Susan Tomes, Großbritannien

Foto: Robert Philip
Aufgewachsen in Edinburgh, ist Susan Tomes zuletzt nicht nur als Musikerin in ihre Heimatstadt zurückgekehrt. Die international erfolgreiche Pianistin und Kammermusikerin hatte neben einem Solo-Rezital in der Queen’s Hall in Edinburgh im Jahre 2016 auch einen Auftritt beim Edinburgh International Book Festival. Denn die Künstlerin hat sich als Autorin von inzwischen vier Büchern über die musikalische Aufführungspraxis einiges Renommee erworben: Beyond the Notes (2004), A Musician’s Alphabet (2006), Out of Silence (2010) und Sleeping in Temples (2014). Darüber hinaus ist Susan Tomes ihrer schottischen Heimatstadt als künstlerische Leiterin des Kammermusikfestivals Winterplay eng verbunden. Vor ihrer schriftstellerischen Karriere gewann sie eine Vielzahl von internationalen Preisen als Pianistin. Kammermusikalisch war Susan Tomes als Mitglied der Ensembles Domus, Gaudier Ensemble und Florestan Trio aktiv.  Sie spielte über 50 CDs ein, gibt europaweit Meisterkurse und ist ein gefragtes Jurymitglied von großen Wettbewerben. Als Dozentin für Kammermusik wirkt sie an der European Chamber Music Academy sowie auch im ChamberStudio in London.