Von der Carnegie Hall in den Liszt-Salon: Der Weimarer Klavierstudent Alyosha Jurinic gibt Solo-Soiree in der Altenburg

Alyosha Jurinic; Foto: Zeljko Karavida

Von der Carnegie Hall in den Liszt-Salon: Der Weimarer Klavierstudent Alyosha Jurinic gibt Solo-Soiree in der Altenburg

In dieser Saison hat die etablierte Konzertreihe der „Soireen in der Altenburg“ ein besonderes Motto: „Weimarer Beststudenten“. Gemeint sind Konzertexamens-Studierende der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, die sich schon auf dem Sprung in eine Karriere befinden. Dazu zählt auch Alyosha Jurinic, Klavierstudent der Klasse von Prof. Grigory Gruzman.

Im vergangenen Jahr gab er sein Debüt in der Carnegie Hall in New York, am kommenden Sonntag spielt er nun in Weimar. Das Franz-Liszt-Zentrum der Weimarer Musikhochschule lädt zu seiner nächsten Soiree am 17. April um 17:00 Uhr in den Liszt-Salon der Altenburg ein. Tickets zu 12, ermäßigt 8 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Auf dem Programm des Rezitals von Alyosha Jurinic, der 2012 den 1. Sonderpreis beim Internationalen Schumann-Wettbewerb in Zwickau gewann, stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Alexander Skrjabin, Frédéric Chopin, Franz Liszt, Robert Schumann und Claude Debussy. Im ersten Konzertteil erklingen vor allem Etüden und Fantasien, nach der Pause ist dann Schumanns Sonate Nr. 1 fis-Moll op. 11 das Hauptwerk. Zu einer Konzerteinführung wird bereits um 16:15 Uhr eingeladen.

Alyosha Jurinic, geb. 1989 in Zagreb (Kroatien), studierte zunächst an der Musikakademie seiner Heimatstadt, wechselte dann an die Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien und war danach Student an der „Scuola di Musica“ in Fiesole (Italien). Momentan absolviert er sein Konzertexamen an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in der Klasse von Prof. Grigory Gruzman.

Neben allen großen Klavierwettbewerben für junge Musiker in Kroatien gewann Alyosha Jurinic 2012 den 16. Internationalen-Robert-Schumann-Wettbewerb sowie den 1. Preis in Mailand. Ebenfalls als 1. Preisträger ging er 2014 aus den internationalen Klavierwettbewerben Luciano Luciani in Consenza und Massarosa hervor. Alyosha Jurinic trat mit Solorezitals bereits in vielen Ländern auf und war zu Gast bei bedeutenden Festivals. Anfang letzten Jahres gab er sein Debüt in der Carnegie Hall in New York.

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de