►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Studium und Bühnenpraxis: Das Thüringer Opernstudio sucht neue Stipendiat*innen – Bewerbungsschluss ist der 1. November 2022

Stipendiatin Julia Gromball am Theater Gera | Foto: Ronny Rostock

Studium und Bühnenpraxis: Das Thüringer Opernstudio sucht neue Stipendiat*innen – Bewerbungsschluss ist der 1. November 2022

Als Erfolgsmodell für die Ausbildung und Vermittlung junger Sänger*innen hat sich das Thüringer Opernstudio schon seit langem bewährt. Nun werden wieder Stipendiat*innen für die Spielzeit 2023/24 gesucht. Bewerbungen sind vom 1. Oktober bis zum 1. November 2022 möglich.

Die Präsenzvorsingen, zu denen Bewerber*innen nach erfolgreicher Video-Vorauswahl eingeladen werden, finden voraussichtlich im Februar 2023 in Weimar statt. Studienbeginn ist am 1. September 2023.

Olivia Warburton, Sopranistin und aktuelle Stipendiatin beschreibt das Thüringer Opernstudio wie folgt: „Es ist gerade für junge Sänger*innen ein interessanter Ort, da es die Lücke zwischen Studium und Arbeitsleben überbrückt. Zudem ist es eine super Chance, da wir an vier verschiedenen Theatern arbeiten können, die alle großartig und doch sehr verschieden sind. Dadurch bekommt man einen realistischen Überblick, wie das Leben als professionelle*r Opernsänger*in in Deutschland ist.“

Und auch die Vielfalt unter den Stipendiat*innen der Spielzeit 2022/23 ist groß: Joanna Jaworowska kommt aus Polen, Jasper Sung aus Hongkong, Olivia Warburton aus Großbritannien – und aus Deutschland sind Julia Gromball und Ivon Mateljan dabei. Alle Stipendiat*innen erhalten ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.300 Euro.   

Das Thüringer Opernstudio ist eine Kooperation zwischen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und vier Thüringer Theatern. Dies ermöglicht den Mitgliedern parallel zum Aufbaustudium an der Hochschule professionelle Bühnenpraxis an den Theatern von Weimar, Erfurt, Altenburg / Gera und Nordhausen zu erlangen, wo sie Partien in Neuinszenierungen und im Repertoire übernehmen.

Eine Besonderheit des Thüringer Opernstudios ist somit auch, dass die Studierenden mit unterschiedlichen künstlerischen Handschriften und Strukturen in Kontakt kommen und sich zu Beginn ihrer Karriere gut vernetzen können. 

Das seit 2008 in seiner jetzigen Form bestehende Thüringer Opernstudio arbeitet ausgesprochen erfolgreich und hat sich zum effizienten Karrierekatalysator entwickelt: Nahezu alle Studiomitglieder ersangen sich direkt im Anschluss an das Studio ein in der Regel zweijähriges Festengagement an einem deutschen Opernhaus – u.a. in Düsseldorf, Hamburg, Dresden, Erfurt, Meiningen, Weimar, Osnabrück, Plauen-Zwickau, Münster, Flensburg, Magdeburg, Koblenz, Karlsruhe, Wuppertal, Innsbruck usw.

Die Stipendiat*innen des Thüringer Opernstudio stehen in zahlreichen Vorstellungen der verschiedenen Thüringer Theater auf der Bühne – sowohl in kleinen und mittleren Partien als auch verstärkt in Hauptpartien. 

Das Thüringer Opernstudio ist ein postgradualer Studiengang der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Nationaltheater Weimar, dem Theater Erfurt, dem Theater Nordhausen und den Theatern Altenburg/Gera. Es steht unter der Leitung von Prof. Siegfried Gohritz.

Die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Opernhäusern gestaltet sich sehr gut. Als Koordinationspunkt und Anlaufstelle fungiert die Geschäftsstelle des Thüringer Opernstudios, welche an der Hochschule beheimatet ist. Hier wird auch die Disposition erstellt und verwaltet. Im Unterricht an der Hochschule wird zudem individuell auf die Studierenden eingegangen. 

Der Studiengang eröffnet jungen, hochbegabten Sänger*innen die Chance, professionelle Berufserfahrungen auf der Opernbühne zu sammeln - intensiv vorbereitet und begleitet durch Unterrichte an der Hochschule. Die Aufnahme in das Studio erfolgt zunächst für eine Spielzeit mit der Option auf Verlängerung um eine weitere.

Das Stipendium ermöglicht in finanzieller Unabhängigkeit konzentriert die künstlerischen Kompetenzen zu erweitern. Zudem potenziert sich durch die schon erworbene, professionelle Berufspraxis die Chance, Engagements an Theatern zu erhalten.  

Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das Online-Portal der Hochschule. 

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/opernstudio 

[30.06.2022]