►  Hochschule für Musik...  ►  Mitarbeiter  ►  Lehrende
 Doralice  Borosz

Doralice Borosz

Lehrbeauftragte für Orchesterstudien Violine am Institut für Streichinstrumente und Harfe

Fach/Instrument: Orchesterstudien
Geboren am 14.06.1981 in der rumänischen Hauptstadt Bukarest, erhielt sie mit fünf Jahren ihren ersten Violinenunterricht. Vom 7. bis 18. Lebensjahr bekam sie Ihre Ausbildung im George Enescu Musikgymnasium in der Klasse von Prof. Doina Licherdopol in Bukarest. In dieser Zeit gewann sie verschiedene Violinenwettbewerbe und sammelte ihre ersten Erfahrungen im Kammerorchester des Musikgymnasiums. Im Jahr 2000 begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik in Bukarest und gründete ein Streichquartett, welches an zahlreichen Festivals in Italien und Deutschland teilnahm.

2003 erhielt sie ein ERASMUS-Stipendium an der Musikhochschule FRANZ LISZT in Weimar. 2004 setzte sie hier ihr Studium in der Klasse von Professor Anne-Kathrin Lindig fort; ihr Studium beendete sie mit der Bestnote 1,0. Danach folgte ein Aufbaustudium, ebenfalls bei Frau Prof. Lindig. Während der Weimarer Zeit arbeitete sie bereits als Substitutin in der Staatskapelle Weimar, der Jenaer Philharmonie und am Theater Erfurt als Praktikantin. Doralice Borosz nahm an verschiedenen Meisterkursen teil, u.a. bei Prof. Thomas Brandis, Prof. Thomas Zehetmair, Prof. Alexander Schumsky, Prof. Sherban Lupu und Petre Munteanu.

Im Jahr 2004 nahm sie an Konzerten mit dem "Festival Chor und Orchester des Europäischen Musikfest Stuttgart" unter der Leitung von Helmuth Rilling teil. Seit September 2008 ist sie zweite Konzertmeisterin der Jenaer Philharmonie. Zusätzlich unterrichtet sie seit April 2009 an der Musikhochschule FRANZ LISZT in Weimar.

Zurück zur Übersicht