Das Studio für elektroakustische Musik (SeaM)

Das Studio für elektroakustische Musik, unter Leitung von Prof. Robin Minard, wurde auf der Basis einer intensiven Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Musik FRANZ LISZT und der Bauhaus-Universität in Weimar gegründet mit dem Ziel, das Lehrangebot in beiden Institutionen um das Fach elektroakustische Musik und Klanggestaltung zu erweitern. Das SeaM bietet damit offene und vielseitige Möglichkeiten für die Produktion elektroakustischer Musik – häufig in spartenübergreifenden Zusammenhängen (Multimedia) – sowie für die Erforschung und Entwicklung neuer künstlerischer Themenbereiche.

Das Institut für Neue Musik und damit auch das SeaM befinden sich im Hauptgebäude (Fürstenhaus) und stehen im Verbund mit dem Aufnahme-Tonstudio und dem Konzertsaal der Musikhochschule. Dadurch entsteht eine höchstmögliche Flexibilität hinsichtlich der technischen Betreuung unterschiedlichster künstlerischer Projekte.

Das SeaM bietet

  • ein umfassendes Lehrangebot (Seminare, Übungen, Spezialvorträge) über elektroakustische und computergestützte Komposition, über Klanginstallationen sowie über multimediale Projekte, die in Zusammenarbeit mit der Medienfakultät der Bauhaus-Universität entwickelt werden
  • eine technische Ausstattung mit hohem professionellem Standard für ein fundiertes Studium des Faches elektroakustische Komposition und die damit verbundene Realisation von neuen Werken
  • Präsentation elektroakustischer Musik und Medienkunst im Rahmen von Konzerten und Veranstaltungsreihen – häufig im Zusammenhang mit Gastvorträgen oder Konzerteinführungen durch Komponisten aus dem In- und Ausland

Im Lehrangebot

  • Einführung in die elektroakustische Musik (Prof. Robin Minard)
  • Elektroakustische Komposition (Prof. Robin Minard)
  • Kolloquium (Prof. Robin Minard)
  • Programmierung in CSound / SuperCollider / Max/MSP u.a.
  • Spezialthemen der elektroakustischen Komposition – Raumklanggestaltung, Werkzeuge der Soundbearbeitung u.a.
  • Einführung in die Aufnahme- und Studiotechnik I & II (Tonmeister Joachim Müller)
  • Spezialkurse Multimedia – z.B. Director, Flash, Jitter, Videobearbeitung, usw. nach Angebot

::: Blog des SeaM :::

Technische Ausstattung und Software

Vorproduktionsstudio (Fürstenhaus)


(4 Arbeitsplätze sowie Powerbook-Docks)
Interne Netz-, Audio- und MIDI-Verbindungen mit dem Produktionsstudio, Audioverbindungen mit dem Tonstudio (dort: umfangreiche Mikrophonaustattung und Aufnahmekabine) und Konzertsaal

Rechner: 2 x iMac G4, 2 x PowerMac G5.

Software: Cycling’74 Max/MSP 5, SuperCollider, CSound, IRCAM Software (Audiosculpt, Diphone, Modalys, OpenMusic), Common Music u.a.

Interfaces und Eingabegeräte: 4x Tascam US-122 Audio-IF, 1x Digidesign Digi 002 Rack. Diverse Midi-Faderboxen. Jeweils ein Tischmikrophon.

Abhöre: 3x Waldorf Emes Stereo-Paare, 2x JBL Control 1 Stereo-Paare, zentraler Mixer mit 2 Waldorf Emes Lautsprechern, z.B. für Seminar-Leitung

Peripherie: DVD Player, Cassettendeck, CD-Player, DAT-Recorder
Jeder Arbeitsplatz verfügt über eine Verbindung zum Internet (Ethernet u. WLAN) und zum Festplatten-Server. Für Seminare stehen Whiteboard und Video-Beamer zur Verfügung

Produktionsstudio (Fürstenhaus)


(1 Arbeitsplatz)
Interne Netz-, Audio- und MIDI-Verbindungen mit dem Vorproduktionsstudio, Audio- und Videoverbindungen mit dem Tonstudio und Konzertsaal

Rechner: PowerMac G5 (OS X) mit DigiDesign ProTools HD 7 System (core, accel, process-Karten)
Separater Matrix-PC (WinXP) auf Max/MSP Basis und drei RME MADI Karten (192 Ein- und Ausgänge) für alle Audio- und MIDI-Patch und Misch-Vorgänge. Controll-Oberfläche Mackie HUI

Software: Mac: Digidesign ProTools TDM 7, Cycling’74 Max/MSP/Jitter 5, SuperCollider 3, CSound, IRCAM Software (AudioSculpt, Diphone, Modalys, OpenMusic), BIAS Peak 4, Meloncillo, N.I. Reaktor 4, Plug-Ins (GRM Tools und Spectral Transform, Waves Platinum, N.I. Spektral Delay, Altiverb), Apple Final Cut HD und DVD Studio Pro, Composer’s Desktop Project u.a.

Abhöre: 8x Geithain Regielautsprecher RL903K, 2x Geithain Subwoofer BASIS2, Lake People Volume Controller F38, Kopfhörer Beyerdynamic DTS und AKG K501

Interfaces und Wandler: Mac: DigiDesign ProTools HD 196 I/O; Motu 828 (für Laptops); Konverter RME MADI-to-ADAT, Euphonix AM 713 Analog-to-MADI und MA 703 MADI-to-Analog, Euphonix FC 726 AES-to-MADI mit SRC. Focusrite Octopre 8fach Mic Pre.

Synchronisation: C-Lab Timemachine und Lake People DSA F63 Wordclock Verteiler

Zuspieler und Recorder: Alesis ADAT, Tascam DA-88, DA-78HR, DA-30 Mk2, CD-450, MD-350; DVD-Player, Cassettendeck

Werkstattstudio (Coudraystraße)


Abhöre:
8x MeyerSound UPJ-1, 2x MeyerSound USW-1 Subwoofer, 8x d&B E3, 4x d&B E3 Sub, 4x Phoenix, 8x Electrovoice, 2x Klein+Hummel O300 Nahfeldmonitore sowie diverse JBL Control 1 & Control 5

Rechner: iMac Core2Duo 2.4 GHz (exklusiv für die Steuerung des Lautsprechersystems), Linux Workstation, Power Mac G5

Interfaces und Peripherie: 2x RME FireFace 800, 1x Creamware ADI 16-Kanal ADAT AD/DA-Wandler, 4x SPL Volume8

Software: Akusmix, Max/MSP 5, SuperCollider 3, Eisenkraut, FScape, Meloncillo, ProTools HD, etc.

Werkstattstudio 2 (Coudraystraße)


Abhöre:
2-6x Emes Black TV HR active, D&B Sub E12

Rechner: 1x Apple Mac Mini 2.0 GHz Core2Duo, Power Mac G5

Interfaces und Peripherie: Metric Halo Mobile.IO 2882, Motu Traveller, Behringer Mischpulte

Software: Max/MSP 5, SuperCollider 3, Eisenkraut, FScape, Meloncillo, ProTools HD, etc.

Werkstatt / Lager (Coudraystraße)


Zentrale Technik-Ausleihe, Maschinenraum und Werkstatt für Installationen und Reparaturen von Audio-Equipment.

Mobile Geräte: Fostex FR-2 Field Memory Recorder, TASCAM DA-P1, Fostex PD-4

Mikrophone: 2x Sennheiser MKH-800, 4x Neumann KM184 mit Korb und Jammer, 2x Schoeps MK21, Sennheiser MKH 418 S und MKH 70, Sennheiser MKE 2 und AKG C411, Schaller Kontakt-Mikrophone

Peripherie: Diverses Licht- und Installationsequipment wie Dimmer, Mikrocontroller (Gluion), Midi-Controller und einem Sortiment an Sensoren

Netzwerk Raumklang

Das Netzwerk Raumklang, ein überregional orientiertes, informelles Netzwerk aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen, untersucht die Wellenfeldsynthese im Kontext anderer spatial–audio–Systeme und dient als Plattform zum Austausch für technische und klangästhetische Fragen.

Nähere Informationen zum Netzwerk finden Sie hier.

Leitung und Mitarbeiter

Kontakt

Studio für elektroakustische Musik (SeaM)
Leiter: Prof. Robin Minard
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Ludger Hennig
Tonmeister: Joachim Müller

Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. +49 (0) 3643 | 555 289
seam(at)hfm-weimar.de