Aquiles Delle Vigne, Belgien

(c) Eric Le Barz
Die Weimarer Musikhochschule hat den in Brüssel lebenden Klaviervirtuosen eng an sich gebunden. Der international aktive Künstler und Pädagoge Aquiles Delle Vigne kommt zweimal pro Semester zum Unterrichten an das Institut für Klavier und Akkordeon. Aquiles Delle Vigne ist einer der namhaftesten Schüler des legendären Claudio Arrau, der ihn schon als 17-Jährigen unterwies, und blickt selbst auf eine außergewöhnliche Karriere zurück. Bis heute ist er unermüdlich auf allen Kontinenten unterwegs. Sein besonderes Interesse gilt Franz Liszt, dessen Transzendentale Etüden er einspielte, und Ludwig van Beethoven – vor allem dessen Sonaten. Ebenso gehört Astor Piazzolla  für den gebürtigen Argentinier zum weitgefächerten Repertoire. Als Klavierpädagoge trat Aquiles Delle Vigne bereits bei Meisterkursen u.a. in Salzburg, New York, Moskau, Beijing, Seoul, Tokyo und Sidney in Erscheinung. Er wirkte als Gastprofessor am Royal Northern College of Music in Manchester und als außerordentlicher Professor an der National University in Taipei.