"Orchester leuchtet": Konzerte des Collegium Musicum in Jena und Weimar mit Licht- und Projektionskunst

Grafik: Collegium Musicum Weimar

"Orchester leuchtet": Konzerte des Collegium Musicum in Jena und Weimar mit Licht- und Projektionskunst

"Orchester leuchtet" – unter diesem Titel finden die nächsten Konzerte des Collegium Musicum Weimar statt. Es gibt eine Zusammenarbeit mit dem deutsch-französischen Licht- und Projektionskünstler und Bauhaus-Uni-Studenten David Leroy vom "Kollektiv Konglomerat".

Mit einem vielfältigen Programm von Engelbert Humperdinck bis Maurice Ravel verbindet das Collegium Musicum in zwei Konzerten Licht, Projektion und Musik zu einem neuartigen Gesamterlebnis. Den Beginn macht ein Auftritt im Volksbad Jena am Donnerstag, 28. Januar um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei!

Einen Tag später kommt das Collegium Musicum dann in seine "Heimatstadt": Zu seinem zweiten Konzert lädt es am Freitag, 29. Januar um 19:30 Uhr in das e-werk (Maschinensaal) ein. Das Collegium Musicum Weimar versammelt neben Musikerinnen und Musikern der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar auch Instrumentalisten aus den verschiedensten Fachrichtungen der Universitäten Jena und Weimar.

"Gemeinsam auf hohem Niveau musizieren, Neues ausprobieren und dabei Spaß haben – so lassen sich die Ziele des Collegiums beschreiben", erklärt Ustina Dubitsky, die junge Leiterin aus der Weimarer Dirigierklasse von Prof. Gunter Kahlert und Markus L. Frank.

Mit dem diesjährigen Semesterprojekt präsentiert das Orchester klassische Musik in einem jungen, innovativen Format. Zu Beginn erklingt die Ouvertüre zur Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck, gefolgt von der "Little Suite for Strings" op. 1 aus der Feder des dänischen Komponisten Carl Nielsen.

Die weiteren Programmpunkte sind die Suite in B-Dur op. 4 von Richard Strauss und "Ma mère l'oye" von Maurice Ravel. All das in Kombination mit der Licht- und Projektionskunst von David Leroy.

Nähere Informationen gibt es unter: www.collegiumweimar.de

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de