►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Raum für Neues: Studierende können sich bis zum 25. Januar für den "D-bü"-Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen bewerben

Das "New Music Ensemble Weimar" wurde 2017 für den "D-bü"-Wettbewerb ausgewählt | Foto: Maik Schuck

Raum für Neues: Studierende können sich bis zum 25. Januar für den "D-bü"-Wettbewerb der deutschen Musikhochschulen bewerben

Ungewöhnliche Konzertformate, innovative Veranstaltungsideen und außergewöhnliche Aufführungsorte – dafür steht der Wettbewerb „D-bü“ für Studierende der deutschen Musikhochschulen. Auch wir wollen uns 2022 wieder beteiligen und unterstützen daher alle Studierenden, die ihre Ideen einreichen möchten. Sowohl Einzelpersonen als auch Ensembles können teilnehmen.
 

„D-bü“ ist offen für alle Formen außergewöhnlicher Musikprojekte, zum Beispiel Raumkonzeptionen, Improvisationskonzerte, Musikvermittlung/ Education, Musik des 21. Jahrhunderts, IT-Schnittstellen/ Neue Medien, genreübergreifende oder inszenierte Konzerte und Performances. Der Wettbewerb orientiert sich an den Kategorien Originalität, Wiederaufführbarkeit und Publikumserfolg.
 

Es soll insbesondere ein nicht klassikaffines Publikum angesprochen werden. Die Beiträge sollten eine Länge von 45 bis 60 Minuten haben. Eine studentische Jury vergibt unter Vorsitz eines Experten bzw. einer Expertin für außergewöhnliche Musikformate drei hoch dotierte Preise in den drei Wertungskategorien.
 

Stattfinden wird „D-bü“ vom 23. bis 28. Mai 2022 an unterschiedlichen Orten in und um Trossingen. Insgesamt acht Beiträge der 24 Musikhochschulen werden zugelassen. Dem voraus geht eine Vorauswahl an den jeweiligen Hochschulen.
 

Sie haben eine Idee bzw. wollen sich beteiligen? Für die hochschulinterne Vorauswahl senden Sie bitte Ihren Beitrag bis zum 25. Januar 2022 an die Assistentin der Vizepräsidentin für künstlerische Praxis, Amelie Bräumer: amelie.braeumer(at)hfm-weimar.de. Die Hochschule wählt bis zu drei Beiträge für die Einsendung nach Trossingen aus. Ihre Bewerbung sollte sich an den Bewerbungsmodalitäten (z.B. ausführliches Konzept des Beitrags) orientieren. Diese finden Sie unter https://www.d-bue.de/bewerbung/.
 

Sollten Sie sich für eine Teilnahme als studentisches Jurymitglied interessieren, begründen Sie bitte Ihre Motivation gegenüber der Vizepräsidentin für künstlerische Praxis, Prof. Anne-Kathrin Lindig. Bitte senden Sie dazu ein kurzes Motivationsschreiben gemeinsam mit Ihrem Lebenslauf an amelie.braeumer(at)hfm-weimar.de. Bei Rückfragen melden Sie sich gerne bei unserer Vizepräsidentin für künstlerische Praxis.
 

Parallel zum Wettbewerb wird ein Rahmenprogramm zur Weiterqualifikation der Teilnehmenden und der studentischen Jurymitglieder angeboten.
 

Nähere Informationen: https://www.d-bue.de/