Prof. Dr. Hendrik  Schulze

Prof. Dr. Hendrik Schulze

Lecturer of Musicology at the Department of Musicology Weimar-Jena

Subject/Instrument: Musicology

Hendrik.Schulze(at)unt.edu

Visiting time: by arrangement

Dr. Hendrik Schulze ist Associate Professor für Musikgeschichte an der University of North Texas. Zu seinen Forschungsgebieten zählen die Musik des Barockzeitalters, insbesondere italienische Oper und Instrumentalmusik sowie französischer Tanz, dazu Musikästhetik und Editionsphilologie. Nach einer Promotion im Jahr 2002 in Heidelberg war er zunächst als Assistent an den Universitäten Salzburg und Heidelberg tätig, bevor er für ein Jahr an die University of Illinois/Urbana-Champaign ging. Seit 2010 ist er an der University of North Texas tätig. Zuletzt sind von ihm erschienen die Monographie "Französischer Tanz und Tanzmusik in Europa zur Zeit Ludwigs XIV.: Identität, Kosmologie und Ritual" (Olms, 2012), ein Sammelband mit dem Titel "Musical Text as Ritual Object" (Brepols, 2015) und die gemeinsam mit Studierenden an der University of North Texas erarbeitete Edition von Claudio Monteverdis "L’incoronazione di Poppea" (Bärenreiter, 2017). Eine Edition von Francesco Cavallis Oper "Xerse", in Zusammenarbeit mit Sara Elisa Stangalino, befindet sich im Druck, ebenfalls bei Bärenreiter. Gegenwärtig arbeitet er an einem Buch zum Thema "Aristoelianism in Venetian Opera". Dank eines Freijahres für das akademische Jahr 2019/2020 hält er sich zurzeit in Jena auf, wo seine Frau Sara Elisa Stangalino eine Humboldt-Fellowship innehat.

Back to list