Irina Decheva

(c) Pepe Molina

Die gebürtige Bulgarin ist eine Wahl-Mexikanerin: Bereits seit 2002 lebt und lehrt sie auf der Yucatan-Halbinsel. Bis 2013 war die Pianistin zunächst beim Yucatan Ministry of Culture and Arts als Klavierlehrerin an der Musikschule José Jacinto Cuevas beschäftigt, bevor sie als Klavier- und Kammermusikdozentin an die Yucatan Superior School of Arts wechselte. In Mexiko wurde sie auch Mitglied des Orpheus Piano Quartet, mit dem sie zu einer Vielzahl nationaler und internationaler Musikfestivals eingeladen wurde, darunter dem Midwest International Music Convention in Chicago (USA), dem Festival Por los caminos del vino in Mendoza (Argentinien) sowie dem Sofia Music Summer in ihrer Heimat Bulgarien. Außerdem ist Irina Decheva Mitglied des zeitgenössischen Musikensembles Sequenza Sur sowie des Ars Musicum Mérida Ensembles. Sie ist Gründerin und Leiterin des José Jacinto Cuevas Yamaha National and International Piano Competition in Merida (Yucatan). Ihr Studium absolvierte die Pianistin an der National Academy of Music Pancho Vladigerov in Bulgarien. Ihre Professorin Dora Lazarova war eine Schülerin des legendären Heinrich Neuhaus. Bis 1995 schloss sich noch ein Aufbaustudium am Tiroler Landeskonservatorium in Innsbruck (Österreich) an. Irina Decheva blickt auf eine lange Reihe von Preisen bei internationalen Klavierwettbewerben zurück.