Prof. Christoph  Ritter

Prof. Christoph Ritter

Professor für Lied-/ Partienstudium

Fach/Instrument: Lied-/ Partienstudium

Beethovenhaus Belvedere

christoph.ritter(at)hfm-weimar.de

www.duo9.de

  • Klavierstudium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar bei Volkmar Lehmann, Rolf-Dieter Arens und Ludwig Bätzel (Liedgestaltung) • Meisterkurse bei Peter Solymos und Jacob Lateiner • 1989-1991 Privatstudium und Meisterkurse bei Norman Shetler • 1992 Meisterkurs / Assistenz bei Dalton Baldwin am Centre International de Formacion Musicale Nice
  • 1987–1993 Lehrauftrag und Assistenz für Liedgestaltung an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
    1993 Berufung zum Professor für Lied- und Partienstudium und Liedgestaltung an die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
    2001–2007 und seit 12/2010 Direktor des Institutes für Gesang | Musiktheater der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
  • Umfangreiche Konzerttätigkeit als Solist, Liedbegleiter und Kammermusiker in Deutschland, Österreich, Ungarn, Frankreich, Taiwan, Großbritannien, Norwegen, Türkei, den USA, Spanien, Russland und der Ukraine
  • 1995 Mitbegründer und Pianist des Ensembles für Neue Musik klangwerkstatt weimar. Etablierung einer eigenen Konzertreihe in Weimar • Künstlerische Zusammenarbeit mit den Komponisten Toshio Hosokawa, Younghi Pagh-Paan, Isabel Mundry, George Crumb, Hans Tutschku, Adriana Hölszky, Dimitri Terzakis, René Mense, Thorsten Kuhn, Andrea Scartazzini, Dieter Ammann, Hiroyuki Itoh und Rebecca Saunders • Rundfunkproduktionen und Konzertmitschnitte mit DeutschlandRadio Berlin, dem Mitteldeutscher Rundfunk MDR und dem Norddeutscher Rundfunk NDR
  • 2009 Gründung des "DUO 9" mit Elizaveta Birjukova - Flöte
  • CDs:
    • ENTARTETE MUSIK 1938 – WEIMAR UND DIE AMBIVALENZ
      Paul Hindemith (1895-1963): Die junge Magd, Stefan Wolpe (1902-1972) Quartett (1955) , Ernst Toch (1887-1964): Vanity of Vanities, All is vanity op.76 (1954)
      klangwerkstatt weimar

      Produktion der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar im Zusammenhang mit der Ausstellung "Entartete Musik 1938 - Weimar und die Ambivalenz", Weimar – Kulturhauptstadt Europas 1999
    • ADRIANA HÖLSZKY (*1953)
      Wolke und Mond (1996), Segmente II (1992), WeltenEnden (1992), Monolog (1977), Avance (1997)
      klangwerkstatt weimar

      Bauerstudios Ludwigsburg, Animato, Bestellnummer ACD6065.
    • FORMULA OF SPRING
      Johann Sebastian Bach (1685-1750) Sonate für Flöte und Cembalo h-Moll BWV 1030, Franz Schubert (1797-1828) "Trockne Blumen" aus "Die schöne Müllerin", Introduktion und Variationen für Klavier und Flöte D 802 (1824), Gabriel Fauré (1845-1924) Fantasie op.79 (1898), Francis Poulenc (1899-1963) Sonate für Flöte und Klavier op. 164 (1956-57), Erwin Schulhoff (1894-1942) Sonate für Flöte und Klavier (1927)
    • DUO 9  - ELIZAVETA BIRJUKOVA FLÖTE & CHRISTOPH RITTER KLAVIER
      SPEKTRAL | Reihe SPEKTRAL
 Bestell-Nr.: SRL4-10087 | GTIN (EAN): 4260130380878
  • Liedklassen für Pianisten und Sänger an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
    Lied im 20./21.Jahrhundert und Englisches, Amerikanisches Lied und Unbekannte Moderne
  • Masterclasses Liedgestaltung für Sänger und Pianisten:
    • 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997  Westminster Choir College Princeton
    • 1997  Fu Jen Catholic University Taipei
    • 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006  Conservatoire Birmingham
    • 2003  Adger University College Krisiansand
    • 2007  Norges musikkhøgskole Oslo | Internationale Sommerakademie Biel / Bienne / Schweiz
    • 2008  Mimar Sinan Fine Arts University Istanbul | Internationale Sommerakademie Biel / Bienne / Schweiz
    • 2009  Dublin Conservatory of Music and Drama | Internationale Sommerakademie Biel / Bienne / Schweiz
    • 2013  Escuela Superior de Canto de Madrid

Zurück zur Übersicht