Live und im Livestream: Beim 7. Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerb sind elf Ensembles eine Runde weiter

Amatis Piano Trio aus den Niederlanden | Foto: Maik Schuck

Live und im Livestream: Beim 7. Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerb sind elf Ensembles eine Runde weiter

Wer es nicht in die öffentlichen Wertungsrunden im Festsaal Fürstenhaus schafft, kann sich den weiteren Wettbewerbsverlauf auch im Internet ansehen: Der 7. Internationale JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerb ist im Livestream auf der Website der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar zu erleben.

Von den 20 angereisten Ensembles aus ganz Europa haben es elf in die zweite Wertungsrunde geschafft. Die zweite Runde begann am gestrigen Montag und wird am heutigen Dienstag, 5. April im Festsaal Fürstenhaus fortgesetzt. Der Eintritt ist frei!

Am Dienstag, 5. April spielt zunächst um 11:00 Uhr das "Herbert Piano Trio" aus Polen, es erklingen Klaviertrios von Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms und Michael Obst. Es folgt um 12:15 Uhr das "Trio Metral" aus Frankreich mit denselben Komponisten, allerdings etwas verändertem Programm. Nach einer Pause geht es um 15:30 Uhr weiter mit dem französischen "Trio Zadig", das neben Brahms und Obst auch ein Klaviertrio von Joseph Haydn aufführt.

Um 16:45 Uhr spielt das "Lux Trio" aus Deutschland u.a. das Klaviertrio Nr. 1 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Abschließend ist um 19:30 Uhr dann noch das einzige Quartett des Tages zu erleben: Das deutsche "Aris Quartett" interpretiert Streichquartette von Wolfgang Amadeus Mozart, Max Reger und des Weimarer Kompositionsstudenten Eunsung Kim.

Weitere sechs Ensembles spielten ihre zweite Wertungsrunde am Montag. Die Öffentlichkeit ist auch zur finalen dritten Wertungsrunde am Mittwoch und Donnerstag herzlich eingeladen – und natürlich zum großen Preisträgerkonzert am 8. April um 19:30 Uhr im Festsaal Fürstenhaus. Tickets für das Preisträgerkonzert zu 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Die Ensembles in den Besetzungen Streichtrio und Streichquartett sowie Klaviertrio und Klavierquartett demonstrieren vor der hochkarätigen, international besetzten Jury in drei Wertungsrunden die hohe Kunst der Kammermusik. Unter Vorsitz der Weimarer Violinprofessorin Anne-Kathrin Lindig zählen Jonathan Aner, Bruno Canino, Isabel Charisius, Lukas Hagen, Erich Krüger, Irene Schwalb und Raphael Wallfisch zu den Juroren.

Den besten Teilnehmern des 7. Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbs winken Preise und Sonderpreise im Gesamtwert von mehr als 20.000 Euro: der mit 10.000 Euro dotierte 1. Preis, der 2. Preis (5.000 Euro) und der 3. Preis (2.500 Euro). Hinzu kommen vier mit jeweils 1.000 Euro dotierte Sonderpreise, gestiftet von der NEUEN LISZT STIFTUNG WEIMAR und der Ernest Sauter Stiftung, sowie diverse Anschlusskonzerte.

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/joachim

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de