Wahl durch Hochschulversammlung: Prof. Anne-Kathrin Lindig wird ab 1. Juli 2022 Präsidentin der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Prof. Anne-Kathrin Lindig | Foto: Bernd Lindig

Wahl durch Hochschulversammlung: Prof. Anne-Kathrin Lindig wird ab 1. Juli 2022 Präsidentin der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

Am heutigen Dienstag, 18. Januar 2022, hat die Hochschulversammlung der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar Frau Prof. Anne-Kathrin Lindig in nichtöffentlicher Sitzung zur neuen Präsidentin der Weimarer Musikhochschule gewählt. Die 59-jährige Violinprofessorin und amtierende Vizepräsidentin der Hochschule wird ihr Amt als Nachfolgerin von Prof. Dr. Christoph Stölzl am 1. Juli 2022 antreten. Sie wurde für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt und hat die Wahl bereits angenommen. 

„Die Hochschulversammlung wünscht Frau Prof. Lindig Erfolg und eine glückliche Hand bei der Leitung der renommierten und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannten Musikhochschule“, sagte der Vorsitzende der Hochschulversammlung und des Hochschulrats, Prof. Dr. Arnulf Melzer (TU München). 

„Ich bedanke mich sehr herzlich für das Vertrauen, dass mir die Hochschulversammlung mit der Wahl zur Präsidentin ausgesprochen hat“, sagt Prof. Anne-Kathrin Lindig. „Diese Aufgabe ist eine große Ehre für mich und bedeutet einen hohen Ansporn. Die erste Frau in diesem Amt in der 150jährigen Hochschulgeschichte zu sein, ist für mich eine ganz besondere Freude. Ich weiß, dass ich die vor mir liegenden Aufgaben nur im Miteinander schaffen kann. Deshalb freue ich mich auf eine intensive Zusammenarbeit und weiß um die Unterstützung aus der Hochschule.“

Geboren 1962 in Bismark im Norden Sachsen-Anhalts, besuchte Anne-Kathrin Lindig zunächst die Spezialschule der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig, bevor sie 1976 an die Spezialschule der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar wechselte – das heutige Musikgymnasium Schloss Belvedere. Sie begann ihr Violin- und Kammermusikstudium 1980 an der Weimarer Musikhochschule. Ab 1986 lehrte sie selbst an „ihrer“ Hochschule, zunächst als Assistentin, seit 1993 dann als Professorin für Violine. 

Zu ihren pädagogischen Erfolgen am Musikgymnasium Schloss Belvedere als Hochbegabtenzentrum der Weimarer Musikhochschule sowie an der Hochschule selbst zählen rund 100 erste, zweite und dritte Preise ihrer Schüler*innen und Studierenden beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ sowie bei vielen weiteren nationalen und internationalen Wettbewerben in den Fächern Violine und Kammermusik.

Ihre Studierenden erhielten zahlreiche Festanstellungen in bundesdeutschen und internationalen Orchestern wie dem SWR Sinfonieorchester, der Staatskapelle Weimar, dem MDR Sinfonieorchester, den Philharmonischen Orchester Coburg, Heidelberg und Erfurt, der Meininger Hofkapelle, dem Orquesta Filarmónica de Málaga, dem Radiosinfonieorchester Kopenhagen u.a. 

Anne-Kathrin Lindig gab selbst zahlreiche Konzerte als Kammermusikerin und Solistin in ganz Europa, Israel, Südkorea und China mit Musiker*innen wie Igor Oistrach, Thomas Brandis, Friedemann Eichhorn und Wally Hase. Sie war Primaria des Bergmann-Streichquartetts und ist Gründungsmitglied des Kammerorchesters der Weimarer Musikhochschule.

Als Jurorin wurde sie zu internationalen Musikwettbewerben eingeladen und leitete regelmäßig Meisterkurse in Südkorea, China, Deutschland und Polen. An der Hochschule für Musik in Weimar amtierte sie als Künstlerische Leiterin des Musikgymnasiums Schloss Belvedere, von 2001 bis 2010 als Prorektorin für Künstlerische Praxis und seit 2018 erneut als Vizepräsidentin für Künstlerische Praxis. 

[18.01.2022]

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de