►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Am originalen Bechstein-Flügel: Neustart der Konzertreihe „Musik bei Liszt“ mit Studierenden des Instituts für Klavier

Liszt-Haus; Foto: Susanne Tutein

Am originalen Bechstein-Flügel: Neustart der Konzertreihe „Musik bei Liszt“ mit Studierenden des Instituts für Klavier

„Musik bei Liszt“ ist eine langjährige und erfolgreiche Kooperation zwischen der Klassik Stiftung Weimar und dem Franz-Liszt-Zentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Nach einer coronabedingten Unterbrechung in den Jahren 2020 und 2021 gibt es nun einen klingenden Neustart mit Studierenden des Klavierinstituts der Weimarer Musikhochschule.

Das Besondere dieser Konzertreihe ist die Atmosphäre des Liszt-Hauses und der Originalklang des Bechstein-Konzertflügels, den Liszt in seinen letzten Weimarer Jahren noch selbst spielte. 

Zum ersten Konzert wird am Dienstag, 24. Mai um 12:00 Uhr in das Liszt-Haus am Park eingeladen. Die weiteren Termine sind der 7. Juni, 21. Juni und 5. Juli, ebenfalls um 12:00 Uhr im Liszt-Haus. 

Eintrittskarten der auf eine Stunde konzipierten Konzerte sind für 8 Euro an der Tageskasse am Liszt-Haus erhältlich. Diese ist ab 11:00 Uhr geöffnet. 

Beim Konzert am 24. Mai spielen drei Studenten der Klavierklasse von Prof. Christian Wilm Müller Werke vom Barock bis zur Romantik. Zu Beginn interpretiert Mikhail Kambarov Joseph Haydns Klaviersonate in Es-Dur Hob. XVI/52, Jean-Philippe Rameaus „La Poule“ sowie Frédéric Chopins Ballade in As-Dur op. 47.

Im Anschluss spielt Emir Ilgen drei Klavierwerke Franz Liszts, darunter das „Wiegenlied“ S198. Zum Ausklang bringt Nicolas Absalom dann noch Auszüge aus Johannes Brahms‘ späten Klavierstücken op. 119 sowie die Chromatische Etüde Claude Debussys zu Gehör. 

Liszts Wohnräume in der vormaligen Hofgärtnerei wurden nach dessen Tod im Juli 1886 versiegelt und bereits 1887 durch Verfügung des Großherzogs Carl Alexander zu einer Gedenkstätte erhoben.

Zum Liszt-Jahr 2011 grundlegend saniert und mit einer neuen Ausstellung zu Leben und Wirken Franz Liszts versehen, ist dieses Haus ein Magnet für alle Kunstinteressierten. In den „Musiken bei Liszt“ erklingen Werke für Klavier solo des großen Meisters, aber selbstverständlich auch Stücke anderer Komponisten.  

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de