte in Gesprächen mit meisterlichen Musikern, mit Familie und Freunden.
USA/IL 2017, 80 min, OmU, empfohlen ab 12 J.
R: Alison Chernick

Preis: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro
Karten an der Kinokasse


Mi, 24.07.2019, 19:30 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meister und Schüler im Konzert - Grigory Gruzman, Klavier
Teilnehmer*innen des Kurses

Er versteht es, seine Studierenden zu Stars zu machen: Vor kurzem gewann sein Student Can Çakmur den 1. Preis beim renommierten internationalen Hamamatsu-Klavierwettbewerb in Japan, und seine Studentin Mariam Batsashvili spielt als ECHO Rising Star und Gewinnerin der Liszt-Klavierwettbewerbe in Weimar und Utrecht längst auf namhaften europäischen Bühnen. Und das sind nur zwei Beispiele aus der höchst erfolgreichen Klavierklasse, die Prof. Grigory Gruzman seit 2006 an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar betreut. Gebürtig in St. Petersburg, wurde Gruzman selbst als großes Talent in die Begabtenschule des St. Petersburger Konservatoriums aufgenommen – und reüssierte später als Solist und Kammermusiker. Einen Namen machte er sich mit dem Schostakowitsch-Trio – und als Leiter internationaler Meisterkurse.

Preis: 15 Euro, ermäßigt: 10 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Do 25.07.2019, 18 Uhr (Eintritt auch 19:30 Uhr und 21 Uhr) | Festsaal Fürstenhaus
Meisterschüler im Konzert - Mosaik-Konzert
Violine | Violoncello | Barockgesang
Teilnehmer*innen der Kurse Midori, Michael Sanderling und Andrew Watts 

Sie vermittelt ihre Kunst nicht allein durch Bühnenauftritte, sondern durch gesellschaftliches Engagement. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert gibt es nun schon die gemeinnützigen Organisationen, die die Weltklasse-Geigerin Midori gegründet hat: darunter Midori & Friends, das New Yorker Heranwachsenden Musikpädagogik auf höchstem Niveau bringt, und Music Sharing in Japan, das sowohl die westlich-klassische als auch die japanische Musiktradition in Schulen, Einrichtungen und Krankenhäuser bringt. Darüber hinaus ist Midori seit mehr als 35 Jahren weltweit unterwegs zu den großen Orchestern, Kammermusikpodien – und zum wiederholten Male zu den Weimarer Meisterkursen. Ihre Eleven geben beim Mosaik-Konzert Kostproben ihrer Kunst, gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Kurse Violoncello und Barockgesang.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro, gültig für alle Mosaik-Konzerte
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Do 25.07.2019, 21 Uhr | Kino mon ami
Musikfilm: Bohemian Rhapsody – Queen
  

BOHEMIAN RHAPSODY feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre einzigartigen Songs und ihren revolutionären Sound. Sie haben beispiellosen Erfolg, bis Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von Queen abwendet, um seine Solokarriere zu starten. Freddie, der sehr unter der Trennung litt, gelingt es gerade noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert wieder zu vereinigen. Trotz seiner AIDS-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Queen zementiert damit das Vermächtnis einer Band, die bis heute Außenseiter, Träumer und Musikliebhaber gleichermaßen inspiriert.
USA 2018, 134 min, FSK 6
R: Bryan Singer, D: Rami Malek, Lucy Boynton, Gwilym Lee, Ben Hardy

Preis: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro
Karten an der Kinokasse


Fr 26.07.2019, 18 Uhr | Festsaal Fürstenhaus
Meisterschüler im Konzert  - Violine | Kontrabass
Teilnehmer*innen der Kurse Ingolf Turban und Dorin Marc

Von 1992 bis 2003 war Dorin Marc Solokontrabassist der Münchner Philharmoniker, wurde dann auf eine Professur an der Hochschule für Musik in Nürnberg berufen. Sowohl in seinem Heimatland Rumänien, wo er an der Universität für Musik in Bukarest studiert hatte, als auch international gewann der Musiker zahlreiche Preise, darunter 1985 den 2. Preis beim ARD Musikwettbewerb in München. Dorin Marc konzertierte in ganz Europa, gibt regelmäßig Meisterkurse und ist ein gefragter Juror. Seine Studierenden sind Preisträgerinnen und Preisträger internationaler Kontrabass-Wettbewerbe und waren u.a. auch beim ARD Wettbewerb erfolgreich. An diesem reichen Erfahrungsschatz lässt der Künstler und Pädagoge nun auch die Teilnehmer*innen seines Weimarer Meisterkurses teilhaben. Das Mosaik-Konzert wird gemeinsam mit den Violin- Eleven von Ingolf Turban zum Fest der Streicher.

Preis: 12 Euro, ermäßigt: 8 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets



Sa 27.07.2019, 19:30 Uhr | ccn weimarhalle
Abschlusskonzert der 60. Weimarer Meisterkurse 2019
Die Besten zum Schluss - Teilnehmer*innen der Meisterkurse
Jenaer Philharmonie | Markus L. Frank, Leitung

Programm:
J. Sibelius: Konzert d-Moll op. 47 für Violine und Orchester
W. A. Mozart: Konzert Nr. 1 G-Dur KV 313 für Flöte und Orchester
B. Britten: "Lachrymae" op. 48a für Viola und Streichorchester
B. Bartók: Klavierkonzert Nr. 3
H. Wieniawksi: Konzert Nr. 1 fis-Moll op. 14 für Violine und Orchester
G. Bottesini: Konzert h-Moll für Kontrabass und Orchester
E. Elgar: Konzert e-Moll op. 85 für Violoncello und Orchester
F. Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur

Es werden z.T. nur Auszüge aus den Werken gespielt.

Bühne frei für die Besten: Vor großem Orchester und großem Publikum zeigen handverlesene Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder alle Facetten ihrer Kunst. Zugleich einfühlsam und mitreißend begleitet vom traditionsreichen „Meisterkurs-Orchester“ – der Jenaer Philharmonie – präsentieren die Eleven verschiedener Meisterkurse ein buntes Programm. Die Leitung übernimmt der erfahrene „Orchesterdompteur“ und ehemalige Nordhäuser Generalmusikdirektor Markus L. Frank, der viele Jahre auch am Institut für Dirigieren und Opernkorrepetition der Weimarer Musikhochschule unterrichtete. Seit der Spielzeit 2016/17 wirkt Frank als GMD der Anhaltischen Philharmonie in Dessau. Als Gastdirigent der Jenaer Philharmonie im Rahmen der Weimarer Meisterkurse ist er längst eine Institution und ein Garant für einen fulminanten Abend.

Preis: 19 Euro, ermäßigt: 16 Euro
Karten auch im Vorverkauf bei der Tourist-Information Weimar, unter Tel. 03643 | 745 745 sowie an der Abendkasse
→ Onlinetickets

Kontakt

Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Weimarer Meisterkurse
Postfach 2552
99406 Weimar
meisterkurse(at)hfm-weimar.de