Alberto Miodini, Italien

Foto: Stefano Vaja
Im Zentrum seines Künstlerlebens steht das Trio di Parma. 1990 gegründet, hat Alberto Miodini als Pianist des Klaviertrios bereits weltweit erfolgreich konzertiert. Das Trio hatte Auftritte in den renommiertesten Sälen – darunter die Carnegie Hall in New York, die Wigmore Hall in London, das Konzerthaus Wien und die Berliner Philharmonie. Konzertreisen führten die italienischen Musiker zudem nach Chile, Brasilien, in die USA, nach Russland, Hongkong und in viele europäische Länder. Es liegen CD-Einspielungen der Klaviertrios von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Johannes Brahms und Dmitri Schostakowitsch mit dem Trio di Parma vor. Seine Klavierausbildung absolvierte Alberto Miodini in Parma, wesentliche Impulse holte er sich zudem bei Paul Badura-Skoda, Leon Fleisher, Emanuel Ax und dem Trio di Trieste. Solistisch trat er unter anderem mit den Orchestern von Mantua, Emilia Romagna und Sizilien auf. Sein breit gefächertes Repertoire reicht von Johann Sebastian Bach bis zu Luigi Nono. Alberto Miodini lehrt als Klavierprofessor am Conservatory of Music Arrigo Boito in Parma.