Roland Szentpáli - Tuba

(c) Balàzs Szecsôdi

24. - 29.07.2020

Der ungarische Musiker griff mit zwölf Jahren zunächst zum Euphonium, bevor er bereits ein Jahr später das Tubaspiel erlernte. In den 1990er Jahren studierte Roland Szentpali zunächst an der Béla-Bartók-, später an der Franz-Liszt-Akademie in Budapest. Gleich drei 1. Wettbewerbspreise erspielte er sich 2000 beim International Tuba Competition in Cheju (Südkorea) und beim International Performer‘s Competition in Brno (Tschechien) sowie 2001 beim Lahti International Brass Competition (Finnland). Er ist Erster Tubist des Hungarian National Philharmonic Orchestra und ein international gefragter Solist. Einen Namen hat Roland Szentpali sich zudem als Komponist gemacht: Viele seiner Werke für Tuba und Kammerensemble oder Orchester wurden vom Ungarischen Rundfunkorchester uraufgeführt. Auf seiner letzten Solo-CD "I killed my lips" befanden sich auch vier seiner eigenen Kompositionen. Der Tubist gibt regelmäßig Meisterkurse in den USA, Japan und vielen europäischen Ländern.
www.rolandszentpali.com


Tomoko Sawano, Korrepetition


Vorauswahl: zwei Werke unterschiedlicher Stilepochen (YouTube-Link)
Kursbeginn: 24.07.2020, 10:00 Uhr
Kurssprache: Englisch
Orchesterstudio (Freie Werkauswahl): 29.07.2020

Anmeldegebühr: 80 Euro
Teilnahmegebühr: 350 Euro
Teilnahme Orchesterstudio: 50 Euro
 

::: Anmeldung :::


Übernachtungsangebot

Zeitraum: 23. – 30.07.2020 (7 Nächte)

Leonardo Hotel

  • ½ DZ: 196 Euro (zzgl. Frühstück)
  • EZ:  336 Euro (zzgl. Frühstück)


Konzert

Roland Szentpáli & Teilnehmer: 28.07.2020, 19:30 Uhr, Festsaal Fürstenhaus