►  Hochschule für Musik...  ►  Studierende  ►  Aktuelles
Exklusive Einblicke: Exkursion der Musikwissenschaft nach Florenz

Exklusive Einblicke: Exkursion der Musikwissenschaft nach Florenz

Eindrucksvolle Museen und Bibliotheken sowie die internationale Tagung „Musik vor 1600“ waren die Ziele einer Exkursion der Musikwissenschaft nach Florenz Ende Juni.

Angekommen in der Renaissancestadt traf die Weimarer Delegation aus zwölf Studierenden und Musikwissenschaftsprofessorin Dr. Christiane Wiesenfeldt zunächst auf Prof. Dr. Klaus Pietschmann aus Mainz. Dank seiner Kontakte in Florenz konnte er ihnen exklusive Einblicke in Bibliotheken und Museen ermöglichen. Nach dem Besuch der Galeria dell’Academia begeisterte die Exkursionsteilnehmer*innen auch der Palazzo Vecchio, in dem eine Sonderausstellung zu Leonardo da Vinci zu sehen war.

Am zweiten der insgesamt viertägigen Exkursion wurden die Studierenden mit den Feierlichkeiten eines florentinischen Festtages konfrontiert: Viele Museen waren geschlossen, und die Innenstadt war gefüllt mit katholischen Würdenträgern. Einige der jungen Musikwissenschaftler*innen besuchten den Gottesdienst, der zu Ehren des Stadtpatrons Johannes dem Täufer abgehalten wurde.

Am Nachmittag ging es in die Nachbarstadt Prato. Dort standen der Besuch des Doms und das Archiv von Francesco Datini auf dem Programm. Francesco Datini war einer jener Kaufleute des 14. Jahrhunderts, die durch den Tuchhandel in Florenz reich geworden waren. Er hat genau Buch über alle Geschäfte geführt und regen Briefkontakt zu seinen Partnern gepflegt. Besonders ist, dass diese Unterlagen fast vollständig erhalten geblieben sind und es somit möglich war, einige davon anzuschauen.

Im Zeichen von Bibliotheken stand der dritte Reisetag. Erstes Ziel war die Biblioteca Medicea-Laurenziana, wo zwei besondere Prachthandschriften zu bestaunen waren: Der Squarcialupi- und der Medici-Codex. Außerdem besuchten die Exkursionsteilnehmer*innen die Biblioteca Riccardiana e Moreniana, das Conservatorio di Musica Luigi Cherubini und die Biblioteca Nazionale. Wertvolle Handschriften durften sogar angefasst und teilweise herumgereicht werden.

Am letzten Tag fand schließlich die Tagung „Musik vor 1600“ im Palazzo Strozzi statt, deren besonderer Gast und Respondent Vincenzo Borghetti war. Neben Daniel Tiemeyer (Weimar) referierten Chantal Köppl (Mainz), Andrés Locatelli (Padua) und Alexandros Maria Hatzikiriakos (Verona). Themen waren u.a. die Musik am Hofe der Margarethe von Österreich, Ferial-Messen, die Musik von Matteo da Perugia sowie Renaissance-Musik auf Kreta.

Jan Fuss, Judith Leu, Clarissa Mühlhausen und Magnus Theisling

ASA | Prüfungsamt

Sprechzeiten
Di und Do
9:30 bis 11:30 Uhr und
13:30 bis 15:30 Uhr
Mo, Mi und Fr geschlossen

Sprechzeiten von Monika Böllmann
Di und Do
9:30 bis 11:30 Uhr
Mo und Fr nach Absprache