„Absolute Hingabe“: Weimarer Akkordeonstudent Marius Staible gewinnt 1. Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb Vilnius

Marius Staible | Foto: Nick Konstantin Otto

„Absolute Hingabe“: Weimarer Akkordeonstudent Marius Staible gewinnt 1. Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb Vilnius

Akkordeonstudent Marius Staible aus der Klasse von Prof. Claudia Buder an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar gewann vor wenigen Tagen den 1. Preis beim Internationalen Akkordeonwettbewerb Vilnius in Litauen. Der alle zwei Jahre ausgetragene Wettstreit fand dieses Mal in Form von Online-Wertungsrunden statt.

In der Solisten-Kategorie nahmen mehr als 100 Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa teil. Der 23-Jährige Marius Staible war der einzige Akkordeonist aus Deutschland.  

Als Kriterien für eine erfolgreiche Wettbewerbsteilnahme zählt Prof. Claudia Buder „absolute Hingabe, hartnäckiger Fleiß, zielstrebige Willenskraft und das Fünkchen künstlerischer Verrücktheit“ auf.

Die Weimarer Akkordeonprofessorin freut sich sehr über den Erfolg ihres Masterstudenten: „Marius ist in der Lage, mit diesen Parametern zu jonglieren. Ich schätze seine künstlerische Authentizität und die Bereitschaft, aufs Ganze zu gehen. Der Wettbewerbserfolg ist in gewisser Hinsicht schon ein ‚Ritterschlag‘, da im Jurygremium das ‚Who's who‘ der klassischen Akkordeonszene – 15 namhafte Persönlichkeiten aus 12 Nationen – vertreten war.“

Das Wettbewerbsprogramm habe größtenteils aus zeitgenössischen Kompositionen für Akkordeon Solo von Lothar Klein, Helmut Oehring, Georg Katzer und Magnus Lindberg bestanden, erklärt Marius Staible. Dazu habe er Bearbeitungen klassischer Klavierliteratur von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti und Robert Schumann gespielt.

„Der Preis ist ein kleines Geschenk für die lehrreiche Arbeit mit Frau Buder und insbesondere meine persönliche Entwicklung, die damit einhergeht“, sagt der Akkordeonist, der seine Wettbewerbsvideos mit Hilfe des professionellen Ton- und Videostudios der Weimarer Musikhochschule aufzeichnen konnte.

Marius Staible wurde 1997 in Halle an der Saale geboren und seit seinem 4. Lebensjahr im Fach Akkordeon unterrichtet. Er ist erster Bundespreisträger zahlreicher Wettbewerbe, darunter „Jugend Musiziert“ und „Deutscher Akkordeon-Musikpreis“. Seit 2013 widmet er sich auch der Komposition: Sein Werk „Unplugged³“ wurde mit einem Sonderpreis bei „WESPE 2016“ sowie dem „Carl Müllerhartung Kompositionspreis“ ausgezeichnet.

Mit seinem Duo „con:trust“ gewann Marius Staible im Jahr 2017 gleich zwei internationale Kammermusikwettbewerbe in Italien. 2021 erhielt er ein Stipendium der „Hans und Eugenia Jütting Stiftung“. Er ist außerdem Stipendiat bei „Yehudi Menuhin Live Music Now“ in Thüringen und unterrichtet Akkordeon an der Musik- und Kunstschule in Jena. Marius Staible studiert seit 2016 an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar in der Klasse von Prof. Claudia Buder.

[14.04.2021]

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de