►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Nobler Klarinettenklang: Gastprofessor Thorsten Johanns präsentiert sich als „Meister im Konzert“ mit der Pianistin Diana Ketler

Thorsten Johanns | Foto: Guido Werner

Nobler Klarinettenklang: Gastprofessor Thorsten Johanns präsentiert sich als „Meister im Konzert“ mit der Pianistin Diana Ketler

Zu ihrem nächsten hochkarätigen Gastprofessorenkonzert laden die 61. Weimarer Meisterkurse ein. Als „Meister im Konzert“ präsentiert sich der Klarinettist Thorsten Johanns mit seiner Duopartnerin Diana Ketler am Konzerflügel.

Das Konzert findet am Donnerstag, 22. Juli um 19:30 Uhr im Weimarer Schießhaus statt. Eintrittskarten zu 19 Euro, ermäßigt 15 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse. 

Zum einen bringt Thorsten Johanns mit seinem noblen Klarinettenklang die späte Brahms-Sonate op. 120 Nr. 2 zum Erblühen, zum anderen bricht er in neue Welten auf: Sein Professorenkollege Jörn Arnecke hat das Stück „Weißer Rauch“ für Klarinette solo komponiert, und Johanns lässt dessen Tonschöpfung kunstvoll aufsteigen.

Des Weiteren kombiniert der Weimarer Klarinettenprofessor und gefragte Soloklarinettist namhafter Orchester die Romantik mit einer Moderne, die der Romantik verpflichtet geblieben ist: Robert Schumanns beliebten Fantasiestücken op. 73 stellt er Camille Saint-Saëns‘ Klarinettensonate aus dem Jahr 1921 gegenüber. Im Duo mit der Pianistin Diana Ketler beweist Johanns seine große Kammermusikexpertise. 

Gefragter Solist, engagierter Ensemble-Musiker: Thorsten Johanns konzertiert als Solo-Klarinettist sowie als Teil zahlreicher Kammermusik-Formationen in renommierten Konzerthäusern, auf Festivals und Veranstaltungen auf der ganzen Welt. In seiner über zwanzig Jahre andauernden professionellen Musikerlaufbahn arbeitete er unter anderem mit den Dirigenten Sir Neville Marriner, Semyon Bychkov, Eivind Aadland, Yutaka Sado, Howard Griffiths, Jonathan Stockhammer, Christian Vásquez, Dan Ettinger, Pablo Rus Broseta und Constantin Trinks.

Bevor er 2002 im Alter von 25 Jahren Soloklarinettist des WDR-Sinfonieorchesters Köln wurde, war er drei Jahre lang stellvertretender Soloklarinettist der Essener Philharmoniker. 

Von 2010 bis 2014 lehrte Thorsten Johanns als Professor für Klarinette am Conservatorium in Maastricht (Niederlande). Seit dem Wintersemester 2014/15 ist er als Professor für Klarinette an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar tätig. Als erster und bis heute einziger deutscher Klarinettist wurde Thorsten Johanns wiederholt und persönlich vom ehemaligen Chefdirigenten Alan Gilbert nach New York eingeladen, um dort als Solo-Klarinettist mit dem New York Philharmonic Orchestra zu spielen.

Mehrfach war er zudem als Solo-Klarinettist beim SWO (SuperWorldOrchestra) in Tokyo/Japan zu Gast. Regelmäßige Engagements als Solo-Klarinettist bei den Berliner Philharmonikern gehören ebenso zu seinem Tätigkeitsfeld wie Gast-Auftritte beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Münchner Philharmonikern, dem NDR Elbphilharmonie Orchester und dem WDR Sinfonieorchester in Köln. 

Zu seinen Kammermusikpartnern zählen neben dem weltberühmten Oboisten und Dirigenten Heinz Holliger auch das renommierte Auryn-Quartett, das Quatuor Danel aus Paris, das Quartetto di Cremona, das Minetti-Quartett aus Wien, das Aris-Quartett aus Frankfurt/Main, das Elias Quartet aus London und das Minguet-Quartett aus Köln. Thorsten Johanns ist Mitglied des weltweit gefragten Ensemble Raro, mit dem er bereits Konzerte in ganz Europa, den USA und Japan spielte.

Thorsten Johanns war und ist Gast bei zahlreichen Musikfestivals und wirkte bei vielen erfolgreichen CD-Produktionen mit. Für seine Einspielung von Mozarts Don Giovanni mit dem Ensemble opera senza erhielt er 2008 den Echo Klassik. Darüber hinaus gab Thorsten Johanns in den vergangenen Jahren mehrfach internationale Meisterkurse u.a. in China, den USA und Australien. 

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/meisterkurse 

[21.07.2021]