Preisträger 2008

1. Preis: Quarrel Quartet (Polen / Deutschland)

+ CD-Produktion

Magdalena Makowska (Violine), Karolina Weltrowska (Violine), Anna Szulc-Kapala (Viola), Eun-Young Park (Violoncello)

Das Quarrel Quartet gründete sich 1998 in Warschau. Seine Mitglieder sind Studentinnen der Musikhochschulen in Berlin, Hannover und Frankfrut am Main. Seit 2004 studiert das Quartett bei Hatto Beyerle und ist seit 2005 Mitglied an der Europeasn Chamber Music Academy. Zur Zeit studiert es auch in der Kammermusikklasse vom Artemis Quartett an der UdK Berlin.
Weitere Anregungen gaben Meisterkurse beim Amadeus Quartett, beim Ysaye Quartett und beim Tokio Quartett. Den 1. Preis gewann das Quartett bei Kammermusikwettbewerben in Lodz (1999), in Heerlen (2001) sowie beim Internationalen Max-Reger-Wettbewerb in Sondershausen (2002). Es konzertierte bereits in vielen europäischen Ländern, den USA und Japan und war bei namhaften Musikfestivals in Warschau, New York und Sapporo zu Gast.
Seit 2007 hat das Quartett mit Anna Szulc-Kapala und Eun-Young Park zwei neue Mitglieder.

Kontakt:
info(at)quarrel-quartet.com
quarrelquartet(at)gmail.com
www.quarrel-quartet.com 

2. Preis: Leibniz Trio (Deutschland)

+ Rundfunkproduktion mit dem Mitteldeutschen RundfunkHwa-Won Pyun (Violine), Lena Wignjosaputro (Violoncello), Nicholas Rimmer (Klavier)
Das Leibniz Trio wurde 2005 von drei Studierenden der Hochschule für Musik und Theater Hannover gegründet. Wichtige musikalische Impulse erhielten Hwa-Won Pyun (Violine), Lena Wignjosaputro (Violoncello) und Nicholas Rimmer (Klavier) von Prof. Ulf Schneider (Trio Jean Paul) und Prof. Hatto Beyerle. 2006 gewann das Leibniz Trio den 1. Preis beim Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach und 2007 den 3. Preis beim 3. Internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb. Es wurde in die Künstlerliste der Friedrich-Jürgen-Sellheim-Stiftung sowie Yehudi Menuhins Live Music Now! aufgenommen. Das Trio konzertierte bereits in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Großbritannien.

Kontakt: rimmer(at)cantab.net

3. Preis: Matangi Quartett (Niederlande)

Maria-Paula Majoor (Violine), Daniel Torrico Menacho (Violine), Karsten Kleijer (Viola), Arno van der Vuurst (Violoncello)

Das Matangi Quartett gründete sich 1999 in den Niederlanden. Die Mitglieder verfeinerten ihre Ausbildung an der Dutch String Quartet Academy. Einen Namen machten sie sich unter anderem mit Crossover-Projekten: Sie spielten mit dem Rocksänger Frédérique Spigt, nahmen eine CD mit Hermann van Veen auf und gingen mit dem Kabarettisten Youp van´t Hek auf Tournee. Aber auch in der ernsten Muse ist das Quartett zu Hause: Es gestaltet eine eigene Konzertreihe in Amsterdam, hat bereits drei CDs produziert und ist europaweit zu Gast bei renommierten Musikfestivals.

Kontakt: maria(at)matangi.nl

Sonderpreise

Leibniz Trio (Deutschland)
  • Rundfunkproduktion mit dem Mitteldeutschen Rundfunk
  • Sonderpreis für die beste Interpretation eines vor 1830 komponierten Werkes
Trio Image (Deutschland)
  • Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes
Gergana Gergova (Violine), Thomas Kaufmann (Violoncello), Pavlin Nechev (Klavier) Das Trio Image wurde im Jahr 2000 von Studierenden der Folkwang Hochschule Essen gegründet und erhielt dort Unterricht in der Kammermusikklasse von Andreas Reiner. Unterricht nahm es auch bei Hatto Beyerle und Johannes Meissl. Das Trio Image ist Preisträger nationaler und internationaler Wettbewerbe.