Netzwerk Musikhochschulen für Qualitätsmanagement und Lehrentwicklung

Erfolgsrezepte professioneller Musikausbildung gemeinsam zu analysieren und Antworten auf aktuelle Fragen in der täglichen Ausbildungs- und Unterrichtssituation zu finden, ist das Ziel des am 1. April 2012 gestarteten Netzwerks. Ihm gehören zwölf der 24 deutschen Musikhochschulen an, darunter die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, die gemeinsam mit den Musikhochschulen in Freiburg, Lübeck und Würzburg das Handlungsfeld Beratung und Projekte gestalten wird.

Das Zentrum in Detmold beschäftigt ein Expertenteam, das die Hochschulen u.a. bei methodischen Analysen wie z.B. Befragungen und vielen weiteren Themen der vier Handlungsfelder Qualitätsmanagement, Lehrentwicklung, Netzwerk sowie Beratung und Projekte begleitet. Ausgangspunkt für die Entwicklung und Implementierung geeigneter Verfahren und Instrumente ist immer die spezifische Situation der Musikhochschulen.

Gefördert wird das Projekt zunächst bis Ende 2016 mit ca. 6 Mio. Euro im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

::: www.netzwerk-musikhochschulen.de :::
::: Netzwerk-Porträt (PDF) :::


Weiterbildungsangebote

Ansprechpartnerin

  • Susanne Stamm

    Mitarbeiterin Lehre und Qualitätsentwicklung
    Lokale Koordination Netzwerk Musikhochschulen
    Fürstenhaus – Hauptgebäude
    Raum: 023
    03643 | 555 246