►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Steile Karriere: Weimarer Dirigierabsolvent Lorenzo Viotti wird Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und der Nationaloper

Lorenzo Viotti | Foto: Gulbenkian Música / Márcia Lessa

Steile Karriere: Weimarer Dirigierabsolvent Lorenzo Viotti wird Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und der Nationaloper

Der 29-jährige Weimarer Dirigierabsolvent Lorenzo Viotti geht den nächsten großen Karriereschritt: Er wird ab der Spielzeit 2021/22 Chefdirigent der Niederländischen Philharmonie und der niederländischen Nationaloper. Damit tritt er die Nachfolge von Marc Albrecht an, der die Leitung zum Ende der Saison 2019/20 nach zehn Jahren abgibt.

Viotti hatte im Jahr 2018 beim "Nederlands Philharmonisch Orkest" mit Strawinskys "Petrushka" im Concertgebouw Amsterdam debütiert. Die Niederländische Philharmonie ist zugleich das Residenzorchester von "De Nationale Opera" in Amsterdam.

Seit Beginn der Spielzeit 2018/19 wirkt Lorenzo Viotti als Chefdirigent des Gulbenkian-Sinfonieorchesters Lissabon. "Ich freue mich außerordentlich über diesen großen Karrieresprung für Lorenzo Viotti!", sagt sein früherer Dirigierprofessor an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, Nicolás Pasquet.

„Es zeigt sich, dass sich am Ende die Kombination von herausragendem Talent mit großem Fleiß und unbeirrbaren Visionen zur Bildung einer erfolgreichen Laufbahn auszahlen. Lorenzo vereinbart alle diese Eigenschaften, zusammen mit seiner einnehmenden Persönlichkeit, und ich bin stolz und dankbar dafür, ihn für eine kurze Zeit in seiner Ausbildung begleitet haben zu dürfen. Nun wünsche ich ihm allen erdenklichen Erfolg in seiner neuen Position in Amsterdam!“

Der gebürtige Schweizer Lorenzo Viotti absolvierte bis 2015 ein Masterstudium in der Dirigierklasse von Prof. Nicolás Pasquet, Prof. Gunter Kahlert und Martin Hoff an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Bereits mit 25 Jahren war er Gewinner des "Young Conductors Award" der Salzburger Festspiele 2015, des 11. internationalen Dirigentenwettbewerbs des Orchestra de Cadaqués sowie Erster Preisträger des Dirigierwettbewerbs beim MDR Sinfonieorchester. 2017 wurde er vom International Opera Award in London als "Newcomer des Jahres" gekürt.

Mit nur 29 Jahren hat Lorenzo Viotti bereits zahlreiche bedeutende Orchester dirigiert, darunter das BBC Philharmonic Orchestra in Manchester, das Royal Liverpool Philharmonic, das Tokyo Symphony Orchestra, das Orchestre National de France in Paris, die Bamberger Symphoniker, das Gewandhaus-Orchester Leipzig, die Münchner Philharmoniker, das Königliche Concertgebouw-Orchester in Amsterdam, die Staatskapelle Dresden, das Gustav Mahler Jugendorchester und das Royal Philharmonic Orchestra.

Lorenzo Viotti wurde in Lausanne in eine französisch-italienische Musikerfamilie geboren. Er studierte Klavier, Gesang und Schlagzeug in Lyon. In Wien besuchte er später die Dirigierklasse von Georg Mark und spielte als Schlagzeuger in verschiedenen Orchestern, u. a. mit den Wiener Philharmonikern. Er setzte später sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar fort.

Nähere Informationen: orkest.nl/ 

[26.04.2019]