Im Rampenlicht: Preisträgerkonzert des 5. Internationalen FRANZ LISZT Wettbewerbs für Junge Pianisten in der Weimarhalle

Die Finalisten der Kategorie II, Jeonghwan Kim, Barbare Tataradze und Simon Bürki | Foto: Maik Schuck

Im Rampenlicht: Preisträgerkonzert des 5. Internationalen FRANZ LISZT Wettbewerbs für Junge Pianisten in der Weimarhalle

Am späten Mittwochabend entschied die Jury auch in der älteren Kategorie II (14-17 Jahre), wer die Gewinner des 5. Internationalen FRANZ LISZT Wettbewerbs für Junge Pianisten 2017 an der Weimarer Musikhochschule sind. Die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs spielen beim festlichen Preisträgerkonzert am Donnerstag, 2. November um 19:30 Uhr in der Weimarhalle solistisch sowie teilweise auch mit Orchester.

Eigens für das Wettbewerbsfinale und das Preisträgerkonzert wird das Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere um einige Musikerinnen und Musikern der Staatskapelle Weimar verstärkt. Die Leitung hat Joan Pagès Valls. Eintrittskarten zu 19 Euro, ermäßigt 16 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

Im Rahmen des Preisträgerkonzerts findet auch die Preisverleihung statt. Das Konzert wird von den Musikgymnasiasten Deborah Kircheis und Danilo Kunze moderiert. Auf dem abwechslungsreichen Konzertprogramm stehen unter anderem Auszüge aus der „Französischen Suite Nr. 5“ von Johann Sebastian Bach, gespielt vom 11-jährigen Ben Lepetit (Deutschland).

Außerdem erklingt das Stück „Au bord d’une source” aus den “Années de Pèlerinages“ von Franz Liszt, interpretiert vom 10-jährigen Ryan Martin Bradshaw (Slowakei / Australien). Der 13-jährige Kacper Kukliński aus Danzig (Polen) spielt – ebenfalls von Liszt – den Liebestraum Nr. 1.

Den größten pianistischen Anteil bei den jüngsten Teilnehmern aus der Kategorie I (bis 13 Jahre) hat schließlich die 13-jährige Ariya Laothitipong aus Thailand, die Joseph Haydns Klavierkonzert in D-Dur Hob. XVIII:11 aus dem Jahr 1782 vortragen wird.

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/liszt-junior 

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de