Purer Enthusiasmus: Geiger Stephan Mai gibt mit Studierenden ein „Saitensprünge“-Konzert im Festsaal Fürstenhaus

Cembalistin Ying-Li Lo; Foto Wen-Chao Ye

Purer Enthusiasmus: Geiger Stephan Mai gibt mit Studierenden ein „Saitensprünge“-Konzert im Festsaal Fürstenhaus

Musikvermittlung mit Leidenschaft ist eine Spezialität von Stephan Mai. Seit Juni 2015 wirkt der Geiger als neuer Honorarprofessor für „Historische Aufführungspraxis auf modernen Instrumenten“ an der Weimarer Musikhochschule.

Schon viele Jahre länger ist Mai für seine Konzertreihe „Saitensprünge“ in Weimar bekannt, die jetzt fortgesetzt wird: Stephan Mai leitet von der 1. Geige aus ein Kammerensemble mit Studierenden der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar am Montag, 11. Januar 2016 um 19:30 Uhr im Festsaal Fürstenhaus. Der Eintritt zu diesem spritzigen „Saitensprünge“-Konzert ist frei.

Auf dem reinen Bach-Programm steht zunächst die Sinfonie in F-Dur BWV 1071 von Johann Sebastian Bach, gefolgt vom Konzert für Cembalo und Orchester in f-Moll BWV 1056. Solistin ist hier die Studentin Ying-Li Lo am Cembalo. Danach werden Ausschnitte aus der Kantate „Komm, du süße Todesstunde“ BWV 161 präsentiert – allerdings ohne Sänger.

Diese Art der instrumentalen „Klangrede“ ist eine weitere Spezialität von Stephan Mai. Das Konzert schließt mit dem Konzert für Orgel und Orchester in G-Dur des Bach-Sohns Carl Philipp Emanuel, interpretiert vom Studenten Damian Poloszek.

Die Cembalistin Ying-Li Lo wurde in Taiwan geboren. Sie studiert seit 2007 am Institut für Alte Musik bei Prof. Bernhard Klapprott Cembalo und Clavichord. Nach ihrem Künstlerischen Diplom im Fach Cembalo schließt sie derzeit ihr Aufbaustudium zum Konzertexamen ab. Sie besuchte Meisterkurse unter anderem bei Bob van Asperen und konzertiert zunehmend im solistischen und kammermusikalischen Bereich. Seit 2013 wirkt sie als Lehrbeauftragte für Korrepetition und Cembalo Nebenfach am Institut für Alte Musik in Weimar.

Der Organist Damian Poloczek stammt aus Polen, wo er Orgel an der Karol-Szymanowski-Musikakademie in Katowice studierte. Im Rahmen des ERASMUS-Programms besuchte er 2012/13 ein Jahr lang am „Conservatorium van Amsterdam“ die Orgelklasse von Prof. Pieter van Dijk. Seit 2013 studiert er bei Prof. Bernhard Klapprott Cembalo an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse und konzertiert als Solist und Kammermusiker.

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de