„Ein Weltklasse-Cellist“: Der Weimarer Absolvent Valentino Worlitzsch ist neuer 1. Solo-Cellist des Gewandhausorchesters

Valentino Worlitzsch | Foto: Felix Broede

„Ein Weltklasse-Cellist“: Der Weimarer Absolvent Valentino Worlitzsch ist neuer 1. Solo-Cellist des Gewandhausorchesters

Seit Jahren feiert die Celloklasse von Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar phänomenale Erfolge bei Wettbewerben sowie auch bei Orchesterstellen.

Nun hat der Weimarer Violoncello-Absolvent Valentino Worlitzsch den nächsten großen Schritt in seiner Karriere getan: Seit Beginn der laufenden Spielzeit 2020/21 ist er neuer 1. Solo-Cellist des renommierten Gewandhausorchesters Leipzig unter Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons, dessen Vertrag gerade bis 2027 verlängert wurde.

Zuletzt wirkte Valentino Worlitzsch von 2018 bis 2020 als Solo-Cellist des hr-Sinfonieorchesters in Frankfurt am Main. „Ich habe mich riesig gefreut, als Valentino Worlitzsch sich die 1. Solostelle am Gewandhaus Leipzig erspielte, schließlich ist dies eine der führenden Positionen in Deutschland, ja sogar weltweit!“, sagt sein Weimarer Hauptfachlehrer Prof. Wolfgang Emanuel Schmidt nicht ohne Stolz.

„Dieser Erfolg war für mich natürlich keine Überraschung, denn Valentino Worlitzsch ist ein Weltklasse-Cellist! Seine Musikalität, seine Spielkultur, sein Klang und seine Intelligenz sind wahrlich beeindruckend und ich bin mir sicher, dass er an dieser Position in Leipzig viel Freude haben wird!“

Parallel zu seiner beruflichen Karriere schließt Valentino Worlitzsch aktuell noch sein Aufbaustudium zum Konzertexamen an der Weimarer Musikhochschule ab: Er spielt sein öffentliches Prüfungskonzert am Montag, 9. November um 20:00 Uhr im Festsaal Fürstenhaus.

Der 30-jährige Cellist freut sich über die neue Herausforderung in Leipzig. „1. Solo-Cellist im Gewandhausorchester sein zu dürfen, ist natürlich eine große Ehre. Dieses Orchester hat eine Tradition, eine Klangkultur und ein Renommee wie kaum ein zweites in der Welt“, betont Worlitzsch.

„Besonders freue ich mich darauf, neben den Sinfoniekonzerten im Gewandhaus bisweilen auch in der Oper und in der Thomaskirche zu spielen und mit den bedeutendsten Dirigenten und Solisten unserer Zeit zusammenarbeiten zu können. Zudem habe ich in dieser Position Zeit und Möglichkeit, zusätzlich und weiterhin als Solist und Kammermusiker aufzutreten, diese Kombination liegt mir besonders am Herzen“, so der 1989 in Hannover geborene Cellist.

Valentino Worlitzsch zählt zu den erfolgreichsten Cellisten seiner Generation und überzeugt regelmäßig nicht nur internationale Fachjurys, sondern auch das Publikum mit seinem Spiel: So gewann er u.a. den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs nebst Publikumspreis und zwei weiteren Sonderpreisen, den 1. Preis und zwei Sonderpreise beim Internationalen Musikwettbewerb „Pacem in Terris“ in Bayreuth, ist Preis- und Publikumspreisträger des Wettbewerbs „Ton und Erklärung“ und Sonderpreisträger des Grand Prix Emanuel Feuermann in Berlin sowie des Internationalen Leoš-Janáček-Wettbewerbs in Brünn.

Er war Semifinalist beim internationalen ARD-Wettbewerb in München sowie beim renommierten Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb in St. Petersburg und wurde als bester Teilnehmer ex aequo beim Pierre Fournier Award in London ausgezeichnet.

Sein Studium absolvierte Valentino Worlitzsch bei Bernhard Gmelin in Hamburg, Michel Strauss in Paris und zuletzt bei Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, wo er zudem seit 2015 als dessen Assistent unterrichtet. Parallel studierte er außerdem Klavier bei Karl-Heinz Kämmerling und Johanna Wiedenbach sowie Dirigieren in Weimar bei Nicolás Pasquet.

Als Solist tritt er regelmäßig mit bedeutenden Orchestern wie u.a. der Amsterdam Sinfonietta, dem Beethoven Orchester Bonn, den Düsseldorfer Symphonikern, dem hr-Sinfonieorchester, dem Münchener Kammerorchester, dem Münchner Rundfunkorchester und dem Orchestre Royal de Chambre de Wallonie auf – und konzertierte schon auf so bedeutenden Bühnen wie der Philharmonie Berlin, der Elbphilharmonie Hamburg oder der Wigmore Hall in London.

Darüber hinaus widmet er sich leidenschaftlich der Kammermusik – zu seinen Partnern zählen u.a. Elisabeth Brauß, Volker Jacobsen, Nils Mönkemeyer, Christopher Park, Natalia Prischepenko, Wolfgang Emanuel Schmidt und William Youn – und ist regelmäßiger Gast bei renommierten Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival oder den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

Von 2018 bis 2020 war Valentino Worlitzsch Solo-Cellist des hr-Sinfonieorchesters in Frankfurt am Main. Zur Saison 2020/21 trat er nun seine neue Position als 1. Solo-Cellist des Gewandhausorchesters in Leipzig an.

Nähere Informationen: www.valentino-worlitzsch.com

[08.10.2020]

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de