►  University of Music ...  ►  Journalists  ►  Press Releases
"Die schönere Wahrheit": Dritte Opern-Uraufführung des Weimarer Kompositionsstudenten Giordano Bruno do Nascimento

"Die schönere Wahrheit": Dritte Opern-Uraufführung des Weimarer Kompositionsstudenten Giordano Bruno do Nascimento

Er ist Kompositionsstudent in der Weimarer Klasse von Prof. Reinhard Wolschina – und schon ein gestandener Komponist: Seine dritte abendfüllende Oper präsentiert der Brasilianer Giordano Bruno do Nascimento Anfang Februar 2017 im Kulturzentrum "mon ami". Die Uraufführung der dreiaktigen Oper "Die schönere Wahrheit" findet am Mittwoch, 8. Februar 2017 um 19:30 Uhr im Großen Saal des „mon ami“ statt. Folgeaufführungen gibt es zur gleichen Uhrzeit am 9. sowie am 10. Februar. Eintrittskarten zu 7,50 Euro, ermäßigt 5 Euro, sind bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse erhältlich.

Das Libretto für die 2016 komponierte Oper stammt von Lisa Astrid Mayer, die auch Regie führt. Auf der Bühne stehen sechs Gesangsstudierende der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, es spielt ein gemeinsames Projektensemble der Hochschule und ihres Hochbegabtenzentrums am Musikgymnasium Schloss Belvedere unter der Leitung des Komponisten. Für das Bühnenbild zeichnet Selma Kracht verantwortlich, die Kostüme schuf Ron Weigel. Das Projekt wurde von den Studierenden selbst organisiert, die wöchentlichen Proben erstreckten sich über das ganze Wintersemester 2016/17.

Die Oper "Die schönere Wahrheit" thematisiert das Leben in einer autoritären Überwachungsgesellschaft. Im Mittelpunkt der Handlung steht der "Skeptiker", der dem Lebensstil und besonders den Missständen seiner Umwelt sehr kritisch gegenübersteht. Mit seiner Kritik stößt er jedoch auf taube Ohren. "Und das aus völlig unterschiedlichen Gründen", wie die Librettistin Lisa Astrid Mayer erklärt: "Verdrängung, Ignoranz, Manipulation, Naivität und übertriebene Heimatliebe geben ihm das Gefühl, allein auf weiter Flur zu sein."

Nach und nach von all seinen Mitmenschen verlassen, zunehmend paranoid und schließlich vom "Konformer" jeglicher Hoffnung beraubt, wählt er den radikalsten aller Auswege. "Übrig bleiben eine sich selbst rechtfertigende Gesellschaft und ein winziges Fünkchen veränderbare Zukunft", so Mayer.

Bereits zweimal begeisterte Kompositionsstudent Giordano Bruno do Nascimento mit seinen Werken das Weimarer Publikum: 2014 feierte seine Kammeroper "Lucie" Premiere, vor einem Jahr folgte dann der düster-dynamische Dreiakter "Die Marmorpuppe". Der 35-jährige Brasilianer hat einen bewegten Lebensweg hinter sich: Er studierte in Brasilien zunächst Geschichte, absolvierte dann eine Gesangsausbildung in Italien und Deutschland.

Seit 2013 studiert er nun "Instrumentale Komposition" bei Prof. Reinhard Wolschina an der Weimarer Musikhochschule – und absolviert mit der Opernpremiere im Februar zugleich seine Bachelorprüfung. Das Schaffen von Giordano Bruno do Nascimento umfasst neben dem Musiktheater auch viele Solostücke sowie Kammermusik- und Orchesterwerke.

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de