Sebastian  Wagemann

Sebastian Wagemann

Lehrbeauftragter für Tuba am Institut für Blasinstrumente und Schlagwerk

Fach/Instrument: Tuba

s.wagemann(at)web.de

Sebastian Wagemann wurde 1980 in Wipperfürth geboren und bereits früh durch seinen Vater an die Musik herangeführt. Seine Ausbildung auf der Tuba erhielt er bei Berthold Haas (WDR) und später bei Herrn Prof. Hans Gelhar, bei dem er 1999 an der Hochschule für Musik Köln sein Studium begann. Dort studierte er außerdem 4 Semester Begleitfach Orgel in der Klasse Prof. Winfried Bönigs.

Erste Erfahrungen im Orchester als auch im Ensemblespiel machte er als Mitglied des Bundesjugendorchesters, der Jungen Deutschen Philharmonie und der Jungen Deutschen Blechbläsersolisten. Noch während seiner Studienzeit in Köln führte ihn sein erstes Engagement zur
Philharmonie Südwestfalen in das Siegerland. Schließlich setzte er sein Studium im Winter 2004 an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar bei Herrn Prof. Walter Hilgers fort und legte sein Diplom im Sommer 2008 mit Bestnote ab.

Parallel zu seinem Studium in Weimar war Sebastian Wagemann für drei Spielzeiten am Badischen Staatstheater in Karlsruhe angestellt. Nach zahlreichen Aushilfstätigkeiten in namhaften Orchestern, wie z.B. der Wiener Staatsoper, den Berliner Philharmonikern, oder dem Sinfonieorchesters des Bayrischen Rundfunks, trat er im Herbst 2008 die Stelle des Solo-Tubisten im Orchester der Komischen Oper Berlin an und ist seit Sommer 2013 als Tubist der "Richard-Wagner-Festspiele" jedes Jahr in Bayreuth zu hören.

Nachdem er drei Jahre an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar als Lehrbeauftragter tätig war, ist er seit Wintersemester 2013/14 an der "Universität der Künste Berlin" sowie seit dem Sommersemester 2014 an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" ebenfalls als Lehrbeauftragter für die Tubaklassen in Berlin verantwortlich.

Zurück zur Übersicht