►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
„Wichtiger Erfolg“: Weimarer Student Mikhail Kambarov gewinnt den 1. Preis beim Internationalen „Alexander Skrjabin“-Klavierwettbewerb

Mikhail Kambarov | Foto: Andrey Skworzov

„Wichtiger Erfolg“: Weimarer Student Mikhail Kambarov gewinnt den 1. Preis beim Internationalen „Alexander Skrjabin“-Klavierwettbewerb

Er setzte sich gegen 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa, Mittelasien, China, Südkorea und Australien durch: Der Weimarer Student Mikhail Kambarov gewann am vergangenen Sonntag den 1. Preis beim Internationalen „Alexander Skrjabin“-Klavierwettbewerb in Grosseto (Italien).

Der Bachelorstudent aus der Klavierklasse von Prof. Christian Wilm Müller an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar erspielte sich damit 8.000 Euro Preisgeld sowie einige Anschlusskonzerte – darunter ein Abo-Konzert mit dem Sanremo Symphony Orchestra.

Im Wettbewerbsfinale interpretierte Mikhail Kambarov das Klavierkonzert in fis-Moll op. 20 von Alexander Skrjabin gemeinsam mit dem Grosseto Symphony Orchestra unter der Leitung von Amaury du Closel. Das weitere Repertoire der drei Wertungsrunden umfasste u.a. Werke von Johann Sebastian Bach, Jean-Philippe Rameau, Joseph Haydn, Frédéric Chopin und György Ligeti.

„Es ist ein wunderbarer und wichtiger Erfolg für Mikhail Kambarov zur richtigen Zeit nach erzwungenen Coronapausen“, sagt sein Hauptfachlehrer Prof. Christian Wilm Müller, „und es ist auch die Bestätigung eines gemeinsam gut überlegten Entwicklungsweges.“

Mikhail Kambarov wurde 2000 geboren. Als Fünfjähriger erhielt er seinen ersten Klavierunterricht in Nizhny Novgorod an der Musikschule des Balakirev-College. Seit 2017 ist er Schüler in der Klasse von Prof. Christian Wilm Müller, zunächst am Musikgymnasium Schloss Belvedere, inzwischen im Hauptfach an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Seit 2007 wurde er mehrfach Preisträger und Stipendiat des internationalen Festivals und Charity-Programms „Neue Namen“. 2009 gewann Mikhail Kambarov den 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb „Citta di Moncalieri“. 

Er erspielte sich 2014 den 2. Preis beim 7. Internationalen Klavierwettbewerb in Freiburg (Schweiz), 2015 den 3. Preis beim 10. Internationalen Klavierwettbewerb für junge Pianisten „Ein Schritt zur Kunstfertigkeit“ in St. Petersburg sowie auch den EMCY Preis. 2016 setzte er sich mit dem 1. Preis beim 11. Internationalen Chopin-Wettbewerb für junge Pianisten in Narva (Estland) durch und siegte 2018 beim Internationalen Klavierwettbewerb in Wiesbaden.

2018 trat Mikhail Kambarov gemeinsam mit dem „Trio Fulminato“ eine Konzertreise in die USA an. 2019 gewann er als Mitglied des Trios den 1. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Altersgruppe V (Klavier-Kammermusik). Gemeinsam mit der Mezzosopranistin Xenia Lemberski bildet er ein erfolgreiches Lied-Duo. Er ist Stipendiat des Charlotte-Krupp-Stipendiums und seit 2020 Stipendiat des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now Weimar“. 

[28.06.20222]