Mari  Fukumoto

Mari Fukumoto

Fach/Instrument: Kirchenmusik

Klostergebäude Am Palais

03643 | 555 190

03643 | 555 135

mari.fukumoto(at)hfm-weimar.de

http://fukumotomari.com

Die 1987 in Tokio/ Japan geborene Mari Fukumoto studierte ab 2005 in Tokio Orgel bei Tsuguo Hirono und Yuichiro Shiina. Anschließend studierte sie Orgel mit Stipendien (u.a. DAAD, Rohm Music Foundation sowie Japanisches Kultur Ministerium) an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, um sich bei Wolfgang Zerer eingehendere Kenntnisse im Bereich Alte Musik anzueignen und im April 2016 legte sie das Konzertexamensstudium mit der Bestnote ab.

Durch das Kirchenmusik Studium an der HfMT Hamburg bekam sie auch verschiedene Impulse; Orgel-Improvisation bei Jan Ernst, Chorleitung bei Christoph Schlechter, Hannelotte Pardall sowie Annedore Hacker-Jakobi, Orchesterleitung bei Frank Löhr, Klavier bei Dr. Gabriele Cervone und Gesang bei Jörn Dopfer. Außerdem sind ihre wichtigen Lehrer für Generalbass Carsten Lohff, Volkhardt Preuß sowie Menno van Delft.

Sie ist 1. Preisträgerin bei Orgelwettbewerben, so z. B. Musashino/ Tokio, Nürnberg, Brixen, Pistoia.

Mari Fukumoto pflegt als Solistin eine rege Konzerttätigkeit in Europa. Ihre lebendige Interpretation wurde bereits durch den NDR, den BR, den Rozhlas a televízia Slovenska, den japanischen Rundfunk TBS sowie den NHK aufgezeichnet; 2014 folgte ein erstes Solo-CD-Album, welches durch Naxos weltweit vertrieben wird.

Seit dem Sommersemester 2019 wirkt sie als künstlerische Mitarbeiterin für den Studiengang Kirchenmusik A an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

Zurück zur Übersicht