►  Hochschule für Musik...  ►  Über uns
Caravan Orchestra: Studierende der HfM Weimar spielen gemeinsam mit dem Arab-Jewish Orchestra aus Haifa

Caravan Orchestra | Foto: Yulia Kabakova

Caravan Orchestra: Studierende der HfM Weimar spielen gemeinsam mit dem Arab-Jewish Orchestra aus Haifa

Jüdische, arabische und europäische Musik sind Teil eines häufig übersehenen, historischen und beständigen internationalen Transfers von Musikkultur. Mit dem Caravan Orchestra, einer Kooperation der HfM Weimar mit dem Yiddish Summer Weimar/ other music e.V. soll das wieder erfahrbar gemacht werden.

Studierende der HfM Weimar und das Arab-Jewish Orchestra der Universität Haifa formieren sich hierfür zum Caravan Orchestra. Die Ergebnisse ihrer Probenarbeit sind am Sonntag, 12. August um 20:00 Uhr im Kulturzentrum mon ami zu hören.

Gemeinsam mit Ilya Shneyveys, einem langjährigen Dozenten des Yiddish Summer, war eine 15-köpfige Musikergruppe, darunter zehn Studierende der HfM Weimar, am 30. Juli nach Israel gereist. Dort erarbeiteten sie mit dem Arab-Jewish Orchestra und Jiryis Murkus Ballan, einem Spezialisten für arabische Musik, ein abendfüllendes Konzertprogramm.

Die Schnittmengen und gegenseitige Beeinflussung  europäischer, jüdischer und arabischer Musik standen dabei im Mittelpunkt. Aktuell werden die Probenarbeiten in Weimar fortgesetzt. Ein weiteres Konzerte findet am Dienstag, 14. August um 20:00 Uhr im Zughafen Erfurt statt.

Für die Studierenden der HfM Weimar hatte das Projekt bereits im Mai mit einem einführenden Kompaktkurs in das arabische Musiksystem, dem Maqam, begonnen. Omid Bürgin, wissenschaftlicher Mitarbeiter am UNESCO-Lehrstuhl für Transcultural Music Studies, vermittelte den Studierenden die Grundlagen dieses komplexen, aus hunderten verschiedener Modi bestehenden Musiksystems, innerhalb dessen in der traditionellen arabischen Musik improvisiert wird.