Repertoire

Vorauswahl mit Videoaufnahmen

a) Frédéric Chopin: eine Etüde nach Wahl
b) Franz Liszt: eine Etüde nach Wahl
c) Franz Liszt: ein oder mehrere Werke aus Années de Pèlerinage I oder II (außer Après une lecture du Dante und Venezia e Napoli)
Die Gesamtspielzeit soll maximal 20 Minuten betragen.

 

1. Runde

a) Johann Sebastian Bach: aus „Das Wohltemperierte Klavier“ I oder II: ein Präludium und Fuge nach Wahl
b) Franz Liszt: eine Etüde nach Wahl
Eine Wiederholung der Etüde aus der Vorrunde ist möglich
c) Camille Saint-Saëns: eine Etüde nach Wahl aus op. 52 oder op. 111
d) Franz Schubert/Franz Liszt: eine Liedtranskription nach Wahl
e) Franz Liszt: eine weitere Liedtranskription nach Wahl
 

2. Runde

a) Joseph Haydn: eine Sonate nach Wahl
oder Ludwig van Beethoven: eine Sonate nach Wahl (außer op. 49, 54, 78, 106)
b) Camille Saint-Saëns: ein Originalwerk nach Wahl
Eine Wiederholung der Etüde aus der 1. Runde ist nicht möglich.
c) Franz Liszt: Werke nach eigener Wahl. Darin sollte wenigstens ein Spätwerk enthalten sein aus: Années de Pèlerinage III, Nuages gris, Trauergondel I und II, Richard Wagner-Venezia, Unstern!- Sinistre, Bagatelle sans tonalité, Valse oubliée I-IV, 2., 3. oder 4. Mephisto-Walzer (ca. 30 Minuten)
Das Liszt-Werk aus der Vorauswahl c) ist auch möglich.
Die Gesamtspielzeit der 2. Runde soll maximal 60 Minuten betragen.


Semifinale

Franz Liszt: Sonate h-Moll
 

Finale

Franz Liszt: Zwei der folgenden Werke:
Klavierkonzert Es-Dur, Klavierkonzert A-Dur oder Totentanz (Paraphrase über Dies Irae) 
Die Jury entscheidet, welches der beiden vorbereiteten Werke zum Finale vorgetragen wird.