►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Sein dritter 1. Preis: Dirigierstudent Friedrich Praetorius gewinnt den 10. Wettbewerb für Operndirigenten in Orvieto

Friedrich Praetorius | Foto: Karima Albrecht

Sein dritter 1. Preis: Dirigierstudent Friedrich Praetorius gewinnt den 10. Wettbewerb für Operndirigenten in Orvieto

Zum dritten Mal in seiner jungen Dirigierkarriere gewann der Weimarer Masterstudent Friedrich Praetorius einen 1. Preis bei einem Dirigierwettbewerb: Am vergangenen Wochenende reüssierte er beim 10. Wettbewerb für Operndirigenten in Orvieto (Italien).

Er setzte sich mit seinem Dirigat der Oper „La Bohème“ von Giacomo Puccini in einem internationalen Teilnehmerfeld aus 35 Mitbewerber*innen in drei Wertungsrunden durch. Zusätzlich zum Preisgeld in Höhe von 2.800 Euro sind mit dem Preis auch Anschlussdirigate in Italien, Rumänien und Bulgarien verbunden. 

„Das ist ein schöner Stern in seinem Lebenslauf“, freut sich der Weimarer Dirigierprofessor Nicolás Pasquet für seinen Studenten. Der Direktor des Instituts für Dirigieren und Opernkorrepetition, Prof. Ulrich Vogel, sekundiert: „Ich freue mich sehr darüber, welch stringente Entwicklung Friedrich Praetorius in seinem Studium und in seiner gesamten künstlerischen Entwicklung außerhalb der Hochschule genommen hat.“ 

„Für mich war diese Erfahrung sehr besonders, da Giacomo Puccini mein absoluter Lieblingskomponist ist. Seine Musik in solch einer Qualität in seinem Heimatland aufzuführen und dafür auch noch belohnt zu werden, macht mich glücklich“, äußert sich Praetorius selbst, der kommende Woche Montag zudem noch seine neue Stelle als 2. Kapellmeister am Deutschen Nationaltheater und Staatskapelle Weimar antreten wird. 

Friedrich Praetorius gewann zuletzt den 1. Preis beim Internationalen Dirigierwettbewerb an der Universität Almería in Spanien sowie auch den 1. Preis beim Dirigierwettbewerb der mitteldeutschen Musikhochschulen mit dem MDR Sinfonieorchester.

Außerdem gewann er den 2. Preis beim „Campus Dirigieren“-Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen und wurde Semifinalist beim „Siemens Conductors Scholarship“ für die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker. 

Friedrich Praetorius wurde 1996 in Lutherstadt Wittenberg geboren und erhielt als Mitglied des Thomanerchores zu Leipzig seine erste musikalische Ausbildung. An das 2015 begonnene Bachelorstudium Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar bei Prof. Nicolás Pasquet, Prof. Gunter Kahlert und Prof. Ekhart Wycik schließt er aktuell noch ein Masterstudium in Weimar an.

Seit 2017 ist Friedrich Praetorius Chefdirigent des Wendland-Sinfonieorchesters sowie Gründungsmitglied und musikalischer Leiter des Vereins „Junge Mitteldeutsche Kammeroper e.V.“ 

Praktische Zusammenarbeit führte ihn bereits zum MDR Sinfonieorchester, zur Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker, zur Staatskapelle Weimar, zur Jenaer Philharmonie, zu den Stuttgarter Philharmonikern und dem Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi.

Weitere Impulse erhielt er durch Meisterkurse bei Christian Thielemann, Johannes Schlaefli, Ole Kristian Ruud, Arthur Fagen, Stefan Blunier, Johannes Klumpp und Georg Christoph Biller. Seit 2021 wird er durch das „Forum Dirigieren“ des Deutschen Musikrats gefördert.

[24.08.2022]