►  Hochschule für Musik...  ►  Journalisten  ►  Downloads  ►  Logos

Logos

  • Sein schönstes Weihnachtsgeschenk: Geigenstudent David Castro-Balbi spielt künftig im Gewandhausorchester Leipzig

    Sein schönstes Weihnachtsgeschenk: Geigenstudent David Castro-Balbi spielt künftig im Gewandhausorchester Leipzig

    Mit Andris Nelsons hat in Leipzig in dieser Spielzeit der 21. Gewandhauskapellmeister sein Amt angetreten. Dieser Neubeginn wird ab dem 22. Februar 2018 in mehreren Festwochen gefeiert. Doch nicht nur Nelsons ist neu in Leipzig: Vor wenigen Tagen hat der Weimarer Geigenstudent David Castro-Balbi das Probespiel für die Stelle des Konzertmeisters der 2. Violinen im Gewandhausorchester gewonnen. Der 24-jährige gebürtige Franzose studiert derzeit noch im Aufbaustudium zum Konzertexamen in der Klasse von Prof. Dr. Friedemann Eichhorn an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar.

    „David Castro-Balbi ist ein fabelhafter Geiger“, sagt Friedemann Eichhorn über seinen Studenten. „Er ist eine Ausnahmebegabung, und das eben nicht nur technisch, sondern musikalisch!“ Noch während seines vorherigen Masterstudiums in Weimar erhielt Castro-Balbi einen Zeitvertrag als Stimmführer der 2. Violinen in der Staatskapelle Weimar.

    „Wir freuen uns nun riesig über diese Festanstellung in einer Führungsposition im fantastischen Gewandhausorchester Leipzig“, so Eichhorn. Der junge Geiger musste beim Probespiel Orchesterstellen von Bach, Mozart, Mendelssohn und Strauss vortragen, außerdem die so genannten „Probespielkonzerte“ von Mendelssohn und Mozart (in A-Dur).

    In Weimar ist David Castro-Balbi seit 2013 wohlbekannt, als er den 1. Preis und vier Sonderpreise beim Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerb für Junge Geiger gewann. In der Saison 2015/16 wirkte er als koordinierter 1. Konzertmeister des Philharmonischen Orchesters Altenburg-Gera. Seit März 2017 war er Stimmführer der 2. Violinen in der Staatskapelle Weimar, dem Orchester, dem sein älterer Bruder Alexandre Castro-Balbi bereits seit Juni 2015 als Solocellist angehört.

    Mit seinem Bruder und dem Pianisten Lucas Debargue debütierte David Castro-Balbi im Frühjahr 2017 in der Konzerthalle des Mariinski-Theaters St. Petersburg mit einer Reihe von Klaviertrios. Die mehr als 2000 Zuhörerinnen und Zuhörer bedankten sich mit stehendem Applaus.

  • Die Würfel sind gefallen: Die neun Preisträger des 8. Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerbs für Junge Geiger stehen fest

    Die Würfel sind gefallen: Die neun Preisträger des 8. Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerbs für Junge Geiger stehen fest

    Es ist entschieden: Der 8. Internationale LOUIS SPOHR Wettbewerb für Junge Geiger an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar hat neun Preisträgerinnen und Preisträger. Den 1. Preis der jüngsten Kategorie I (bis 14 Jahre) erspielte sich der 11-jährige Chinese Shihan Wang. Den 2. Preis gewann die 2002 in Massachusetts (USA) geborene Geigerin Hana Chang. Ebenfalls aus den USA kommt die 3. Preisträgerin, die 13-jährige Violinistin Marley Erickson.

    In der Kategorie II (15 bis 17 Jahre) setzte sich die deutsche Geigerin Anne Luisa Kramb gegen die starke Konkurrenz durch. Die 16-Jährige aus Aschaffenburg gewann den 1. Preis vor dem in Aachen gebürtigen, ebenfalls 16-jährigen Geiger Elias David Moncado (2. Preis). Den 3. Preis erspielte sich die 15-jährige Chinesin Sophia Su.

    In der Kategorie III (18 bis 20 Jahre) war Sin Ying Chan erfolgreich: Die 19-jährige, in Hongkong gebürtige Chinesin gewann den 1. Preis vor der gleichaltrigen Schweizerin Sumina Studer. Der 3. Preis ging an die 20-jährige gebürtige Irin Mairéad Hickey. Die zehnköpfige, international besetzte Jury unter Vorsitz des Weimarer Violinprofessors Dr. Friedemann Eichhorn vergab zusätzlich eine Reihe von Sonderpreisen.

    Im Rahmen des großen Preisträgerkonzerts am Dienstag, 8. November 2016 um 19:30 Uhr in der Weimarhalle werden die erfolgreichsten Geigerinnen und Geiger noch einmal zu erleben sein. Es spielt die Staatskapelle Weimar unter der Leitung von Marco Comin. Eintrittskarten zu 19 Euro, ermäßigt 16 Euro, gibt es bei der Tourist-Information Weimar sowie an der Abendkasse.

    Insgesamt 88 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus mehr als 20 Ländern rund um den Globus waren zum 8. Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerb nach Weimar gereist. Auf höchstem Niveau spielten sie in drei Wertungsrunden seit dem 28. Oktober um die Preise und Sonderpreise im Gesamtwert von mehr als 17.000 Euro.

    Nähere Informationen: www.hfm-weimar.de/spohr


    Die Sonderpreise des 8. Internationalen LOUIS SPOHR Wettbewerbs für Junge Geiger:

    Sin Ying Chan, Kategorie III

    • Sonderpreis für die beste Interpretation eines Violinkonzertes in Höhe von 500 Euro, gestiftet von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz

    Anne Luisa Kramb, Kategorie II und Sumina Studer, Kategorie III
    • Sonderpreis für die beste Interpretation einer Sonate von Beethoven oder Mozart in Höhe von 500 Euro, gestiftet von Jürgen Schumacher

    Mairéad Hickey, Kategorie III
    • Theodor Hlouschek-Preis der NEUEN LISZT STIFTUNG für die beste Interpretation des virtuosen Werks (aus der 2. Runde) in Höhe von 500 Euro

    Ayano Shigematsu, Kategorie III
    • Theodor Hlouschek-Preis der NEUEN LISZT STIFTUNG für die beste Interpretation eines nach 1950 komponierten Werks in Höhe von 500 Euro

    Anne Luisa Kramb, Kategorie II
    • EMCY Price

Ansprechpartnerin

  •  Susanne  Heym

    Susanne Heym

    Leiterin Marketing
    Verwaltungsgebäude – Rößlersches Haus
    Raum: 205
    03643 | 555 149
    03643 | 555 199

Pressesprecher

Jan Kreyßig
Verwaltungsgebäude, R 206
Platz der Demokratie 2/3
99423 Weimar
Tel. 03643 | 555 159
Fax 03643 | 555 199
presse(at)hfm-weimar.de