►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Brücken der Musik: Abschlusskonzert der deutsch-russischen Jugendkonzerte am Musikgymnasium Schloss Belvedere

Michael Stemmer | Foto: Musikgymnasium Schloss Belvedere

Brücken der Musik: Abschlusskonzert der deutsch-russischen Jugendkonzerte am Musikgymnasium Schloss Belvedere

Das Musikgymnasium Schloss Belvedere pflegt rege Kontakte nach St. Petersburg. Seit 2012 gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit der Spezialmusikschule des Rimski-Korsakow-Konservatoriums. Zum Abschluss der diesjährigen Reihe der deutsch-russischen Jugendkonzerte treten die jungen Musikerinnen und Musiker unter dem Motto „Brücken der Musik“ am Dienstag, 18. September um 18:30 Uhr im Festsaal des Fürstenhauses auf. Der Eintritt ist frei!

Mit großer Unterstützung des Vereins „Wir leben e.V.“ Plau am See und insbesondere auch der Gartow-Stiftung Hamburg können Schülerinnen und Schüler aus St. Petersburg und Weimar jedes Jahr rund zehn Tage lang miteinander leben, proben und bis zu fünf gemeinsame Konzerte spielen.

Je ein russischer und ein deutscher Kollege leiten die Erarbeitungen der gemischt gespielten Kammermusiken. Dieses Jahr umfasst die Projektphase den Zeitraum 10. bis 19. September mit öffentlichen Konzerten in Parchim, Plön, Plau, Wamckow und Weimar.

Das Abschlusskonzert in Weimar beginnt mit Robert Schumanns „Adagio und Allegro“ op. 70, gespielt von Maksim Akchurin am Cello und Timofei Kalmykov am Klavier. Danach interpretiert Michael Stemmer „Kuku“, ein Saxophon-Solo aus der Feder von Barry Cockroft. Es folgen ein Violinduo von Ernst Bloch, ein Marimaphon-Saxophon-Duo von Eckhard Kopetzki und Dmitri Schostakowitschs Klaviertrio Nr. 1 in c-Moll.

Nach der Pause stehen dann u.a. noch Eugène Bozzas „Aria“ für Saxophon und Bajan, das Andante maestoso aus Peter Tschaikowskys Nußknacker in einer Klavierfassung und schließlich zwei Tangos von Astor Piazzolla auf dem Programm: Grigorii Porynov (Bajan), Franziska Stemmer (Violine), Michael Stemmer (Saxophon), Maksim Akchurin (Cello), Gabriel Beyrer (Marimbaphon) und Timofei Kalmykov (Klavier) spielen „Invierno Porteño” und „Otoño Porteño“ aus den „Vier Jahreszeiten“.

29.08.2018