Studierende, Schriftsteller, internationale Künstler und Professoren: "Soireen in der Altenburg"

Studierende, Schriftsteller, internationale Künstler und Professoren: "Soireen in der Altenburg"

Die Konzertreihe "Soireen in der Altenburg" geht in ihre mittlerweile 17. Spielzeit: Bei den vom Franz-Liszt-Zentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar veranstalteten Sonntagssoireen musizieren in der Saison 2016/17 auch fünf Professoren der Musikhochschule.

Zum Auftakt spielt am Sonntag, 2. Oktober um 17:00 Uhr im Liszt-Salon der Altenburg der italienische Pianist Filippo Gorini. Auf dem Programm stehen Werke von Ludwig van Beethoven und Frédéric Chopin. Die Konzerteinführung beginnt um 16:15 Uhr. Karten zu 12 Euro, ermäßigt 8 Euro gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Tageskasse.

Die alljährliche Liedsoiree befasst sich am 8. Januar 2017 um 17:00 Uhr mit dem Thema "Loreley". Der Legende nach eine Nixe, zog die Loreley durch ihren Gesang und ihre Schönheit die Rheinschiffer in ihren Bann. Durch die Nixe abgelenkt übersahen die Männer Felsenriffen und gefährliche Strömungen – die Schiffe sanken. Die Liedsoiree wird auch in diesem Jahr von den Liedklassen von Prof. Thomas Steinhöfel und Prof. Karl-Peter Kammerlander gestaltet. Die Konzerteinführung beginnt um 16:15 Uhr.

Fortgesetzt werden die Soireen mit dem Auftritt eines herausragenden Pianisten. Lukáš Vondráček ist erster Preisträger des Internationalen Königin Elisabeth Wettbewerbs Brüssel 2016. Der tschechische Pianist ist weltweit erfolgreich und spielt nun auch eine Soiree in Weimar – am 5. Februar 2017 um 17:00 Uhr in der Altenburg. Er wird dabei Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Bedřich Smetana und Johannes Brahms präsentieren.

Im Frühjahr 2017 werden die "Soireen in der Altenburg" von Professoren der Musikhochschule Weimar geprägt sein: am 9. April präsentiert Klavierprofessor Grigory Gruzman unter anderem Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt und Friedrich Gulda.

In Form des Liszt-Trio Weimar werden am 14. Mai drei Weimarer Hochschulprofessoren gleichzeitig auf der Bühne stehen – Andreas Lehmann (Violine), Tim Stolzenburg (Violoncello) und Christian Wilm Müller (Klavier). Die drei Musiker gründeten das Ensemble bereits 1990, während ihrer Studienzeit in Weimar. Im Mai werden sie Klaviertrios von Franz Schubert und Ernest Chausson präsentieren. Mit Balázs Szokolay präsentiert sich am 18. Juni noch ein Weimarer Professor. Am Klavier wird er unter anderem Werke von Robert Schumann und Franz Liszt darbieten.

In Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat e.V. wird es außerdem erneut zwei Lesungen mit Thüringer Autorinnen innerhalb der Soireen in der Altenburg geben. Den Auftakt macht Nancy Hünger am Sonntag, 20. November um 17:00 Uhr unter dem Motto "Gedichte und lyrische Prosa".

Es folgt am 12. März 2017 eine Lesung mit Schriftstellerin Anette Seemann die aus ihrem Werk "Gabriele Reuter: Leben und Werk einer geborenen Schriftstellerin (1859-1941)" vortragen wird. Junge Künstlerinnen und Künstler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere begleiten die Lesungen musikalisch.

Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/besucher/weitere-veranstaltungen/konzertreihen

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de