Erfolgreiche Klavierklasse: Yumeka Nakagawa und Lovre Marušić gewinnen 1. und 2. Preise in Vevey und Cleveland

Pianistin Yumeka Nakagawa | Foto: Clara Haskil Wettbewerb

Erfolgreiche Klavierklasse: Yumeka Nakagawa und Lovre Marušić gewinnen 1. und 2. Preise in Vevey und Cleveland

Die Klavierklasse von Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar meldet bedeutsame Erfolge bei internationalen Wettbewerben: Obschon erst Bachelorstudentin im zweiten Semester, konnte Yumeka Nakagawa vor kurzem den 29. Clara-Haskil-Klavierwettbewerb in Vevey (Schweiz) für sich entscheiden.

Neben dem mit 23.000 Euro dotierten Hauptpreis gewann sie den Publikumspreis sowie auch den Sonderpreis „Children's Corner“. Damit setzte sich die hochbegabte 19-Jährige gegen 133 Mitbewerber*innen aus aller Welt durch.

Ihr Weimarer Kommilitone Lovre Marušić, der sich im Aufbaustudium zum Konzertexamen befindet, krönte seine Klavierausbildung vor einigen Wochen mit einem 2. Preis beim renommierten „Cleveland International Piano Competition“ (USA).

Der 28-jährige Kroate erspielte sich den mit rund 21.000 Euro dotierten Preis unter anderem durch seine Interpretation von Beethovens viertem Klavierkonzert mit dem Cleveland Orchestra. Den 1. Preis gewann der Spanier Martín García García.

„Mein Erfolg beim Clara-Haskil-Wettbewerb bedeutet für mich den Beginn meiner musikalischen Karriere“, sagt Yumeka Nakagawa. „Es war für mich eine große Freude, wieder vor Publikum spielen zu dürfen.“

Auch Lovre Marušić weiß um den Stellenwert seines Erfolgs: „Der Cleveland-Wettbewerb ist einer der prestigeträchtigsten und wichtigsten Klavierwettbewerbe der Welt. Diese ‚Silbermedaille‘ ist ein wahr gewordener Traum!“ Sein Klavierprofessor Grigory Gruzman kenne nach vielen Jahren des Studiums alle seine Schwächen und Stärken und habe ihn extrem unterstützt: „Er liest in mir wie in einem Buch.“

Yumeka Nakagawa, geboren 2001 in Düsseldorf, spielt seit ihrem vierten Lebensjahr Klavier. Sie war Jungstudentin an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf und besuchte „The Purcell School of Music” in England. Derzeit studiert sie an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in der Klasse von Prof. Grigory Gruzman.

Yumeka Nakagawa ist bereits Preisträgerin u.a. der Klavierwettbewerbe Steinway (Hamburg), van Bremen (Dortmund), Rotary (Essen), Rachmaninow (Frankfurt am Main), Dvarionas (Vilnius), von Bülow (Meiningen), Liszt (Weimar) sowie Schumann (Düsseldorf). Konzertauftritte führten sie u.a. in die „Wigmore Hall“ in London; als Solistin gastierte sie bei den Düsseldorfer Symphonikern und der Jenaer Philharmonie.

Lovre Marušić, 1992 in Omiš (Kroatien) geboren, erhielt bereits als 14-Jähriger seinen Klavierunterricht an der „Central Music School“ des Moskauer Tschaikowsky-Konservatoriums, wo er später noch einen Master anschloss. Aktuell studiert er im Konzertexamen in der Klasse von Prof. Grigory Gruzman an der Weimarer Musikhochschule. Zu seinen Wettbewerbserfolgen zählen neben dem 2. Preis in Cleveland auch 1. Preise beim „Santa Cecilia International Competitio“ in Porto (2018) sowie beim „Isidor Bajić International Piano Competition“ (2016).

Als Solist und Kammermusiker gastierte er auf zahlreichen Festivals und in Konzerthäusern in ganz Europa, Russland, der Ukraine, Japan und den USA. Lovre Marušić lehrt bereits selbst als Assistent in der Klavierabteilung der „Zagreb Academy of Music“ und ist Künstlerischer Leiter des „Ostinato International Chamber Music Festival“ in seiner Heimatstadt Omiš.

[14.09.2021]

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de