►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Liszt im Planetarium: Kooperationsprojekt TROPICALISZT verknüpft Klaviermusik mit 360-Grad-Projektionen beim FullDome Festival

Foto: FullDome Festival Foundation

Liszt im Planetarium: Kooperationsprojekt TROPICALISZT verknüpft Klaviermusik mit 360-Grad-Projektionen beim FullDome Festival

Es ist ein Projekt für alle Sinne: TROPICALISZT wird als multimediales Konzert im Jenaer Planetarium anlässlich des 150. Jubiläums der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar zur Aufführung gebracht. Zwölf Pianisten spielen auf vier Flügeln Klavierstücke von Franz Liszt und Louis Moreau Gottschalk, begleitet von eigens kreierten 360-Grad-Ganzkuppelprojektionen.

Die Aufführungen finden am Mittwoch, 11. Mai um 19:30 Uhr (Premiere) sowie um 21:30 Uhr zur Eröffnung des 16. FullDome Festival im Zeiss-Planetarium Jena statt. 

Eintrittskarten gibt es online unter https://ticket.fulldome-festival.de/events/category/2022/night-show-pass/ Es sind auch Live-Stream-Tickets erhältlich. 

An den vier Flügeln spielen Studierende und Lehrende der Weimarer Musikhochschule aus den Instituten für Klavier sowie Dirigieren und Opernkorrepetition. Die Liszt- und Gottschalk-Stücke wurden von Studierenden der Musiktheorie-Klasse von Prof. Jörn Arnecke für das immersive Musiktheater von TROPICALISZT bearbeitet.

Es erklingen u.a. „Nuages Gris“, „En rêve“ und „Liebestraum Nr. 3“ von Franz Liszt sowie „Souvenir de Havane“, „Le Bananier“ und „Tournament Galopp“ von Louis Moreau Gottschalk. Letzterer war ein Klaviervirtuose, Komponist und Improvisator aus den Tropen (1829-1869). 

TROPICALISZT ist ein Kooperationsprojekt der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Bauhaus-Universität Weimar unter der Leitung von Prof. Dr. Tiago de Oliveira Pinto (UNESCO-Lehrstuhl für Transcultural Music Studies) und Prof. Micky Remann (Immersive Medien).

Beteiligt sind auch die Lehrenden Prof. Thomas Steinhöfel, Liese Endler, Kate Ledina, Mohammad Jaradat und Vanessa Zuber, in künstlerischer Zusammenarbeit mit Pedro Rodolpho, Robert Metzner, den VJs Carlost und Mandulis sowie Jutta Jaenecke-Dykstra und Sergey Prokofyev. 

Das Projekt wurde im Wintersemester 2021/22 als Bauhaus-Modul gefördert und vom Alumni-Büro der Bauhaus-Universität Weimar unterstützt. Veranstalter der Konzerte ist die Stiftung FullDome Festival Foundation. 

Nähere Informationen: www.tropicaliszt.de 

[29.04.2022]