LISZT goes ERASMUS: 20 Jahre internationaler Austausch an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Foto: Guido Werner

LISZT goes ERASMUS: 20 Jahre internationaler Austausch an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

"LISZT goes ERASMUS": Unter diesem Kennwort bewarb sich die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Mitte 2013 online in Brüssel um die Teilnahme am neuen europäischen Austauschprogramm ERASMUS+ (gesprochen: ERASMUS PLUS). Dieses ist seit Januar 2014 wirksam und soll bis 2020 laufen. Der 15-seitige Antrag, mit dem die Hochschule ihre Förderungswürdigkeit begründete, war erfolgreich.

Anfang Dezember 2013 wurde ihr durch die Europäische Kommission in Brüssel erneut die EU Charta verliehen. Somit fließen europäische Fördermittel für Studierenden-, Dozenten- und Mitarbeiteraustausch, Intensivprogramme, Anbahnung von institutionellen Partnerschaften, Studentenpraktika, Sprachkurse und vieles mehr auch weiterhin nach Weimar.

2014 sind es genau 20 Jahre, in denen die Weimarer Musikhochschule von europäischen Austauschprogrammen wie SOKRATES und dem "Life Long Learning Programme" ERASMUS profitierte. In dieser Zeit wurde mehr als eine halbe Million Euro für die Mobilität von Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitern eingeworben.

Mit diesen Mitteln konnte das Auslandsstudium von insgesamt 248 Studierenden gefördert werden. 259 Professoren der Hochschule lehrten mit Hilfe dieses Geldes an ausländischen Partnerhochschulen und trugen dort zur Steigerung der Reputation ihres Hauses bei. Zehn Kollegen der Verwaltung konnten sich in den letzten sechs Jahren mit Hilfe des ERASMUS-Programms im Ausland weiterbilden. Für den Austausch hält die Weimarer Musikhochschule rund 100 Partnerhochschulen bereit, mit denen eine entsprechende Vereinbarung abgeschlossen wurde.

219 Gastprofessoren aus ERASMUS-Partnerhochschulen bereicherten wiederum in Weimar die Lehre, 320 internationale Studierende verbrachten ein bis zwei Semester an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und verbreiteten deren Ruf im Ausland. Allein im vergangenen akademischen Jahr 2012/13 unterrichteten 18 Weimarer Professoren unter anderem in Wien, Venedig, Prag, Madrid, Vilnius, Straßburg, Leeds, Zagreb und weiteren Städten. Zwölf Studierende absolvierten einen Studienaufenthalt im Ausland.

Im aktuellen akademischen Jahr 2013/14 hat sich die Zahl sogar verdoppelt: 24 Studierende bilden sich zur Zeit in London, Stockholm, Helsinki, Wien, Leeds, Budapest, Oslo, Mailand, Birmingham, Cremona, Luzern, Bern, Barcelona, Madrid, Lecce, Porto und Zürich weiter. Maßgeblicher Motor für diese Erfolgsbilanz ist der Direktor für Internationale Beziehungen der Weimarer Musikhochschule, Herr Hans-Peter Hoffmann.

Weitere Informationen gibt es unter hier

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de