►  Hochschule für Musik...  ►  Studierende  ►  Campus  ►  Get Ready - Seminarr...

Get Ready Seminarreihe

Intensivwochenende am 29./30. April 2017

Workshops und Seminare für den Karrierestart

Sa. 10:00 – 16:30 Uhr | So. 10:00 – 16:30 Uhr
Hochschulzentrum am Horn

Entspannt auf die Bühne | Übetechniken und Abbau von Lampenfieber

Pete Josephs

Dieser Workshop soll MusikerInnen einen Einblick in die Möglichkeiten des mentalen Trainings und Übens geben. Tagtäglich können diese genutzt werden und die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt.

Der Workshop soll zeigen wie man
  • die Lernfähigkeit verbessert
  • die Spielsicherheit verbessert
  • die Selbstsicherheit und die Künstlerpersönlichkeit stärkt
  • mit dem inneren Kritiker umgeht
  • Probespiele und Auftritte meistert
  • Tiefenentspannung erreicht

Mit freiwilligen InstrumentalistInnen oder SängerInnen kann der positive Effekt direkt hör- und fühlbar gemacht werden. Bitte – wenn möglich – Instrument mitbringen.

29.4. | 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Hochschulzentrum am Horn
oder
30.4. | 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
Hochschulzentrum am Horn

www.institut-mitte.de

Zur Person: Pete Josephs arbeitet seit 1993 mit MusikerInnen an der Verbesserung ihrer Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Er selbst wollte ursprünglich Musiker werden, doch das tägliche stundenlange Üben griffen seine Gesundheit und Psyche an, so dass er sich intensiv mit Fragen der Musikergesundheit auseinandersetzte, bestehende Techniken verfeinerte und neue entwickelte. Pete Josephs hat zudem eine Zulassung als Heilpraktiker. Er unterrichtet regelmäßig an der Musikhochschule Hannover und den Akademien der Rundfunkorchester in Berlin (RSB) und Hamburg (NDR).

Bühne dunkel. Vorhang. Licht | Auftrittstraining, Konzertmoderation, authentisches Musizieren

Gottfried Hoffmann

Ihr Auftritt bitte – gesammelt und souverän auf die Bühne
Kennen wir das nicht (fast) alle? Beim Musizieren oder beim Sprechen vor Publikum: manchmal geht‘s prima, manchmal fühlt man sich weit unter seinem Niveau. Trotz bester Vorbereitung.
Dabei ist es gar nicht so schwierig, sich selbst souverän zu präsentieren und authentisch und wirkungsvoll zu musizieren oder zu sprechen.

Konzertmoderation – gutes Sprechen ist gar nicht so schwierig
Das muss man erst einmal können! Zum Publikum sprechen und dann sofort ans Instrument und ein erstklassiges Konzert spielen. Wer beides beherrscht, wird beeindruckende Abende gestalten. Denn über die Worte spricht man das Denken an, über die Musik das Gefühl.
Und das ist gar nicht so schwierig wie man glaubt.

Authentisches Musizieren – achtsam und spielerisch die Musik leben
Erfolg! Die Erwartungen des Publikums erfüllen und gefeiert werden. Das wünschen wir uns alle. Aber dann – Nervosität. Die Angst zu versagen.  Die Angst nicht mehr weiter zu wissen. Die Angst die Zuhörer zu enttäuschen. Diese Ängste schwächen und man musiziert weit unter seinem künstlerischen Niveau (was bei Probespielen besonders verhängnisvoll sein kann).
Den Erfolgsdruck kann man wandeln.

Die Workshoptage bauen aufeinander auf.
Schwerpunktsetzung richtet sich nach den Wünschen der Teilnehmer.

Teil I:
29.4. | 13:30 Uhr – 16:30 Uhr
Hochschulzentrum am Horn
Teil II:
30.4. | 13:00 Uhr – 16:30 Uhr
Hochschulzentrum am Horn

www.wahrnehmung-verfeinern.de


Zur Person
: Gottfried Hoffmann studierte Schulmusik, Phonetik und Musiktheorie an der Hochschule für Musik Hamburg. Er ist Dozent für Wahrnehmung, Kommunikation, Sprache, Präsentation und authentisches Musizieren. Gottfried Hoffmann unterrichtet u.a. an der Universitäten Bremen, Münster und Weimar und der Hochschule Hof.
Er schult Professoren u.a. an der TU Berlin, der LMU München, den Universitäten Potsdam, Marburg und Duisburg-Essen und im ESF-Projekt „Faszination in Lehre und Studium“ der Brandenburger Hochschulen.
Als Trainer arbeitet er für Firmen wie Netzsch Gerätebau Selb, Scherdel Marktredwitz, GK Software Schöneck/Vogtl., Sandler Schwarzenbach/Saale, Lamilux Rehau und MLP Dienstleistungen Hof. In Hof/Bayern leitet er das Studio stimme wahrnehmung klang und den Pop- und Jazzchor Choriositäten.

Bewerben mit Erfolg! Bewerbungstraining für MusikerInnen und KulturmanagerInnen

Bewerben mit Erfolg! – Stephan Popp

    • Das Probespiel, eine (schwer?) zu überwindende Hürde?
    • Wenn Probespiele nicht erfolgreich sind, aber die Zeit dennoch vorangeht - was tun?
    • KulturmanagerInnen - erfolgreich bewerben im Kulturbereich

    Der Musikmanager und Diplom Betriebswirt im Bereich Personalwesen gründete nach langjähriger Tätigkeit als Intendant und Orchestergeschäftsführer "Klangkultur - Popp" mit den Schwerpunkten Beratung - Mediation - Künstler - Projekte. Er berät zahlreich Theater, Orchester und andere Kulturinstitutionen in Bewerbungsverfahren für Intendanten, Generalmusikdirektoren, Manager, Geschäftsführer, Direktoren, KBB-Leitungen, Disponenten, Programm- und Projektplaner. Daneben hat er zahlreich Probespiele durchgeführt und ist insbesondere für MusikerInnen und KulturmanagerInnen beratend tätig: So sind weitere Schwerpunkte seiner Arbeit die Beratung und Begleitung in den Bereichen Künstler-Perspektiven und Weiterentwicklung von Künstlerkarrieren. In dem Workshop haben die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich ganz exemplarisch in ein Vorstellungsgespräch zu begeben und eigene Bewerbungen mit professionellem Blick zu betrachten.
    Die Teilnahme an beiden Terminen ist ratsam, jedoch nicht zwingend notwendig. Im Anschluss an den Workshop steht Stephan Popp für individuelle kurze Fragen zur Verfügung.

    Die Workshopthemen bauen thematisch zum Teil aufeinander auf, der Einstieg ist aber immer möglich.

    Teil I:
    29. April | 10:00 Uhr - 13:00 Uhr | Hochschulzentrum am Horn Teil II:
    30. April | 13:30 Uhr - 16:30 Uhr | Hochschulzentrum am Horn

    www.klangkultur-popp.de

    Was kann, was darf, was muss? Vertragsrecht für KünstlerInnen

    Christopher Mueller LL.M Für viele freischaffende MusikerInnen ist die Vertragswelt eher Irrgarten als wertvolle Hilfe bei der Wahrung der eigenen Rechte. Der Workshop Vertragsrecht soll den TeilnehmerInnen praxisnah dabei helfen, die häufigsten Stolpersteine bei einem Vertrag zu erkennen. Oftmals sind die verwendeten Vereinbarungen und Formulierungen problematisch und dienen nicht selten zum Vorteil des Vertragspartners - daher ist die Formulierung von Mustervertragskomponenten ein wichtiges Thema des Workshops. Der Workshop behandelt in erster Linie den Auftrittsvertrag zwischen Künstler und Veranstalter.

    29.4. | 13:30 Uhr – 16:30 Uhr | Hochschulzentrum am Horn

    www.skmm.de

    Zur Person: Christopher Mueller hat das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Passau und der Ludwig-Maximilians-Universität in München absolviert. An der John Marshall Law School in Chicago, USA erwarb Christopher Mueller den Master of Law in Intellectual Property. Von 1995 bis 2001 war Christopher Mueller bei BMG Entertainment im Bereich Legal & Business Affairs beschäftigt. Von 2001 bis 2003 war er Justiziar der UFA Film & TV Produktion GmbH. Es folgte 2003 der Kanzleieintritt bei SCHULZE KÜSTER MÜLLER MUELLER in München. Christopher Mueller ist Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und hat die Prüfung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht erfolgreich abgelegt.

    Existenzgründung für MusikerInnen - Selbstständige Karrieren im Musikbereich

    Maria Pallasch

    Die Veranstaltung thematisiert die Möglichkeiten der beruflichen Selbstständigkeit für AbsolventInnen eines künstlerischen Studiums. Den TeilnehmerInnen sollen wichtige Grundlagen zur Existenzgründung, insbesondere zu den Themen Steuerrecht und Rechtsformen vermittelt werden, um auf dem Weg zur eigenen beruflichen Selbstständigkeit über ein solides Basiswissen zu verfügen und dieses auch anwenden zu können. Dabei geht es um Fragestellungen wie
    • Welche Formen von Selbständigkeit gibt es im Musikbereich? Welche Rechtsform hat ein Ensemble? Wer haftet wann wofür? Wie können wir uns innerhalb des Ensembles absichern?
    • Welche Steuern muss ich zahlen? Wo liegen die „Steuerfallen“? Muss ich als Ensemble eine eigene Steuererklärung machen?
    Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf spezifischen Fördermöglichkeiten für Frauen im künstlerischen Bereich.
    Das Seminar richtet sich an Männer und Frauen.  30.4. | 10:00 Uhr – 13:00 Uhr
    Hochschulzentrum am Horn

    www.frauenmusikzentrum.de

    Zur Person: Maria Pallasch ist Geschäftsführerin des Unternehmens „Leben von Musik“ und hat sich auf die Beratung von Musikern in der Existenzgründung spezialisiert. Sie ist außerdem Geschäftsführerin des Frauenmusikzentrum in Hamburg, freie Mitarbeiterin beim Norddeutschen Rundfunk (NDR Kultur) und Veranstalterin  der Konzertreihe für Alte Musik – „Musik in alten Heidekirchen“. Als Gambistin und Blockflötistin konzertiert sie in mehreren Ensembles und als Solistin.
    Bitte melden Sie sich bis zum 21. April bei Johanna Hartmann an:

    Ansprechpartnerin

    •  Johanna  Hartmann

      Johanna Hartmann

      Mitarbeiterin Veranstaltungsbüro
      Veranstaltungsorganisation | Wettbewerbe
      Rößlersches Haus – Verwaltungsgebäude
      Raum: 002
      03643 | 555 268
      03643 | 555 170

    Haben Sie Wünsche zu Themen oder Dozenten für zukünftige Veranstaltungen?
    Bitte melden Sie sich bei Johanna Hartmann!

    Rückschau

    Intensivwochenende im Sommersemester 2016

    Workshops, Trainings und Seminare zum Karrierestart
    23./24. April 2016  10:00 Uhr - 16:30 Uhr | Hochschulzentrum am Horn

    Bühne dunkel. Vorhang. Licht | Auftrittstraining, Konzertmoderation, authentisches Musizieren | Gottfried Hoffmann
    Crowdfunding | Mehr als nur Projektfinanzierung | Anja Thonig
    Meine Rechte – Meine Pflichten | Medien- und Urheberrecht | Ass. jur. Uwe Gladitz LL.M
    Entspannt auf die Bühne | Übetechniken und Abbau von Lampenfieber | Pete Josephs
    Abgesichert!? | Wie komme ich in die Künstlersozialkasse? | Ulrike Feld
    I do it my way | Selbständige Karrieren für Frauen im Musikbereich gestalten | Ulrike Feld

    Intensivwochenende im Sommersemester 2015

    Workshops, Trainings und Seminare zum Karrierestart
    24. April: 11:00 Uhr - 15:00 Uhr simuliertes Probespiel im Fürstenhaus (R 108)
    25./26. 9:00 Uhr - 20:00 Uhr und 10:00 Uhr - 17:30 Uhr Seminare am Hochschulzentrum am Horn

    Simuliertes Probespiel mit individueller Auswertung | Johannes Backhaus
    Musikschule heute - Berufseinstieg für Instrumental- und GesangslehrerInnen | Gabriele Hilsheimer
    Plötzliche Selbstständig - Alternative Berufswege jenseits der Orchesteranstellung | Elke Siebert
    Entspannt auf die Bühne - Übetechniken und Abbau von Lampenfieber | Pete Josephs
    Was kann, was darf, was muss? Vertragsrecht für KünstlerInnen | Christopher Mueller
    Tipps und Empfehlungen für eine erfolgreiche Bewerbung an Konzert- und Theaterorchestern | Johannes Backhaus
    Gekonnt Rede und Antwort stehen - Interviewtraining und Konzertmoderation | Dr. Margarete Zander

    Programm im Sommersemester 2014

    Seminarreihe für Angehörige der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

    Die angebotenen Themen im Sommersemester 2014 im Überblick

    14.05.2014
    Erfolgreich bewerben
    Bewerbungsberatung für MusikerInnen
    Frank-Thomas Mitschke
    www.mubebe.de
    Musste wegen Krankheit leider ausfallen!


    Di (!), 20.05.2014
    Meine Rechte - meine Pflichten
    Medien- und Urheberrecht
    Uwe Gladitz, Ass.jur. LL.M. (Eur.)

    25.06.2014
    Sicher ist Sicher
    Sozialversicherung für freie KünstlerInnen
    Andreas Kißling, Künstlersozialkasse
    www.kuenstlersozialkasse.de

    09.07.2014
    Den Fiskus im Blick
    Steuerrecht - Was muss ich wissen?
    Sabine Michelis, Anwältin
    www.kanzlei-michelis.info

    Die Seminare finden jeweils mittwochs (Ausnahme: 20.05.2014) um 18:00 Uhr im Senatsraum im Fürstenhaus statt. Anmeldungen bitte an: johanna.hartmann(at)hfm-weimar.de

    Intensivwochenende im Wintersemester 2013/14

    Workshops, Trainings und Seminare für den Karrierestart
    23. und 24. November 2013 | Sa 10:00–20:00 Uhr | So 11:00–17:30 Uhr
    Hochschulzentrum am Horn


    Erfolgreich kreativ Arbeiten – Unternehmerische Perspektiven für MusikerInnen | Katja Großer
    Entspannt auf die Bühne - Übetechniken und Abbau von Lampenfieber | Pete Josephs
    Auf die Bühne, fertig, los! - Auftritts- und Präsenztraining | Sylvia Niemann
    Was kann, was darf, was muss? - Vertragsrecht | Christopher Mueller
    art but fair – Umgang mit Stellenbörsen; faire Bedingungen für KünstlerInnen | Sören Fenner
    Seinen Platz finden! - Selbstvermarktung und Selbstmanagement für Jazz-MusikerInnen | Michael Gottfried
    Was kann | muss ich verdienen? - Preismanagement und Projektkalkulation | Dr. Angela Höhle
    PR in eigener Sache - "Wer bin ich und wenn ja wie viele?" | Susanne Benedek

    Programm im Sommersemester 2013

    12.04.2013
    Kultursponsoring
    Andreas Eckel, Geschäftsführer Rheingau Musik Festival
    www.rheingau-musik-festival.de

    17.04.2013
    Veranstalter überzeugen
    Die Kunst, die EINE Chance zu nutzen
    Arno Lücker, Dramaturg am Konzerthaus Berlin
    www.konzerthaus.de

    07.05.2013
    Steuerrecht
    Was muss ich wissen?
    Sarah S. Michelis, Anwältin
    www.kanzlei-michelis.info

    22.05.2013
    Wer suchet der findet
    Wege durch das Stipendien-Labyrinth
    Lilia Schliephacke

    05.06.2013
    Ready to Start
    Crowdfunding - Finanzierungskonzept der Zukunft
    Denis Bartelt, Geschäftsführer Startnext
    www.startnext.de

    12.06.2013
    Get Active
    Neue Konzertformate denken
    Steven Walter, Cellist und künstlerischer Leiter Podiumfestival
    www.podiumfestival.de

    19.06.2013
    Get Visible
    Das 1x1 des Online-Marketing
    Anne-Catherine Coppens, Coach-sultant
    www.marketing-catalysts.com

    26.06.2013
    Ready to Network
    Kontakte finden, pflegen, nutzen
    Dirk Schütz, Geschäftsführer Kulturmanagement Network GmbH
    Dirk Kiefer, Leiter ThEx l THAK
    www.kulturmanagement.net
    www.thueringenkreativ.de

    03.07.2013
    Erfolgreich kreativ arbeiten
    Unternehmerische Perspektiven für MusikerInnen
    Katja Großer, Regionalbüro Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft
    www.rkw-kompetenzzentrum.de/kreativ

    Intensivwochenende im Wintersemester 2012/13

    Workshops, Trainings und Seminare für den Karrierestart
    1. und 2. Dezember 2012 | Seminargebäude der Weimarhalle

    Künstlerfotografie. Schokoladenseite(n) | Neda Navaee
    PR-Agentur - Wie werde ich bekannt? | Maren Borchers (forartists), Carsten Hinrichs (Rondo)
    Web 2.0 - Ich bin dabei | Robert Wagner (luftspiel media)
    Programmplanung. Die richtige Mischung macht's | Sonja Epping (Gewandhaus Leipzig)
    Bühnenpräsenz. Die Kunst des Sichtbarseins | Christian Wolz
    Künsleragentur - Am Ziel der Träume? | Franziska Hunke (Artista international)
    Vertragsrecht - Was kann, was darf, was muss? | Christopher Mueller (Anwalt)