Rolf-Dieter Arens, Deutschland

(c) privat
Sein magisch-schwebendes Mozart- und Liszt-Spiel, seine Leidenschaft für das Werk Hummels und seine langjährige Erfahrung als Klavierprofessor sind nur drei Aspekte einer komplexen Persönlichkeit. Der Pianist, Pädagoge, ehemalige Weimarer Musikhochschulrektor und unermüdliche Kulturstratege Rolf-Dieter Arens verbringt nach seiner Emeritierung einen Großteils des Jahres in Thailand. Dort unterrichtet er thailändische Pianistinnen und Pianisten an der Mahidol University in Bangkok – und das mit Erfolg, wie zuletzt der 1. Preis von Ariya Laothitipong beim 5. Internationalen Franz Liszt Wettbewerb für Junge Pianisten in Weimar gezeigt hat. 1945 in Zinnwald geboren, studierte Rolf-Dieter Arens in Leipzig. Als Solist des Berliner Sinfonieorchesters tourte er bis 1991 durch ganz Europa, solistisch war er darüber hinaus auch in Asien und Südamerika erfolgreich. Seit 1986 lehrte er als Klavierprofessor in Weimar, von 2001 bis 2010 amtierte er als Rektor der hiesigen Musikhochschule. Für seine Verdienste um den Künstler Franz Liszt wurde ihm 2011 der Premio Liszt in Grottamare (Italien) verliehen.