Sie sind hier:  ►  Hochschule für Musik...  ►  7. Internationaler J...  ►  Kompositionswettbewe...

Kompositionswettbewerb Weimar – Dresden – Leipzig

im Rahmen des 7. Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbs 2016


Der Wettbewerb ist ausgeschrieben für Komponistinnen und Komponisten, die an den Musikhochschulen in Dresden, Leipzig und Weimar studieren.

Anforderungen

Erwartet wird eine Komposition in diesen Kategorien:
  • Klaviertrio (Violine, Violoncello, Klavier) und Klavierquartett (Violine, Viola, Violoncello, Klavier)
  • Streichtrio (Violine, Viola, Violincello) und Streichquartett (2 Violinen, Viola, Violoncello).
Jede Einreichung umfasst daher eine Komposition für die Kategorie 1 oder 2, allerdings in den jeweils zwei Instrumentalversionen der gewählten Kategorie.

Die prämierten Werke werden Pflichtstücke beim 7. Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerb in der 2. Runde sein. Der Wettbewerb findet vom 1. bis 8. April 2016 an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar statt.

Die eingereichten Werke dürfen nicht vor 2013 komponiert worden sein. Die Aufführungsdauer sollte maximal sechs Minuten betragen.


Preise

Kategorie Streichtrio/Streichquartett:
1. Preis 1.000 Euro
2. Preis    600 Euro
3. Preis    400 Euro

Gestiftet durch die Ernest Sauter Stiftung

Kategorie Klaviertrio/Klavierquartett:
1. Preis 1.000 Euro
2. Preis    600 Euro
3. Preis    400 Euro


Die preisgekrönten Werke werden kostenlos zur Vervielfältigung für die Teilnehmer des Kammermusikwettbewerbs zur Verfügung gestellt.


Bewerbung

  • Die Teilnehmer werden gebeten, folgende Unterlagen einzusenden:
    Drei Kopien jeder Version des Werks der gewählten Kategorie, also insgesamt 6 Partituren.
  • Eine Erklärung, dass das Werk weder öffentlich aufgeführt, noch gesendet, noch gedruckt oder auf andere Weise vervielfältigt oder verbreitet worden ist.
  • Beim Fehlen einer der genannten Unterlagen kann das Werk zum Wettbewerb nicht zugelassen werden.

Anschrift
Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
"Kompositionswettbewerb"
z. Hd. Frau Wiebke Eckardt
Platz der Demokratie 2/3
D-99423 Weimar

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2015 (Posteingang Hochschule für Musik Weimar).


Bekanntgabe der Preisträger

Die Bekanntgabe der Preisträger erfolgt im Anschluss an die Jurysitzung, die im Juli 2015 geplant ist.

Uraufführung
In einem Preisträgerkonzert des JOSEPH-JOACHIM-Wettbewerbs 2016 werden die preisgekrönten Werke von Teilnehmern des Wettbewerbs aufgeführt.


Weitere Teilnahmebedingungen

Nach den Jurysitzungen verbleibt ein Exemplar der Partitur als Archivmaterial bei der Hochschule für Musik Weimar. Nur auf ausdrücklichen Wunsch werden die weiteren Partituren an die Teilnehmer auf dem normalen Postweg zurückgesandt (bitte in dem verschlossenen Briefumschlag entsprechend angeben). Für einen eventuellen Verlust auf dem Postweg wird dabei seitens der Hochschule keine Haftung übernommen. Die Namen der Einsender bleiben geheim. Lediglich die Namen der Preisträger dürfen nach dem Abschluss der Jury-Entscheidung veröffentlicht werden. Der Rechtsweg zur Durchsetzung von Ansprüchen im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb – auch sofern dieser nicht durchgeführt oder die preisgekrönten Werke nicht aufgeführt werden sollten - ist ausgeschlossen. Mit der Einsendung seines Werkes erkennt der Teilnehmer die vorstehenden Teilnahmebedingungen an.

Kontakt für Rückfragen

  •  Wiebke  Eckardt

    Wiebke Eckardt

    Leiterin Veranstaltungsbüro
    Zentrale Projekte
    Rößlersches Haus – Verwaltungsgebäude
    Raum: 001
    03643 | 555 150
    03643 | 555 170